Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop: Ebeneneffekte

Der Trick mit dem globalen Lichteinfall

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Verwendung des globalen Lichts und entsprechende Anpassungen am Winkel des Lichteinfalls sorgen für eine realistische Lichtsituation in einem Bild.
05:49

Transkript

In den Ebeneneffekten werden Sie hier und da über eine Option stolpern, die sich global nennt, beziehungsweise globales Licht. Ich werde hier mal für die untere Ebene die Ebenenstile aufrufen und dann schauen wir mal beim Schlagschatten und da finden Sie hier die Option: "Globales Licht verwenden". Und die ist in diesem Fall nicht aktiviert, das heisst, wenn ich hier den Schatten verändere, verletzt sich nicht die Lichtsituation der abgeflachten Kante und Relief, denn Sie müssen sich vorstellen, das Licht scheint jetzt ja scheinbar von oben links zu kommen, also fällt es auf diese Kante, während die untere Kante abgedunkelt wird, beziehungsweise nicht aufgehellt wird. Dafür wirft der Buchstabe einen Schatten auf die Fläche darunter, der rechts nach Unten fällt. Und bei abgeflachter Kante und Relief sehen wir die gleiche Lichtrichtung, hier ist auch globales Licht angehabt. Wenn ich das Gleiche mal beim Schlagschatten mache, also hier "Globales Licht verwenden" aktiviere", und jetzt hier den Winkel des Lichteinfalls verändere, dann verändert sich ebenfalls die Lichtrichtung für Abgeflachte Kante und Relief und das ist wirklich toll, denn dadurch immer eine glaubhafte Lichtsituation im Bild. Sie können also sich aussuchen, von wo das Licht kommen soll und automatisch werden alle Stile, die davon beeinflusst werden, angepasst. Und das betrifft beispielsweise "Abgeflachte kante und Relief". Wir schauen mal, wo wir diese Option noch finden, hier bei "Schatten nach innen" zum Beispiel finden wir das auch, bei "Schein nach innen" finden wir's nicht, weil das kein gerichteter Effekt ist also bei allen gerichteten Effekten da finden Sie diese Option "globales Licht" bei "Schein nach aussen" ebenfalls nicht also vielmehr bei Schlagschatten bei "Schatten nach innen" und bei "Abgeflachte Kante und Relief". Ja und wenn diese Option jetzt deaktiviert wäre, also wenn ich das jetzt mal einfach mache, und das Licht für den Schatten verändere, dann haben wir eine andere Lichtsituation zwar, aber die Ebeneneffekte "Abgeflachte Kante und Relief" und "Schatten nach innen" würden sich dann nicht mitanpassen und das sieht dann einfach unglaubhaft aus. Ja, aber wenn diese Option "Globales Licht" jetzt so toll ist, warum sollte man die überhaupt deaktivieren? Und es gibt Ihnen einfach und das ist die Antwort auch schon, mehr kreative Möglichkeiten, denn Sie können natürlich dieses Licht nicht nur benutzen, um realistische Schatten zu erzeugen, sondern beispielsweise auch, um zusätzliche Konturen hinzuzufügen, indem Sie beispielsweise den Abstand hier sehr klein wählen, dann "Überfüllen" auf ein Maximalwert bringen, und den Schwarzwert hier erhöhen und jetzt ist es natürlich kein Schatten mehr, sondern gehört als Effekt ja, als eine Art, Umrahmung zu dieser Schrift. Und wenn Sie das jetzt machen mit aktiviertem globalen Licht, dann können Sie diesen Schatten zwar verschieben, aber Sie verschieben damit auch die Glanzkanten von "Abgeflachte Kante und Relief" und wenn Sie das nicht möchten, dann hacken Sie einfach "Globales Licht" aus, und jetzt können Sie hier den Schatten herumfahren und Sie sehen "Abgeflachte Kante und Relief" bleibt jetzt so wie es war und Sie können so genau anpassen, wo der Effekt liegen soll. Ja, und jetzt bestätige ich mal mit OK und zeige Ihnen, wie Sie die Richtung des globalen Lichteinfalls noch steuern können und das erfolgt über das Rechtsklickmenü auf das FX-Symbol und da finden Sie die Option "Globaler Lichteinfall" da klicke ich mal drauf dann erscheint ein Dialog, und hier können Sie jetzt den Lichteinfall steuern, also einmal den Winkel Nö, es würde das Licht von Rechts kommen, jetzt würde es von unten kommen, jetzt würde es von links kommen, und jetzt von oben, und Sie sehen, der Schatten ist in Anführungsstrichen, weil er da ja eine Kontur darstellt und er hat sich nicht mitbewegt. Und diese Darstellung hier, die ist etwas verwirrend, denn wir haben hier den Kreis und wir können hier diesen Punkt einmal in Kreis bewegen, das ist noch recht einfach, also wir können den Winkel des Lichteinfalls bestimmen. wir können diesen Punkt aber auch zu Mitte oder nach aussen bewegen. Und das müssen Sie sich so vorstellen, dass wir jetzt hier von oben auf eine Art Kuppel schauen, und wenn ich den Punkt über den Mittelpunkt bringe, dann haben wir so eine Art Mittagslicht, also Sie würden jetzt, wenn Sie sich das Wort STIL anschauen, direkt einen Lichtstrahl aus Ihren Augen auf dieses Wort werfen, wenn dieser Punkt in der Mitte ist. Also als werden Sie mit einer Taschenlampe grade auf dem Bildschirm leuchten. Wenn Sie jetzt den Punkt aber nach unten bringen, würden Sie die Taschenlampe nach unten bewegen und gleichzeitig so hoch kippen, dass Sie das Wort von unten beleuchten, genau das sehen Sie, wir haben hier diese Glanzkontur jetzt von unten und die verschwindet, wenn ich das Wort frontal anleuchte. Ja, also so können Sie genau bestimmen, wie hoch, also das ist diese Höhe, der Abstand von innen nach aussen, und aus welchem Winkel Sie das beleuchten wollen also das wäre jetzt eine Einstellung mit null Höhe also genau von der Seite in einem Winkel von 131° und ich kann jetzt das Licht etwas vor die Schrift auch bringen, indem ich diesen Anfasser nach innen ziehe und damit diesen Effekt deutlich beeinflussen. Also vor allem kante und Relief wird dadurch beeinflusst. Also die Glanzkontur hier auf diesen Eckpunkten der Schrift und auf den Kanten Also so funktioniert das dann mit dem globalen Lichteinfall, Sie können dann hier auf OK klicken, da können Sie auch jederzeit wieder zurückkehren, oder Sie können das auch einstellen über "Abgeflachte Kante und Relief" und wenn Sie dann hier die Option ändern, passiert genau das Gleiche, wie das, was Sie eben gesehen haben, nur dass, Sie über den Rechtsklick und globalen Lichteinfall, das für alle Stile auf einmal machen können ohne, dass Sie erst das grosse Ebenenstilfenster öffnen müssen. Also so funktioniert das Ganze mit dem globalen Lichteinfall das ist ein tolles Feature, dass glaubhafte Ergebnisse zum Einen, er ist ermöglicht und vor allem auch das Verändern von Stilen, so, dass es glaubhaft bleibt. Zum Anderen aber auch, indem Sie diese Option ausschalten, ganz andere kreative Möglichkeiten bietet.

Photoshop: Ebeneneffekte

Erfahren Sie, wie Sie die Ebeneneffekte und Ebenenstile in Photoshop in Ihren Grafiken und Fotos verwenden, um Schlagschatten, Konturen oder Licht- und Glanzeffekte zu erstellen.

3 Std. 22 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!