Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Grundlagen der Fotografie: Mehrfachbelichtungen

Der Unterschied macht den Unterschied

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Mehrfachbelichtung ist nur dann sinnvoll, wenn verschiedene Aufnahmen kombiniert werden. In diesem Video geht es um mögliche Variablen wie zum Beispiel Licht, Brennweite oder die Kameraeinstellungen.
02:35

Transkript

Üblicherweise drückt man einmal auf den Auslöser und macht eine Aufnahme. Bei der Mehrfachbelichtung drücken Sie einmal, zweimal oder mehrfach auf den Auslöser und adieren so unterschiedliche Aufnahmen zu einem Gesamtbild. Es macht also nur Sinn, mehrfach auf den Auslöser zu drücken, wenn die Einzelbilder unterschiedliche Bilder zeigen. Diese Unterschiede können ganz verschieden sein. Einerseits kann es beispielsweise die Bewegungsphase eines Sportlers sein. Es können unterschiedliche Bildausschnitte einer Architektur sein. Die kann ja mit dem Weitwinkelobjektiv fotografiert sein eine Aufnahme und die zweite mit dem Teleobjektiv. So kann man ganz verschiedene Aspekte einer Sache zu einem neuen Bild zusammenfassen. Es kann aber auch sein, dass Sie die Kamera zwischen den einzelnen Aufnahmen nur minimal verschieben oder drehen. Die Unterschiede können vor der Kamera sein, sie können aber auch in der Kamera sein. Es kann sein, dass Sie die Schärfe anders einstellen. Sie können mit unterschiedlichen Blenden fotografieren oder aber auch unterschiedliche Belichtungszeiten einstellen und eine ganz raffinierte Möglichkeit sind Bildstile. Da können Sie beispielsweise mit unterschiedlichen Kontrasten oder eine Farbaufnahmen mit einer Schwarz-Weiß-Aufnahme kombinieren. Und es gibt noch einen ganz anderen technischen Aspekt der mittlerweile nicht mehr so viel Bedeutung hat, aber grundsätzlich könnten Sie natürlich auch verschiedene JPEG-Aufnahmen mit sehr hoher ISO-Einstellung fotografieren, die rauschen an verschiedenen Stellen, denn das Bildrauschen ist ja nicht immer an der gleichen Stelle und Sie könnten auch diese Aufnahmen kombinieren und es gibt Kameras, die machen das automatisch, produzieren aus mehreren JPEG-Aufnahmen eine Aufnahme mit etwas weniger Bildrauschen. Das heißt, Sie haben ganz verschiedene Möglichkeiten mit Unterschieden zu arbeiten und Sie müssen natürlich nicht nur einen Unterschied pro Aufnahme anwenden, sondern wir können natürlich auch die Gegebenheiten vor der Kamera, unterschiedliche Motive mit unterschiedlichen Einstellungen in der Kamera kombinieren. Das heißt, Sie haben eigentlich unendlich viele Möglichkeiten, die Mehrfachbelichtung einzusetzen. Das macht aus meiner Sicht aber nur dann Sinn, wenn das zielgerichtet ist, wenn Sie also überlegen, passt das, was ich hier tue auch zu meinen Motiv und wenn das zusammenpasst, dann gelingen Ihnen mit Sicherheit perfekte Mehrfachbelichtungen.

Grundlagen der Fotografie: Mehrfachbelichtungen

Lernen Sie, wie Mehrfachbelichtungen entstehen. Erstellen Sie kreative Bildkompositionen direkt in der Kamera.

54 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!