Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Python für Systemadministratoren Grundkurs

Dictionary-Zugriff auf Prozesse unter Linux

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Prozesse unter Linux lassen sich mit Python leicht visualisieren. Hier nutzt der Trainer die Funktion getProcesses(), um eine Liste der vergebenen PIDs zu ermitteln, die er dann mit den zugehörigen Prozessnamen zu einem Dictionary verknüpft.
02:58

Transkript

In dieser Lektion möchte ich Ihnen vorstellen, wie Sie mit Hilfe eines Dictionarys Ihre Prozesse unter Linux visualisieren können. Die zentrale Funktion ist die Funktion "getProcesses". Die gibt Ihnen ein Dictionary zurück, Dictionary bestehend aus Prozess-IDs und den Kommandozeilen dazu, d. h., wenn Sie "keys" auf "pid2Cmd" aufrufen, erhalten Sie alle Prozess-IDs, durch "values" erhalten Sie alle Kommandozeilen und wenn Sie das dann noch mittels "sorted" kapseln, erhalten Sie die sortierten Kommandozeilen. Jetzt interessiert Sie natürlich "getProcesses". Das ist "getProcesses". "GetProcesses" schaut sich das "proc"-Filesystem an, schaut, ob der Wert tatsächlich eine Zahl darstellt und gibt Ihnen hier die Liste aller Prozess-IDs zurück. Im zweiten Schritt, iteriere ich hier über alle Prozess-IDs, "for pid in pids". Und wenn der Prozess noch am Leben ist, schreibe ich ihn in dieses Dictionary "pid2Cmd" rein. Und der Key ist die "pid", die Prozess-ID. Und der Value ist die Kommandozeile. Und genau diese Datenstruktur gebe ich dann zurück. Das will ich Ihnen natürlich jetzt noch am Beispiel zeigen. Und weiter geht's. Ich habe bereits die Funktionalität importiert. Als erstes rufe ich "pid2Cmd getProcesses" auf. Und jetzt sehen Sie, jetzt kann ich mir z. B. die ganzen Prozess-IDs zurückgeben lassen. Das sind alle Prozesse, die gerade bei mir laufen und das sind die IDs dazu, aber interessanter wird es z. B. schon. Jetzt gebe ich Ihnen noch die Kommandozeile dazu aus. Ist nicht besonders schön, muss ich alles noch ein bisschen optisch aufarbeiten. Jetzt iteriere ich mal hier ein bisschen drüber "for p in pid2Cmd". Jetzt gebe ich aus dem Dictionary alle Items, d. h. alle Key-Value-Paare, aus. Keys sind die Prozess-IDs, Values sind natürlich die Kommandozeilen. Schaut schon ein bisschen besser aus, aber noch nicht richtig schön. Das sehen Sie, das ist der Prozess mit der ID 897 und der steht für "usr/sbin/wickedd-nanny", diesen Prozess mit dieser Kommandozeile. Schöner wird es dann schon, wenn ich in diesem Fall mir nur die Values anschaue, also die Kommandozeilen, sie sortiere und dann ausgebe. Und jetzt schaut es richtig optisch ansprechend aus, da durch den Printbefehl die Sonderzeichen hier schön dargestellt werden. In dieser Lektion habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie mithilfe von Dictionaries Ihre Prozesse unter Linux visualisieren können.

Python für Systemadministratoren Grundkurs

Lernen Sie die zahlreichen Funktionen der Kernsprache und die wichtisgten Bibliotheken für den Administrationsalltag kennen.

1 Std. 53 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!