Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

OS X Server App (Yosemite) Grundkurs

DHCP-Server konfigurieren

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Verwendung eines DHCP-Servers bietet die Möglichkeit, die Geräte und von diesen benötigte Einstellungen innerhalb des Netzwerks automatisch zu verwalten.

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen den DHCP-Server erklären. Und hier auf der linken Seite, unter dem Punkt "Erweitert", dort finden wir diesen DHCP-Server. Grundsätzlich ist der DHCP-Server ausgeschaltet, und beim DHCP-Server ist es auch wirklich wichtig, dass er zuerst einmal ausgeschaltet ist. Bevor ich Ihnen erkläre, wie der DHCP-Server funktioniert, würde ich Ihnen zuerst einmal erläutern, wie eine Welt wäre, in der es keine DHCP-Server gäbe. Im Internet ist es ja grundsätzlich so, dass jeder PC eine Internetadresse benötigt. Ohne einen DHCP-Server müssten Sie jetzt zu jedem Computer, zu jedem Tablett, zu jedem Smartphone hingehen, müssten in die Einstellungen gehen, müssten diese IP-Adresse händig eingeben. Sie müssten händig eingeben, was für eine Netzmaske dort ist. Sie müssten händig eingeben, wie die Adresse des oder der DNS-Server ist. Und Sie müssten händig eingeben, wie die IP-Adresse des Routers ist. Sie merken, es ist eine ganze Reihe von Zeug einzugeben. Zum einen, ist es viel Arbeit. Und vor allem ist es aber auch sehr fehleranfällig, weil eine IP-Adresse niemals auf zwei Rechnern gleichzeitig identisch sein darf. Ähnlich, wie bei einer Telefonnummer, wenn zwei Personen - die eine Person in München und die andere Person in Berlin - dieselbe Telefonnummer hätten. Dann würde es ja bei beiden klingen. Dann würde der Falsche dran gehen, und so weiter und so fort. Und so ist das Grundprinzip hier auch bei dem DHCP-Server. Der DHCP-Server löst nämlich all diese Probleme. Denn der DHCP-Server verteilt an die einzelnen Arbeitsplätze hier diese IP-Adresse. Hier erwähnt es am Anfang schon, der DHCP-Server ist ausgeschaltet. Und beim DHCP-Server ist es auch wirklich wichtig, dass er erst einmal ausgeschaltet ist. Wenn Sie den Dienstkalender einschalten und ihn vielleicht gar nicht brauchen, oder vielleicht auf einem anderen Server ebenfalls ein Kalender läuft, dann ist es nicht schlimm, wenn hier aus Versehen vielleicht ein Kalender unnötigerweise läuft. Beim DHCP-Server ist es aber, ehrlich gesagt, ziemlich problematisch. Also in einem Netzwerk sollte immer nur ein DHCP-Server laufen. Weil, stellen Sie sich vor, in einem Netzwerk werden zwei DHCP-Server und beide würden die IP-Adressen verteilen. Dann kann es ja jetzt auch wieder sein, dass auf einmal zwei Rechner die gleiche IP-Adresse bekommen oder vielleicht ganz, ganz unterschiedliche IP-Adressen bekommen, die gar nicht zusammenpassen. Deswegen wirklich aufpassen bei dem DHCP-Server. Der kann, falsch konfiguriert, ein Netzwerk in kürzester Zeit lahmlegen. Gut, hier haben wir jetzt bereits so einen vorbereiteten Bereich. Und den können wir jetzt parametrieren, an die eigenen Bedürfnisse anpassen, indem wir einfach hier einen Doppelklick draufmachen. Sie sehen, dieser Bereich hier hat einen Namen bekommen. Und den kann man frei auswählen. Und das Prinzip ist hier letztendlich immer, dass wir hier die ersten drei Zahlen vorgeschlagen bekommen, und