Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Grundlagen der Programmierung: Datenbanken

Desktop-Datenbanken

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Desktop-Datenbanken verfügen über zahlreiche vorgefertigte Layouts sowie Berichte. Diese dienen der Erstellung von kleinen Datenbanken, auf welche ausschließlich wenige Benutzer zugreifen.

Transkript

Wir gehen nun über von der Erläuterung der Ideen und Konzepte im Datenbankdesign hin, zu den konkreten Datenbankmanagementsystemen, die sie verwenden können. Ich fange mal mit den Einfachsten an, das sind die sogenannten Desktop-Datenbanken zum Beispiel Microsoft Access oder Filemaker. Die kennen sie vielleicht aus dem geschäftlichen Umfeld. Die haben oftmals vorgefertigte Layouts und vorgefertigte Berichte, die Sie verwenden können. Nun schauen wir uns mal an was die Vor- und die Nachteile von diesen System sind. Auf der Habenseite haben diese Systeme zunächst mal eine einfache Installation. Microsoft Access kann man einfach mit einem Mausklick installieren, ein paar mal auf WEITER klicken und die Sache hat sich erledigt. Genau so einfach wie sie zu installieren sind, sind Sie auch einfach zu benutzen. Und es liegt daran, dass Sie, wie ich gerade schon gezeigt habe, eine Menge von Startvorlagen haben, von vorgefertigten Möglichkeiten. Wenn wir also beispielsweise eine Mitarbeiterdatenbank aufsetzen, wenn wir eine Kunden oder Bestellungsdatenbank aufsetzen möchten, dann können wir aus einer Fülle von Templates wählen. All diese Desktop-Umgebungen bringen auch eine graphische Benutzeroberfläche mit, das heißt ich muss ein Großteil der Befehle gar nicht wissen oder eintippen, sondern ich kann mir eine Datenbank, ich kann mir die einzelnen Tabellen und die Beziehungen zueinander auch einfach mit einer grafischen Benutzeroberfläche per Drag and Drop zusammenziehen. Das Gleiche gilt auch für Berichtsoptionen, das heißt, wenn ich mir am Ende des Monats immer anschauen möchte, wie viel hat ein Kunde denn bestellt, dann kann ich mir diese typischen Berichte, diese typischen Select-Abfragen, die über mehrere Tabellen gehen auch in den meisten Fällen als vorgefertigtes Template einfach als Bericht anzeigen lassen. Das haben diese Systeme auf der Habenseite, wunderbar. Schwierig wird es, wenn ich allerdings mit mehreren Benutzern darauf zugreifen möchte. Wenn es auf meinem einzelnen Desktop installiert ist, dann kann ich in den meisten Fällen nur selber darauf zugreifen, obwohl moderne Desktop-Datenbanken auch schon die Möglichkeit erlauben, dass jemand anders auf meinem Rechner zugreift, aber sobald das mehr als eine Handvoll ist oder sobald ich den Laptop zuklappe und mit nach Hause nehme, habe ich schon ein Problem. Diese Desktop-Datenbanken sind auch nicht dafür gedacht, dass ich große Datenmengen damit bearbeiten kann, also Datenbank mit mehreren Hundert oder Millionen von Zeilen. Da sollte ich dann auf ein anderes System umsteigen. Wenn ich das Ganze für eine Webseite verwenden möchte, dann muss ich auch etwas anderes verwenden, weil ein Desktop hat mit einer Webseite nicht viel zu tun. Eine Webseite läuft ja auf einem Server Tag und Nacht, rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Und mein Desktop, den werde ich ab und zu mal runterfahren, spätestens wenn ich am Wochenende nach Hause fahre. Das heißt, die Desktop-Anwendungen sind geeignet, wenn Sie schnell und einfach mal ein Proof of Concept oder mal etwas ausprobieren möchten, dann kann so eine Desktop-Anwendung ganz hilfreich sein, wenn Sie das Ganze aber für mehrere Benutzer und für größere Datenmengen haben möchten, dann sollten Sie auf andere Systeme umsteigen und die schauen wir uns jetzt an.

Grundlagen der Programmierung: Datenbanken

Fangen Sie ganz von vorne an und erfahren Sie alles über die Grundlagen zu Datenbanken und deren Einsatzzwecke, um danach eigene Lösungen und Anwendungen zu entwickeln.

3 Std. 6 min (39 Videos)
SEHR GUT ERKLÄRT!
Heddergott
Das haben Sie sehr gut erklärt! Danke!
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!