Excel 2013 Grundkurs

Diagramm über die Task Pane formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit der neuen "Task Pane" formatieren Sie die jeweiligen Elemente des Diagramms, z.B. Legende und Diagrammtitel. Wie Sie dieses Werkzeug effizient nutzen, erfahren Sie in diesem Film.
06:32

Transkript

Die nächste Möglichkeit ein Diagramm zu formatieren wird über das sogenannte "Task Pane" gemacht. Im Deutschen heißt das eigentlich "Aufgabenbereich", aber da das englische Wort deutlich kürzer ist, kann es sein, dass ich beide im Video gebrauche. Jetzt ist natürlich die große Frage, wie komme ich an das "Task Pane" bzw. die "Aufgabenleiste". Ja, einfach einen Doppelklick in das Objekt, das ich bearbeiten möchte. Also z.B. einen Doppelklick hier in die Säule. Er lässt mir nun diese "Task Pane" erscheinen. Diese "Task Pane" hat einen riesengroßen Vorteil gegenüber allen anderen Versionen vorher, nämlich bleibt diese "Task Pane" die ganze Zeit bestehen. Das heißt, wenn ich jetzt hier z.B. etwas formatieren möchte [SATZ NICHT BEENDET]. Übrigens ganz kurz, hier hat man einmal "Füllung" und "Rahmen", hier hat man einmal die Effekte, die man auf diese Säule anwenden kann, und hier die Reihenoption. Bleiben wir mal ganz kurz bei der Füllung und eben den Vorteil, der mit dieser Aufgabenleiste verbunden ist. Ich kann jetzt hier z.B. die Füllung ändern und sagen "nicht automatisch", sondern ich möchte gern einfarbig und dann sage ich mal "blau". Früher musste ich das Ganze schließen, nachdem ich diese eine Säule formatiert hatte, um im Grunde genommen die andere Säule anzuklicken. Das ist jetzt überhaupt kein Thema mehr. Wie Sie sehen, ich kann diese "Task Pane" offen lassen. Ich klicke einfach eine andere Säule an und kann dann z.B. sagen, dass ich das doch in einem kräftigeren Grün haben möchte und klicke das dann an. Und das ist natürlich ein Vorteil, wo ich sagen möchte: Endlich haben wir diese Möglichkeit, endlich bleibt diese "Formatierungs-Task-Pane" da stehen und dadurch geht natürlich das Formatieren um ein Vielfaches schneller. Im Gegensatz zum vorherigen Video sehen Sie, dass hier natürlich die Optionen schon ein bisschen vielfältiger sind. Ich kann z.B. einen Farbverlauf anwählen. Ich kann z.B. eine Texturfüllung vornehmen und sogar aus einer Datei z.B. das Logo eines Fußballvereins da einfügen. Also, hier haben wir sehr viel mehr Möglichkeiten als vorher. Man könnte natürlich über diese einzelnen Punkte jeweils Stunden referieren. Aber um den Rahmen dieses Videotrainings nicht zu sprengen, würde ich Sie bitten, doch mal Ihrem Spieltrieb freien Lauf zu lassen und viele Sachen hier mal auszuprobieren. Wie gesagt, es ist aufgrund der Vorschau eigentlich immer alles relativ selbsterklärend. Und deswegen erlaube ich mir, nur mal die wichtigsten Punkte anzusprechen. Wir wären z.B. hier beim "Rahmen". Standardmäßig haben diese Säulen keinen Rahmen. Ich könnte jedoch jetzt mal eine einfarbige Linie auswählen, die müssen Sie jetzt nicht sehr viel dicker machen, dann kann man sie auch gleich sehen. Jeder würde natürlich sagen, dass "keine Linie" sehr viel schöner aussieht. Deswegen mache ich das auch gleich wieder zu. Dann kommen wir ganz kurz zu den Effekten. "Schatten" ist, glaube ich, hier selbsterklärend. Deswegen sollten Sie das bitte selber ausprobieren. Mit "Leuchteffekten" kann man ein paar witzige Geschichten machen. Ich ziehe das z.B. mal rüber, wähle wieder eine Säule an und sage dann