Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Illustrieren in Photoshop: Hintergrund

Details ausarbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Vorzeichnung hat bereits erste Form angenommen und die Pagode ist bereits recht deutlich. Der Vordergrund hingegen könnte gerade im Bereich der Rasenfläche noch ein wenig mehr Ausstaffierung vertragen, um dem Hintergrund Substanz zu geben.
06:12

Transkript

Das ist der aktuelle Stand unserer Vorzeichnung. Wir sehen: das ist ja unsere kleine Pagode und der Weg. Das sieht schon alles ganz gut aus. Die Bäume geben eigentlich auch schon ein ganz gutes Bild ab. Wie gesagt, im Hintergrund muss es gar nicht so detailliert sein. Aber was natürlich noch sehr leer aussieht, das ist hier der Boden, vor allem im Vordergrund. Da will ich jetzt auf jeden Fall noch ein bisschen was machen. Da wird jetzt erstmal wieder hier die Ebene mit unserer groben Tonwertskizze eingeblendet. Dann wird auch noch mal unsere Perspektive eingeblendet. Und was war das hier? Ach ja, genau, das ist das Muster auf dem Pflasterweg. Das werde ich jetzt einfach mal - ... "Strg-E" drücken! Dann wird das verschmolzen, mit der Zeichnung direkt. So, und jetzt werde ich hier, besonders im Vordergrund noch ein bisschen was machen: ein bisschen Vegetation anlegen. Vor allen Dingen Gras und kleinere Pflanzen, die da auch gerne vorkommen. Wer seinen Rasen nicht allzu häufig pflegt, der kennt die Gesellen. Breitwegerich und wie sie alle heißen. Ich bin ich kein Botaniker, aber hier geht es einfach darum, dass man Details einfügt, die letztendlich diesem Hintergrund auch bisschen Substanz verleihen. Da muss man jetzt hier nicht allzu sehr ins Detail gehen. Es geht eigentlich mehr darum, die Zeichnung noch ein bisschen auszustaffieren. Man könnte zwar durchaus auch die Strategie fahren und sagen: nee, diese Details, vor allen Dingen Gras und Pflanzen, das kann man auch malerisch lösen. Man weiß ja, dass da eine Rasenfläche ist. Besonders wenn man vielleicht auch Arbeitsteilung betreibt, also, wenn man vielleicht eine Vorzeichnung macht für jemand anderen der dann am Ende den Hintergrund ausarbeiten soll. Das ist halt besonders in der Animationsindustrie häufig der Fall, dass diese Arbeitsteilung existiert. Auch im Comicbereich passiert das häufig, dass es einen Zeichner gibt und dann einen Koloristen, der eine farbige Ausarbeitung macht. Es ist für all diese Fälle natürlich sinnvoll, ein bisschen die Details auch festzulegen. Dabei auch einfach ein bisschen darauf achten, dass man auch hier wieder die Perspektive berücksichtigt. Das heißt, hier im Hintergrund da werden die Details immer unbedeutender. Da wird sich das Ganze eher in einen fleckigen Rasenton verwandeln, da sind einzelne Halme nicht mehr so entscheidend. Und je weiter man wieder nach vorne kommt, desto interessanter werden wieder einzelne Blattformen, die da vielleicht zu sehen sind. Das unterstützt letztendlich die Perspektive. Und die Perspektive ist letztendlich entscheidend auch für den Tiefeneindruck, dass das Ganze nicht am Ende flach wirkt, sondern wirklich wie eine Szene, in die man hineingehen könnte, die einfach eine gewisse Tiefe hat. Und da ist das Einhalten der Regeln der Perspektivlinien ist da genauso wichtig, wie darauf zu achten, dass Objekte halt nach hinten hin kleiner werden. Weil das letztendlich auch die Anhaltspunkte sind, die wir im Alltag, im täglichen Leben, wenn wir durch die Gegend laufen, ja, zurate ziehen, wenn wir uns fragen: wie weit ist denn überhaupt irgendwas weg? Wenn ich jetzt hier eine kleine Blume hinmale, vielleicht einen kleinen Löwenzahn oder sowas ähnliches, und den jetzt verschiebe - dann ist der da hinten auf einmal riesig. Und wenn ich ihn nach ganz hinten schiebe, dann hat der Löwenzahn fast schon Mannshöhe erreicht. Es ist also ganz entscheidend, wo man welches Detail hinpackt. Da kommt mir grad eine schöne Idee, die das Motiv vielleicht noch ein bischen interessanter macht. Vielleicht so ein paar Gebetszettelchen hier. Das hab ich mal irgendwo gesehen in einer Dokumentation. Also, einfach so ein paar Zettel, auf denen vielleicht Gebete draufstehen. Die hänge ich jetzt hier an diese Bäume. Das hilft letztendlich dabei, diese großen Flächen, die am Ende durch die Baumstämme entstehen werden, die so ein bisschen aufzulockern, da noch ein paar Details dran zu bringen, wo das Auge ein bisschen was zu gucken hat damit es nicht so langweilig aussieht. So, noch mal wirken lassen. Zoomen wir uns mal an, was unsere Vorzeichnung jetzt schon leistet. Vor allen Dingen, wenn wir im Hintergrund jetzt diese ganz grobe Tonwertskizze auch rausnehmen. Gut, ein paar freie Flächen gibt es hier noch, wo man ein bisschen Gras andeuten könnte. Aber ab einem bestimmten Punkt ist es auch selbsterklärend, dass da halt dann Gras zu finden sein wird. Wie gesagt, also, die einzelnen Blätter hier jetzt auszuarbeiten, das würde jetzt lange dauern und nicht wirklich Sinn machen. Also, sparen wir uns das. Wenn man hier noch so die letzten kleinen Striche macht - ich würde sagen: Wenn wir hier noch in diese Posten noch ein paar Löcher reinmachen, damit die da nicht einfach nur so langweilig sind; wenigstens eine kleine Aushöhlung. Ja, ich würde sagen, das kann durchaus unsere Vorzeichnung jetzt darstellen. Das ist eine gute Grundlage, um jetzt anzufangen, unsere Background-Illustration auch farbig auszuarbeiten.

Illustrieren in Photoshop: Hintergrund

Lernen Sie, worauf es bei der Gestaltung eines Hintergrunds ankommt, um Ihre Figur ins richtige Licht zu rücken!

2 Std. 29 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!