Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Maya Grundkurs

Der Viewport 2.0

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Viewport 2.0 wird von den Legacy-Viewport-Renderern abgegrenzt und es wird darauf eingegangen was er mehr anzeigen kann als diese Varianten.
04:43

Transkript

Um was handelt es sich bei dem sogenannten Viewport 2.0 in Maya. Der Viewport 2.0 ist eine Definition für das Viewport Panel. Und zwar, ja, Definition, es ist eine Renderer, den Maya benutzt um hier in Echtzeit im Viewport Szenen, Objekte und alles Mögliche darzustellen. Viewport 2.0 ist die aktuellste Version von einem Viewport Renderer. Die früheren, die in Maya integriert waren, Deafult Viewport, dann der Hight Quality Viewport sind hier mit Legacy gekennzeichnet und sind, ja, Relikte aus der Vergangenheit, sage ich mal. Man könnte wahnsinnig viel über den Viewport 2.0 erzählen, super ins Detail gehen. Was wir uns an dieser Stelle einfach merken, ist folgendes: Er hat ganz viel mit Performance zu tun, also durch das Integrieren eines Viewport 2.0, wie Autodesk das genannt hat, kann ich hier super schnell Animationen abspielen, nichts wird mehr hackeln in der Szene auch wenn ich große Szene einfach baue, nichts wird hackeln, wird erst sehr viel später anfangen zu hackeln, das heißt, performancetechnisch ist da eine ganze, ganze ganze Menge unter der Haube passiert, aber am aller aller wichtigsten so in dem Status, in dem Stadium in dem Sie jetzt sind, ist es sich einfach zu merken, der Viewport 2.0 zeigt, ja, alles das, was zum Beispiel auch special in Maya, ist hier in Viewport an. Ich mache jetzt einfach mal folgendes: Viewport 2.0, ich gehe auf Legacy Default Viewport, da sieht schon mal, ja, auch die Farbe ändert sich ein bisschen, das kann ich zum Beispiel hierüber wieder steuern an der Stellen, aber wie gesagt, das wären alles riesen große Detail, die jetzt auch noch sehr überfordern und viel zu viel Hintergrundwissen an der Stelle erfordern. Wir machen uns einfach, Legacy Default Viewport und gehen einfach mal her und sagen "Assign New Material", und es ist schon eingegeben, ich möchte an der Stelle einen Ocean Shader auf diese Fläche hier legen, sodass ich da die Illusion einer Meehres- einer Ozeanoberfläche schaffe. Wie wir sehen, sehen wir rein gar nichts, außer dieses tolle hellgrün-türkise, ja, Farbänderung auf meiner Fläche. Wie gesagt, das alles im Legacy Default Viewport, Legacy High Quality an der Stelle auch nochmal, ändert sich sogar nochmal die Farbigkeit und wenn ich jetzt auf den Viewport 2.0 umschalte, dann sieht man, aha, eigentlich müsste es so aussehen mit diesem Ocean Shader und auch was ich jetzt hier immer einfach ändere, das wird auch mit in den Shader und im Viewport gleichzeitig verändert, was auch immer das letztendlich ist, wie gesagt hier stelle ich so ein paar Sachen einfach mal um und es ist einfach so, dass ich das dann da an dieser Stelle hier mitbewegt, auch die Animation wird hier im Viewport 2.0 dargestellt, ganz klar wenn ich hier schon am Anfang nichts gesehen habe, dann wird auch hier keine Animation dargestellt, hier in de Viewport 2.0 allerdings schon. Und genau so gut ist es mit anderen Geschichten. Ich kann mir hier ein Grundobjekt-Kugel einfach mal erstellen und im Modul Rendering einmal umstellen, wahrscheinlich steht das noch auf Modeling. Rendering habe ich hier auch Möglichkeiten einen Toun-Shader zu vergeben, auch eine Spezialität von Maya, die mit ganz vielen Nodes einfach arbeitet und ich kann einfach mal hergehen und hier einen Shader erstellen, wo so drei Farben letztendlich drin sind, und ja, richtig. Genau, das wird hier wunderbar dargestellt. Sobald ich den Renderer wieder ändere, dann wird an der Stelle eben wieder, ja, nichts mehr dargestellt. Und eben nur mit dem Viewport 2.0 bin ich in der Lage wirklich mir, ja, annähernd wie das gerenderte Bild, die Szene schon in Echtzeit im Viewport anzeigen zu lassen. Also das halten wir fest: Ganz viel hat das mit Performance und Geschwindigkeit zu tun, aber an dieser Stelle extrem wichtig ist anzumerken, all das, was ich in Maya mit Materialien, mit Shadern mit Nodes, mit allen Sachen, die ich zur Verfügung habe zurechtschraube, mir erstelle, all das, wenn es super spezial wird, kann ich mir eigentlich nur mit Hilfe des Viewport 2.0 anzeigen und darstellen lassen.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!