Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Scrum-Grundlagen: Agile Softwareentwicklung

Der "Wie"-Teil der Planung: Das Sprint Backlog entsteht

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der zweite Part des Sprint Planning Meeting ist der sogenannte Wie-Teil: Wie wird aus abstrakten Wünschen ein fertiges Feature?
02:34

Transkript

In diesem Film schauen wir uns die zweite Hälfte des Sprint Planning Meetings an, den sogenannten Wie-Teil. In diesem zweiten Teil erstellt sich das Team das Sprint Backlog für diesen nächsten Sprint, indem es überlegt: Wie wollen wir die Funktionalität, die wir dem Product Owner versprochen haben, realisieren? Wie soll es technisch funktionieren? Dazu ist natürlich eine technische Diskussion nötig. Allerdings ist es hier günstig, wenn möglichst viel von dieser technischen Diskussion schon im Vorfeld erfolgt ist. Im Idealfall sitzt man mit dem Product Owner ein paar Tage vor der Planungsrunde zusammen, im sogenannten Backlog Grooming, und lässt sich schon mal grob erklären, was da entstehen soll. Üblicherweise geht man dann schon mit einem Kopf voller Ideen aus dieser Grooming-Runde heraus und überlegt sich ein paar architektonische Konzepte, wie es zu realisieren ist. Die Feinabstimmung dieser Konzepte erfolgt dann in diesem zweiten Teil des Sprint Planning Meetings und man erstellt wirklich detaillierte Arbeitspakete. Es könnte dann z.B. heißen, dass für ein bestimmtes Feature eine Datenbankanpassung für drei Datenbanktabellen nötig ist, dass eine Business Logic Komponente entstehen muss und dass zwei Oberflächen-Dialogseiten entstehen müssen. Und vielleicht muss noch ein Web-Service angebunden werden. Das wären alles einzelne Tasks, einzelne Arbeitspakete, die sich das Team in dieses Sprint Backlog hinein schreibt. Für jedes dieser Arbeitspakete schätzt das Team den Aufwand ab. Diesmal nicht in abstrakten Story Points, sondern wirklich in konkreten Stunden, die noch nötig sind, diese sogenannte "Remaining Work", die im Laufe des Sprints hoffentlich kontinuierlich sinkt, aber bei einem technischen Problem auch mal wieder zeitweise nach oben gehen kann. Diese "Remaining Work", diese Reststunden, bilden dann auch die Basis für die grafische Visualisierung, dem sogenannten Burndown Chart, mit dem das Team dann später misst und visualisiert, ob die Arbeit, die noch zu tun ist, auch wirklich in diesem Sprint geschafft werden kann. Wir werden uns jetzt anschauen, wie unser Team diesen Wie-Teil der Planungsrunde absolviert. Ich bin ganz zuversichtlich, dass das Team das diesmal gleich im ersten Anlauf günstig und zielführend über die Bühne kriegt. Ich selber werde in dieser Situation in der Rolle des Scrum Masters aktiv sein.

Scrum-Grundlagen: Agile Softwareentwicklung

Machen Sie sich mit der Softwareentwicklung mit Scrum vertraut und sehen Sie, wie Sie komplexe Projekte agiler, qualitativ besser, kundenorientierter und motivierter meistern.

3 Std. 34 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!