Scribus 1.4 Grundkurs

Detaillierte Textrahmeneigenschaften

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das präzise Anordnen von Textelementen gelingt durch die Eingabe der erwünschten Textabstände in den Textrahmen-Eigenschaften.
07:50

Transkript

Nun beginnen wir mit der Titelseite - das ist hier das rechte Drittel auf Seite 1 - und ziehen dort die Textrahmen ein. Das Ganze wird eine Ansammlung von kleinen Rahmen beinhalten. Und ich bevorzuge eigentlich immer Textrahmen, auch wenn es nur um eine Fläche geht. Ich bin dann frei, wenn es notwendig ist, auch hier Texte einzufügen, und brauche nur einen einzigen Rahmen für die Fläche und den allenfalls enthaltenen Text. Eine Zielsetzung soll sein, mit möglichst wenig Rahmen zu arbeiten, also, nicht eine Fläche aufziehen und darüber den Text im separaten Rahmen, sondern über die Eigenschaften, die Position des Textes im Rahmen zu definieren und damit ist ein Rahmen genug und die Position ist sauber definiert. Es kam viel wenige Verrutschen und passieren generell mit dem Text. Also, unser erster Rahmen, wo es nun genau ausgemessen werden, da lohnt sich wirklich die Skizze, dass man die Maße kennt und weiß, wie man hinwill mit den Dingen. Y-3, das ist der Anschnittwert. Breite 72 mm. 69, die im Format drin sind, plus wieder 2 mm Anschnitt, und die Höhe 33 aus der gleichen Überlegung. Gefüllt mit der vorbereiteten Basisfarbe 1 sieht das so aus. Auf der linken Seite, also in der schmalen 30 mm Spalte soll eine Kopie dieses Rahmens die ersten zwei Felder befüllen. Ich kopiere mir dazu diesen Rahmen und füge eine Kopie ein. Ich vermeide es, den Rahmen zu drehen. Das werde hier noch so eine Logik gewesen. Aber wenn dann Text reinkommt, dreht es mir den Text mit, und das möchte ich hier eigentlich vermeiden. Der Rahmen ist bereits eingepasst, Die Werte stimmen fast. Korrigiere das noch kurz. Ja, da kann man es sich erübrigen, aber ist okay. Dieser Rahmen bleibt voraussichtig leer. Ich mache mir da eine weitere Kopie davon und füge diesen in das nächste Feld ein. Die Werte stimmen schon. Da soll ein Kurztext eingebaut werden, und bevor ich die weiteren Kopien erstelle, werde ich deshalb den Rahmen noch genau spezifizieren in Bezug auf den Text. Ich möchte nämlich auf allen vier Seiten 1 mm Raum. Das wird hier schon angezeigt mit diesem schwarzen Rähmchen. Mit dem bewirke ich, dass eben der Text nicht ganz außen auf der Kante beginnt, wenn ich den dann einfüge, sondern dass der ganz leicht eingerückt ist. Diese Rahmen ist okay. Die Frage ist noch, ob ich vor dem Duplizieren schon Text einfügen soll. Ich lasse das mal, weil der Text wird dann sowieso mit einem Stil versehen und das geht dann ganz leicht vor der Hand auch nachher. Mehrere Kopien erstellen, nun ein Objekt mehrfach duplizieren, drei Kopien sind erwünscht zusätzlich noch. Ich bevorzuge eigentlich die Funktion "Verschieben um vertikal 30 mm", drei Kopien, okay, und kriege so die Kopien. Der Gestaltungswunsch ist nun, dass jedes dieser Felder, zwar diese Basisfarbe enthält, aber aufgehellt, nach unten eben mitaufgehellt in 20% Schritten. Wie gehe ich davor? Ich nehme mir die Farben vor, bin hier da bereits bei der Flächenfarbe und editiere nun den Tonwert 80% hier, der nächste Rahmen mit 60%, weiter mit 40 und der letzte Rahmen mit 20%. Damit haben wir eine ganz schöne Sache. Ich zeige das mal im Vorschaumodus. Eine schöne Abstufung. Und auch wenn dann all die Basisfarbe geändert werden sollte, schlägt das auf diese aufgehellten Felder durch und wird uns überhaupt keine Mehrarbeit geben. Gehe wieder da raus aus dem Vorschaumodus. Es bleibt noch eine kleine Sache: Wer sieht's? Der letzte Rahmen sollte auch wieder den Anschnitt berücksichtigen, das heißt, die Höhe soll hier auf 33 mm verändert werden. Der Anschnitt nützt nur dann etwas, wenn wir den wirklich verwenden. Etwas provisorisch da, der untere 1 mm Rand. Ich will diesen Rahmen nicht mit Text füllen von oben bis unten, also, der Text wird oben drin stehen, und drum stört mich das eigentlich nicht weiter, von dem her. Okay, es geht weiter mit dem Rahmen, man könnte sagen, mit dem Haupttextrahmen, welcher dann den Titel aufnehmen soll. Also, es gibt einen weitere Textrahmen aufzuziehen, und der umfasst alle Felder vom vierten Feld insgesamt. Nein, das Dritte ist das vom Dritten bis ganz unten. Die Vermassung 72 breit, haben wir schon mal gehabt. Und die Höhe, schnell ausgerechnet. 4*30=120 + 3 = 123 mm. Gefüllt mit unserer Basisfarbe 2. Und ich finde, dass es da möglich werde, hier nach Wunsch den Tonwert ganz leicht aufzuhellen auf 80 oder auf 60. Sie sehen, die gute Möglichkeit bieten Tonwerten, um das schön nach Wunsch zu gestalten. Hier geht es auch um einen Textrahmen. Die Gestaltungsidee ist, dass insgesamt vier Zeilen da reinkommen, und zwar wird hier stehen etwas von Chamber Music. Museum from scratch, Konzertprogramm 20, 60, 70. Wäre ganz schön, wenn dieser Textblock ausgerichtet ist auf eines der Felder links davon, also nicht willkürlich irgendwo, sondern eben ins Raster eingepasst. Es werde jetzt absolut möglich da einen separaten Rahmen darauf zu ziehen. Aber wie schon erwähnt, finde ich es besser konstruiert, wenn ich mir eben diese Render im Rahmen drin definiere. Die werden hinterhin ganz einfach. Ich komme dann drauf, dass ich oben 60 mm Abstand möchte, unten 33 (30 plus Anschnitt) und links und rechts, ja... Was sieht gut aus? 3 mm, zum Beispiel. Rechts vielleicht ganz sicher, nicht vielleicht ein bisschen mehr, zum Beispiel 6 mm. Das hat 3 mm plus Anschnitt. Und was ich gekriegt habe, ist dieses kleine Feld, das überhaupt noch Text aufnehmen kann in diesem Rahmen. Der Rest ist blockiert. Sieht ein bisschen abstrakt aus, aber das bewertet sich sofort. Gewöhnen Sie sich dort diese Art an. Die Werte können jederzeit verändert werden. Und der Lohn für die Mühe ist, dass wir da wirklich hier exakte Positionierung des Textes haben und keine Überraschungen durch verrutschte Elemente erleben werden.

Scribus 1.4 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie mit Scribus 1.4 Layouts für Printprodukte aller Art erstellen.

6 Std. 3 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!