z.B. mal einfach diesen Effekt. Den machen wir vielleicht mal in rot. Schon sehen Sie das. Ich denke mir, dass ich auch hier nicht viel zu erwähnen brauche. Das Ganze vielleicht auch noch mit 3D-Effekt. Was hätten wir denn da. Man sieht es vielleicht, wenn ich den Zoomfaktor etwas größer mache. Die haben jetzt so einen spitzen Berg bekommen. Und zuletzt haben wir noch die sogenannten "Reinoptionen". Auch hier will ich nur die wichtigsten Punkte beziehen. Wir haben noch keine Sekundärachse, deswegen würde sich auch bei den beiden Einstellungen gar nichts ändern. Wir könnten z.B. sagen, dass wir gern die Achsen ein bisschen überlappen möchten. Das war die falsche Richtung. Wir müssen hierhin gehen und schon sehen Sie, dass sie sich überlappen. Pfiffige Geschichte. Sie können auch noch den Abstand zwischen den einzelnen Gruppen reduzieren. Zum Beispiel könnten Sie sagen, dass Sie gar keine "Breite" möchten, und schon sehen Sie, dass sie zusammenwandern. Wenn Sie sagen, dass Sie die Gruppensäulen weiter auseinander möchten, dann erhöhen Sie den Abstand und Sie sehen, dass Sie zwischen den Gruppen mehr Platz haben. Ich will noch einen Brückenschlag zum Anfang des Videos führen, und zwar sagte ich ja, dass Sie immer die entsprechenden Objekte auswählen müssen. Zum Beispiel klicke ich auf die Achse, dann kann ich die Achsen formatieren. Dann klicke ich hier z.B. auf den Titel und schon kann ich den Achsentitel formatieren. Es geht natürlich auch über das Klicken, aber es geht, wie Sie schon gerade gesehen haben, auch hier. Ich kann hier die einzelnen Bereiche auswählen. Und das ist natürlich genauso möglich. Also, das nur zur Ergänzung am Schluss. Ja, wie gesagt, hier kann man sehr viel mehr einstellen. Ich hatte Sie schon gebeten, vielleicht ein bisschen Ihren Spieltrieb walten zu lassen. Ich will aber am Schluss nochmal ein Beispiel bringen, wo man wirklich sieht, wie mächtig dieses Tool ist. Und zwar, wenn ich jetzt hier die Achsen anklicke und verändern möchte. Vielleicht nehme ich dazu ein besseres Beispiel. Nehmen wir mal an, das wären nicht die Umsätze von 2014, sondern die Abgaswerte. Dann werde ich deswegen auch den Titel mal ändern, damit man das auch sieht. "Abgaswerte 2014 konstant". Und sagen wir mal, dass der europäische oder der weltweite Richtwert nicht bei 100 wäre, sondern bei 1000. Wenn Sie jetzt das Bundesministerium für Umwelt oder die Presse einladen und das dann als Diagramm zeigen möchten, dann sind ja eigentlich die Säulen viel zu groß, denn eigentlich müssten wir ja hier 1000 stehen haben. Wie geht das? Natürlich kein Problem. Ich klicke, wie gesagt, auf die Achsen, gehe dann nicht auf "Füllung" oder "Effekte", sondern ganz zum Schluss auf die Achsenoptionen. Wähle hier mal wirklich die Achsenoption auf. Hier sehen Sie, dass ich die Möglichkeit habe, Werte nicht automatisch vergeben zu lassen, sondern eben auch per Hand einzugeben. Wenn ich das mit "Enter" bestätige, schon sehen Sie, dass wir eine etwas bessere Darstellung haben, um eben zu zeigen, dass wir sehr weit vom europäischen oder oder weltweiten Richtwert von 1000 entfernt sind. Wir haben ja alles unter 100 an Emission. Dieses letzte Beispiel soll Sie bitte nochmal animieren, ein bisschen Ihren Spieltrieb walten zu lassen. Ansonsten haben Sie ja den Vorteil der Aufgabenleiste, die ja immer da bleibt, gesehen. Und damit wünsche ich viel Spaß beim Austoben des Spieltriebs.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!