Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013 Grundkurs

Diagramme erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Diagramme können Sie über zwei verschiedene Wege erstellen. Ihre Tabelle sollte dabei "Als Tabelle formatiert" sein, damit das Diagramm sich automatisch bei zusätzlichen Eingaben anpasst.
05:40

Transkript

Ein Hallo und ein herzliches Willkommen beim Kapitel Diagramme. Wer Excel schon etwas länger kennt, der wird gerade bei den Diagrammen über die letzten Jahre eine deutliche Verbesserung gemerkt haben. So hat sich z.B. von Excel 2003 auf Excel 2007 Vieles geändert, besonders natürlich das Design. Ab Excel 2007 waren endlich moderne Farben und Designs möglich. Bei der Version 2013 wurde hier auch ein bisschen nachgebessert, aber ganz besonders beim Handling. Wem haben wir das Handling zu verdanken? Nun, dem Wunsch von Microsoft, dass Office 2013 wie auch Windows 8 für Tablets geeignet sein soll. Das heißt man soll Office 2013 über die Finger bedienen können. Deswegen hat sich Microsoft von den verschachtelten Menüstrukturen so kleines bisschen verabschiedet und viele Features nach vorne geholt, das heißt sie sind sofort anklickbar, ohne dass man sich in viele Untermenüs verirren muss. Das merkt man schon beim Erstellen von Diagrammen, wie z.B bei dieser Tabelle, wo ich verschiedene Verkäufer und verschiedene Länder gegenübergestellt habe, die verschiedene Umsätze machen. Wenn man früher ein Diagramm erstellen wollte, ging man auf "Einfügen" und hätte die einzelnen Buttons anklicken müssen, wie Säulendiagramme, Balkendiagramme und Liniendiagramme. Einen Vorteil, den man jetzt schon hat, den es in der Version 2010 nicht gab, ist, dass es eine Vorschau gibt. Man muss hier einfach nur draufgehen, ohne draufzuklicken und schon sieht man ein Exemplar seiner Tabelle. Noch besser ist es, wenn man auf "Empfohlene Diagramme" klickt, denn hier werden die Diagramme, die Excel für empfehlenswert hält zusammengefasst. Das heißt, es gibt hier einmal das Säulendiagramm, dann die gestapelte Säule, das Balkendiagramm. Was ich toll finde ist, dass jede Diagrammkategorie aus zwei Unterdiagrammen besteht. Also, beim ersten hat man die Achse von Frankreich, Österreich, Deutschland, Schweiz, also sozusagen hier raus und wenn ich jetzt auf das zweite Säulendiagramm klicke dann steht hier Müller, Meier, Schmidt, das heißt die Informationen aus der linken Spalte. Das sind also schon die beiden Vorteile beim Handling. Man hat eine Vorschau und über die Empfohlenen Diagramme auch die Möglichkeit verschiedene Diagrammkategorien sofort anschauen zu können. Ich hoffe es geht Ihnen ähnlich und deswegen klicken wir auf "Ok", damit wir unser erstes Diagramm haben und da ist es. Wunderbar! Ich will Ihnen aber nicht verheimlichen, dass es noch eine zweite Möglichkeit gibt, ein Diagramm zu erstellen. Deswegen lösche ich mein erstes Diagramm. Die zweite Möglichkeit heißt Schnellanalyse. Dazu muss man die Tabelle markieren- vielleicht ein kleiner Nachteil, aber dann bekomme ich ein sogenanntes Smartech, was mir die Schnellanalyse ermöglicht. Das heißt, wenn ich darauf klicke, kann man die Formatierung sehen, was ich zwar nicht möchte, aber warum nicht. Es ist ein kleiner Ausblick. Dann kann man sich die Ergebnisse anschauen, z.B. die Summe und den Durchschnitt. Wie gesagt, bei der Formatierung habe ich es gar nicht gezeigt, das wäre Bedingte Formatierung. Tabellen kann man auch auswählen, z.B. Pivottabellen, aber wichtig für uns sind die Diagramme. Man fährt einfach mit der Maus drüber und schon hat man die Vorschau. Man kann auch hier noch einmal draufklicken und hat sein Diagramm. Diese Schellanalyse ist natürlich ein bisschen umständlicher, hat aber einen klitzekleinen Vorteil, wenn man nur einen Teil der Tabelle haben möchte, z.B., markiere ich nur diese paar Zahlen, dann kann man hier draufklicken und schon hat man ein anderes Diagramm. In diesem Zusammenhang möchte ich Sie noch auf einen Tipp aufmerksam machen, der auch immer wieder in den Videos erscheint, und zwar geht es hier um das Feature "Als Tabelle formatieren". Ich will Ihnen nur kurz vorstellen, was es macht. Für ausführliche Infos empfehle ich Ihnen das dazugehörige Video anzuschauen. Ganz kurz vorgestellt, wofür es gut ist: Wenn sie also normalerweise ein Diagramm erstellen, was ich hier schnell tue: Zack, zack, zack und zack und ich komme nun auf die Idee und füge hier unten einen neuen Verkäufer mit weiteren Zahlen ein, dann sehen Sie wird dieser "Curio" nicht mit aufgenommen wird, weil er nicht im ursprünglichen Diagramm mit dabei war. Wenn ich das Diagramm anklicke, sehen Sie auch den Bereich. Da ist der "Curio" nicht dabei. Natürlich können Sie das Diagramm über die Eckpunkte erweitern, aber das ist ein bisschen umständlicher. Deswegen dieses Feature "Als Tabelle formatieren". Das macht es nämlich automatisch. Ich lösche dazu noch einmal das Diagramm und auch den"Curio" und wenn ich hier einfach nur reinklicke und angebe "Als Tabelle formatieren", ein beliebiges Design auswähle, wird gefragt, ob es der Bereich ist, den ich haben möchte und mit Überschrift. Ich bestätige und wenn ich jetzt den"Curio" hinzufüge, sehen Sie, dass es automatisch erweitert wird. Ich hätte natürlich vorher ein Diagramm erstellen sollen. Na, das macht nichts, dann machen wir es eben doppelt. Das ist ja schon in Ordnung. Dann erstelle ich schnell ein Diagramm und wenn ich jetzt einen neuen Verkäufer hinzufüge, z.B. Schneider, sehen Sie, dass Herr Schneider hier erscheint 20,30,40,50 und schon ist es perfekt.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!