Photoshop-Filter: Weichzeichner

Details verstärken und soften

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Details durch Weichzeichnen verstärken? Ja, das geht. Erfahren Sie hier, wie Sie dafür den Filter "matter machen" verwenden und die verbesserten Details mit dem Filter "Ölfarbe" wieder etwas glätten.
05:20

Transkript

Sie haben gesehen, man kann mit einem Scharfzeichnungsfilter, wie dem Hochpassfilter etwas weichzeichnen, und genauso können auch mit einem Weichzeichnungsfilter etwas scharfzeichnen, beziehungsweise Details herauskitzeln. Und das geht Beispielsweise mit dem Filter Matter machen. Das Schöne ist, mit dem Filter Matter machen können Sie die Konturen bewahren. Das heißt, Sie können das Ganze Saumfrei gestalten. Wie das geht? Also wie Sie zum Beispiel die Details so wie in diesem Bild verstecken, also Vorher-Nachher, das möchte ich Ihnen jetzt mal zeigen. Zuerst einmal blende ich den Effekt aus, und wir werden zunächst einmal diese Ebene zweimal duplizieren. Also Strg beziehungsweise Command+J, zweimal, dann inventieren Sie die obere Ebene mit Command+I, und wenden auf diese Ebene den Filter Matter machen an. Zunächst einmal müssen Sie aber hier die Füllmethode ändern, und zwar in strahlendes Licht. So dann sollten Sie so eine graue Ebene erhalten. Also das erinnert schon ein bisschen an den Hochpass, nur der Hochpass würde in diesem Fall jetzt den Gaußschen Weichzeichner benutzen, das machen wir nicht, sondern wir benutzen den Trick, dass wir den Filter Matter machen hier einsetzen. Und hier sollten Sie jetzt die Werte so einstellen, dass sie zunächst einmal den Schwellenwert auf ein Maximum nach rechts setzen, und mit dem Radius bestimmen Sie dann die Details, die Sie gerne verstecken möchten. Also wenn ich jetzt hier zum Beispiel die Mikrodetails etwas verstecken möchte, ungefähr so, dann wäre das ganz gut, und dann sehen Sie hier oben entstehen so unschöne Säume, und die kriegen Sie weg. Und mit dem Schwellenwertregler ziehen Sie den also so weit nach links bis diese Säume weitgehend verschwunden sind. Ganz komplett wegkriegen werden Sie die wahrscheinlich eher selten, also ganz kleine Mini-Säumen bleiben da erhalten, und in der Regel sind Sie hier mit einem Schwellenwert von 15 ganz gut dabei. So, dann klicken Sie auf OK. Können dann diese Ebene mit der darunterliegenden zusammenfassen, mit Strg beziehungsweise Command+E. Und dann müssen Sie diese Ebene nur noch entsättigen. Und das geht über Bild Korrekturen und Sättigung verringern beziehungsweise Shift+Command+U. Die Ebene brauchen Sie jetzt nur noch in einer anderen Füllmethode zu versetzen, und zwar in diesem Fall in eine dieser kontraststeigernden Modi. Am stärksten würde hier lineares Licht wirken, und am sanftesten das weiche Licht, wir probieren mal ineinander kopieren, Vorher-Nachher, ja wirkt schon ganz gut. Jetzt probieren wir mal das Kräftigste aus, lineares Licht. Ja, und das wirkt natürlich hier ganz extrem, Sie müssen hier den Himmel dann natürlich noch aussparen. Und wenn Sie das hier noch weiter verstecken möchten, dann können Sie den Kontrast dieser Ebene noch mal anziehen. Und das geht sehr einfach über Bild Korrekturen Tiefen/Lichter, und in diesen Filter setzen Sie jetzt alles auf Null außer den Mitteltonkontrast. Wenn Sie die nach rechts ziehen, dann sehen Sie, haben wir jetzt schon fast unwirklich versteckte Details, also das würde ich in diesem Fall sogar nicht durchführen, das heißt hier vielleicht nur ein wenig, sagen wir mal so, und auch die Deckkraft können Sie natürlich nachträglich noch hier korrigieren. Dieser Effekt, der wirkt jetzt natürlich so, dass diese ganzen kleinen Details etwas überschärft wirken. Das heißt, hier würde ich wie gesagt die Deckkraft wieder etwas zurücknehmen, dann haben wir immer noch diesen Detail-versteckenden Effekt. Und damit das Ganze malerischer wirkt, und hier das Ganze nicht so überschärft, empfehle ich Ihnen auch, die Ebene mal zusammenzufassen, also alle bisherigen Ebenen, und zwar mit Strg beziehungsweise Command+Alt+Shift und der Taste I. Dann erhalten Sie hier eine neue Ebene, und auf die können Sie jetzt den Ölfarbenfilter anwenden. Also Filter Stilisierungsfilter Ölfarbe. Und hier sollten Sie jetzt geringe Werte für die Stilisierung wählen, und eher hohe Werte für die Reinheit. Also wir wollen ja nicht so einen Gemäldeeffekt wie hier oben haben, sondern ich möchte einfach die verstärkten Details etwas mehr vereinheitlichen. Das geht wunderbar, wenn Sie hier einen geringen Wert für die Stilisierung wählen, und einen hohen Wert für die Reinheit. Und dann sehen Sie schon, wie das Ganze so ja fast wie malerisch getupft zusammengefasst wird, vielleicht etwas höher hier, für die Stilisierung 0,4. Fangen Sie hier am besten von links beziehungsweise von rechts an, also in diesem Fall bei der Stilisierung von links, und bei der Reinheit von rechts, und dann fahre ich das Ganze hier langsam zurück, bis ich den gewünschten Effekt erhalte. So, ich schaue mir jetzt noch mal Bild an, indem ich die Vorschau aktiviere. Ja, und ich denke, damit habe ich den gewünschten Effekt grundsätzlich erhalten, aber der soll nicht mit dieser vollen Deckkraft hier zum Tragen kommen, sondern nur mit einer ganz geringen Deckkraft. Das sieht so aus, als wenn das zunächst mal gar nichts ausmacht, aber schauen Sie mal, vorher sieht das noch ziemlich überschärft aus. Und denn der hier sieht das etwas gefälliger aus, auch hier in diesen dunklen Bereichen, so dass wir dort eine eher angenehme Schärfe erhalten. Also so geht das mit den Matter machen Filtern. Und wenn Sie hier der rauschige Himmel stört, dann nehmen Sie einfach eine farbenreich Auswahl, wählen Sie diesen aus, und maskieren damit das gesamte Bild. Dann haben Sie ein detailreiches Bild mit einem rauschfreien Himmel, und mit einer leicht malerisch wirkenden Anmutung.

Photoshop-Filter: Weichzeichner

Sehen Sie, wie Sie mit den Weichzeichner-Filtern in Photoshop geringe Schärfentiefe simulieren, Bewegung durch Unschärfe darstellen oder Bilder grafisch und illustrativ stilisieren.

2 Std. 52 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!