der letzte Bereich hier frei ist. Und jetzt können wir hier die sogenannte "Lease-Dauer" angeben. Und die Lease-Dauer ist quasi die Lebensdauer von diesen IP-Adressen. Wenn also ein Client eine IP-Adresse abfragt, dann bekommt er die Information: Hör mal, ich hab dir jetzt eine IP-Adresse gegeben. Und diese IP-Adresse kannst du eine Stunde verwenden. Nach dieser einen Stunde musst du dich bei mir wieder erkundigen, ob du jetzt vielleicht eine andere IP-Adresse bekommst. Erfahrungsgemäß ist eine Stunde eher ein bisschen kurz. Ich würde das Ganze eher auf einen Tag, vielleicht sogar auf sieben Tage setzen. Aber zu lang sollte man es auch nicht setzen, weil wenn man es zu lange setzt, und sich in der Zwischenzeit vielleicht mal etwas im Netzwerk ändert, dann dauert es ja entsprechend lange, bis der Arbeitsplatz sich beim DHCP-Server wieder meldet. Wenn sich jetzt in der Zwischenzeit diese Router-Adresse geändert hat, dann dauert es entsprechend lange, bis die Arbeitsplätze darüber informiert worden sein. Deswegen ein Tag ist eigentlich 'ne ganz gute Größe. Jetzt wird ja hier ein IP-Adress-Bereich verwendet. Und jetzt gibt man hier eine Start-IP-Adresse an. Und eine letzte IP-Adresse an, also einen Endbereich. Und jetzt gibt man hier noch die Informationen an, die übertragen werden sollen: den Router, den DNS-Server. Das Ganze wird jetzt hier eingetragen. Und das sehen Sie, ist jetzt hier kein Hexenwerk mehr. Wenn man das Ganze jetzt hier eingetragen hat, dann ist das hier bereits konfiguriert. Wenn man will, kann man jetzt hier mehrere derartige IP-Adress-Bereiche festlegen. Beispielsweise jetzt hier dieses. Das ist der, in dem ich mich gerade befinde. Und dann kann ich jetzt hier auch wieder einen Namen vergeben. Kann das Ganze jetzt hier "Netzwerk" nennen. Kann das Ganze nun erstellen. Und dann habe ich nun hier einen zweiten IP-Adress-Bereich festgelegt. Den lösche ich mal wieder, weil ich in meinem Fall jetzt hier nur diesen benötige. Dann kann ich das Ganze hier oben einschalten. Wie gesagt, schalten Sie es nur ein, wenn Sie an der Stelle wissen, was Sie tun, weil sonst jetzt die anderen Geräte fälschlicherweise diesen DHCP-Server benutzen würden und hier vielleicht falsche Informationen verteilt werden. Wenn man nun hier auf "Clients" geht, dann kann man nun sehen, welche . Rechner sich jetzt hier von diesem DHCP-Server Informationen geholt haben Und dann kann man das Ganze jetzt hier immer überprüfen. Dann sieht man auch, welche IP-Adressen bereits verwendet worden sind. Demzufolge kann man natürlich dann auch sehen, welche noch frei sind. Sie sehen, hier diesen DHCP-Server einzustellen, zu konfigurieren, ist überhaupt nicht kompliziert. Aber wie bereits am Anfang dieses Videos erwähnt, bitte achten Sie da drauf, dass Sie hier nicht fälschlicherweise den DHCP-Server auf dieser Maschine laufen lassen, und vielleicht auch noch einen DHCP-Server auf einem ganz anderen Rechner laufen. Beispielsweise auf Ihrem DSL-Router. Das führt definitiv zu Problemen in Ihrem Netzwerk.

OS X Server App (Yosemite) Grundkurs

Erweitern Sie Ihren Mac zum Server und nutzen Sie die Dienste, die diese kostengünstige App bereitstellt: Datei- oder Mail-Server, Backup-Zentrale, iPhone/iPad-Verwaltung uvm.

5 Std. 33 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!