Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Der Rohschnitt mit In- und Out-Points

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Rohschnitt einzelner Videoclips kann durch das Setzen von In- und Out-Points vorgenommen werden. Der Clip wird anschließend ausschließlich innerhalb dieser Grenzen abgespielt.

Transkript

Sie kennen das sicherlich auch: Wenn Sie vor Ort eine Aufnahme machen, dann läuft die Kamera meistens länger wie die eigentliche Filmszene sein soll, die man hinterher benötigt. Und selbst im professionellen Bereich ist das Gang und Gebe, dass man also die Kamera einfach laufen lässt und dann eben mehrere Szenen direkt hintereinander abgedreht werden, oder eben eine und dieselbe Szene mehrmals, um sich dann später die beste daraus heraussuchen zu können. Und nachdem Sie dann diese Mediendaten in Ihr Projekt importiert haben, ist der Filmclip nun letztendlich viel zu lang, er beinhaltet viele Szenen innerhalb des Clips, die wir gar nicht benötigen. Um diese herauszuschneiden, ist das zwar möglich im Schnittfenster zu machen, aber nicht sinnvoll. Denn der sogenannte Rohschnitt, der erfolgt dann aus den Projektelementen, und zwar mithilfe eines sogenannten Clipmonitors. Ich bin jetzt hier in den Ordner Inveraray gegangen und habe mir mal den Clip Steinstoßen herausgesucht. Er ist insgesamt fast, ja, sagen wir mal 1 Minute und 40 Sekunden lang. Und wenn Sie einen Doppelklick auf die Vorschau ausführen, dann öffnet sich das Clipfenster oder Sie rufen einfach mit der rechten Maustaste, dann In Clipmonitor öffnen, den Dialog auf. So, und dann sehen Sie, haben wir hier so eine kleine Vorschau. Die kann man sich auch auf Vollbild setzen. Und hier habe ich nun die Möglichkeit, mir den Film anzuschauen und dann entsprechend auch so zu schneiden, wie ich ihn hinterher in meinem Projekt benötige. Hier ist es so, dass ich ein Kugel- beziehungsweise Steinstoßen gefilmt habe, und das ungefähr so bei 2:40. Ich setze den Counter mal. So. Ja. Fast perfekt. Und auch hier können Sie mit den Pfeiltasten auf der Tastatur, also nach rechts oder nach links, die Szene genau einfassen, die Sie haben möchten. Und wenn Sie an der richtigen Stelle stehen, dann setzen Sie einfach einen In-Point entweder mit der Tastenkombination I, oder mit der Taste I auf Ihrer Tastatur; oder durch Klick auf diesen Button. Und Sie sehen, jetzt wird der Film bereits an der Position geschnitten. So, und das Ende müsste ungefähr hier sein. Ja, Sie sehen, da ist der Stein jetzt noch im Rollen. Ich gehe mal ein Stück zurück. Ja, da kommt es. Sie können das natürlich auch abspielen. Das zeige ich Ihnen vielleicht ganz kurz. Wenn Sie sich die Szene anschauen wollen, dann können Sie auf Play klicken, oder das Ganze auch zusätzlich mit einem schnellen Vorlauf steuern. Haben Sie gesehen? Also ich habe jetzt mehrfach auf den schnellen Vorlauf geklickt. Und je öfter Sie draufklicken, desto schneller spielt der Film ab. So, ich lasse das jetzt hier an der Stelle mal stehen, und klicke den Out-Point mit der Tastenkomination O und so erzeugen Sie quasi den Rohschnitt. Sie holen sich die relevanten Szenen aus Ihrem Film heraus und kappen quasi alles links und rechts, was daneben ist, was Sie nicht benötigen. Und das war es schon. Und somit haben wir jetzt hier auch die Information, dass dieser Film nicht mehr 1 Minute und 40 Sekunden lang ist, sondern nur noch 11 Sekunden. Und ich denke, das macht es auch deutlich, wie wichtig vielleicht ein Drehskript ist vor Ort oder eben auch ein Drehbuch, eventuell sogar das Arbeiten mit einer Klappe. Es gibt sie in klassischer Form nach wie vor auch im Einsatz, oder die modernere Variante in Form eines iPads. Schauen Sie mal nach, dort gibt es auch ganz interessante Möglichkeiten. Und hier kann man sehr präzise Informationen zu den einzelnen Clips, zu den Längen und zu den Gedanken, die Sie sich bei den Filmaufnahmen gemacht haben, hinterlegen, und das dann hier in dem Rohschnitt ganz genau herausarbeiten.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Erleben Sie Videoschnitt und -produktion mit Premiere Elements 13 anhand eines Praxisbeispiels. Lernen Sie Organizer und Editor kennen und einen kompletten Videoclip zu erstellen.

4 Std. 57 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!