Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Office 2013 lernen

Design und Farbvarianten erstellen und anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nutzen Sie eine der vorgefertigten Vorlagen, welche PowerPoint 2013 bereithält. Sie finden unzählige Varianten und können diese eventuell auch noch individuell anpassen.

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen die ersten Schritte in PowerPoint 2013 zeigen. Wählen Sie das perfekte Design für Ihre Präsentation, sofern Sie nicht einen Firmen-Master zur Verfügung haben. Klicken Sie auf die Registerkarte "DATEI" und wählen Sie "Neu". PowerPoint 2013 bietet Ihnen bereits eine große Auswahl an Vorlagen mit unterschiedlichen Designs an. Das heißt, Sie müssen nicht mit einer leeren Präsentation starten. Klicken Sie hier zum Beispiel auf "Willkommen bei PowerPoint". Unter "Weitere Bilder" erhalten Sie eine praktische Vorschau von den verschiedenen Folienlayouts. Klicken Sie hier zum Beispiel auf den Pfeil und Sie sehen sofort die Vorschau von den einzelnen Layouts. Schließen Sie hier wieder. Ich wähle nun die Ansichts-Vorlage. Auch hier haben Sie unter "Weitere Bilder" die Möglichkeit, die Layouts anzuschauen. Neu ist, dass Sie bei vielen der Vorlagen auch zusätzliche Farbvarianten erhalten. Natürlich können diese später immer noch individuell angepasst werden. Ich wähle eine Farbvariante und auch hier wieder, unter "Weitere Bilder" sehen Sie dann die Möglichkeiten. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "Erstellen", um eine neue, inhaltlich leere Präsentation zu erhalten mit dem vordefinierten Design. Damit Sie einen Überblick erhalten, welche Layouts zur Verfügung stehen, haben Sie hier in der Gruppe "Folien" in der "START"-Registerkarte die Schaltfläche "Layout". Sie sehen hier, welche Layouts zur Verfügung stehen aus dieser Vorlage. Eine "Titelfolie", "Titel und Inhalt", "Abschnittsüberschrift", "Zwei Inhalte" und zum Beispiel ein "Bild mit Überschrift" und so weiter. Sie haben jetzt noch die Möglichkeit, das Design oder die Designvarianten zu ändern. Fügen Sie nun zwei, drei Folien ein, damit Sie beim Anpassen der Farben die Varianten direkt sehen. Klicken Sie hier auf "Neue Folie" und wählen Sie zum Beispiel eine Folie "Titel und Inhalt". Zusätzlich eine Folie "Zwei Inhalte" und noch eine Folie "Bild mit Überschrift". Klicken Sie nun auf die Registerkarte "ENTWURF". Hier sehen Sie, haben Sie Designs zur Verfügung und Sie können hier das Design nun auch komplett wieder ändern. Ich lasse aber dieses Design hier und wähle hier auf der rechten Seite die verschiedenen Varianten. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil und wählen Sie nun ein anderes Farbmodell. Mit einem Klick kann es ausgewählt werden und jetzt sehen Sie sofort, was links oder unten passiert. Ich wähle noch mal ein anderes Farbmodell, mit einem Klick wird es sofort angewendet. Die Farben passen nicht wirklich zu meiner Präsentation oder zu meinem Zielpublikum. Ich klicke jetzt hier auf den Pfeil und wähle ein anderes Farbmodell. Ich möchte nämlich das grundsätzliche Layout so belassen. Ich habe mich für Blau entschieden. Mit einem Klick kann ich das übernehmen. Somit wird es auch sofort auf allen Folien angezeigt. Klicken Sie erneut auf den Pfeil bei den Designvarianten. Sie sehen hier, ein Design besteht grundsätzlich aus Farben, Schriftarten und Effekten. Zusätzlich besteht hier noch die Möglichkeit, die Hintergrundfarbe anzupassen. Ich verändere jetzt hier in dem Fall die Schriftart. Ich wähle hier "Calibri". Klicken Sie erneut auf den Pfeil bei den Designvarianten. Hier haben Sie die Effekte. Effekte haben einen Einfluss auf die Objekte, die Sie in PowerPoint einfügen. Ich wähle hier den Effekt "Rauchglas" als Beispiel. Um den wirklichen Unterschied der Effekte zu sehen, ist es am einfachsten, wenn Sie auf einer Folie einige Formen einfügen, die mit einer Farbe gefüllt sind und danach die Effekte hier verändern. Wie gesagt, ich wähle hier "Rauchglas". Und noch unter den Varianten die "Hintergrundformate". Ich werde das jetzt übernehmen oder anzeigen lassen. Vorsicht, dies beeinflusst alle Layouts, die Sie hier in der Vorlage drin haben. Mit einem Klick kann dies effektiv ausgewählt werden. Ich bleibe lieber bei dem weißen Hintergrund und mache den letzten Befehl rückgängig. Ich klicke auf den Pfeil, oder drücken Sie STRG+Z, um den letzten Befehl rückgängig zu machen. Wir sind immer noch in der Registerkarte "ENTWURF". Sie können hier auf der rechten Seite die Foliengröße anpassen. Klicken Sie in die Schaltfläche und Sie sehen jetzt, in PowerPoint 2013 ist standardmäßig "Breitbild" angegeben. Klicken Sie hier auf "Benutzerdefinierte Foliengröße". Sie sehen hier das Papierformat, "Breitbild". Sie haben "Bildschirmpräsentation (16:9)", "Bildschirmpräsentation (16:10)". Sehr viele der Präsentationen werden neu in Breitbildformat präsentiert. Das heißt, viele der ausgewählten Vorlagen, die in PowerPoint hinterlegt sind, sind bereits auch im 16:9-Layout, eben im Breitbildlayout. Das ist also standardmäßig, wie schon gesagt, in PowerPoint auch so eingestellt. In früheren Versionen von PowerPoint waren Folien im 4:3-Format eingestellt. Dies ist dann fast quadratisch. Ich zeige Ihnen hier den Unterschied, "Bildschirmpräsentation (4:3)", bestätige mit "OK". Jetzt gibt es eine neue Rückmeldung von PowerPoint, ob die Folien angepasst werden sollen. Bei "Maximieren" hier heißt das, dass das Folienformat zusätzlich verbreitert wird. Wenn Sie bereits Inhalte in der Präsentation haben, kann es sein, dass diese nicht mehr auf die Folie passen dann. Oder die zweite Variante, "Passend skalieren". Hier werden Sie immer alle Inhalte mitnehmen, es ist aber dann kleiner. Diese Einstellungen sollten Sie zu Beginn einrichten, damit Sie nachher keine Probleme mit den Inhalten haben. Ich wähle jetzt hier "Abbrechen". Ich bleibe nämlich gerne bei dem Breitbildformat und bestätige mit der Schaltfläche "OK". So, nun können Sie starten mit dem Erstellen Ihrer Inhalte. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie Ihr perfektes Design erstellen können.

Office 2013 lernen

Machen Sie sich in wenigen Stunden fit für Office 2013 und konzentrieren Sie sich dabei auf die wesentlichen Vorgehensweisen in Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote.

6 Std. 57 min (109 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!