Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Visual Studio 2017: Neue Funktionen

Der neue Installer: Arbeitsauslastungen und Komponenten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im neuen Installer von Visual Studio 2017 können Sie einzelne Komponenten oder über die sogenannten Arbeitsauslastungen auch ganze Komponentengruppen wählen. In diesem Video erläutert der Trainer, was es damit im Detail auf sich hat.
06:02

Transkript

Zu den offensichtlichsten Änderungen von Visual Studio 2017 gehört der neue Installer, den ich nun öffnen möchte. Wenn der Installer geöffnet wird, dann müssen wir hier zunächst einmal die Lizenzbedingungen bestätigen. Das ist noch nicht so viel anders als vorher. Was allerdings anders ist, ist die Darstellung des neuen Installers. Sie erinnern sich sicherlich. Früher in Visual Studio 2015 oder auch 2013 und 2012 gab es eine Baumstruktur, aus der man verschiedene Komponenten auswählen konnte. Das hat sich nun geändert. Wir haben jetzt im neuen Installer drei Bereiche, nämlich "Arbeitsauslastungen", "Einzelne Komponenten" und "Sprachpakete". Unter "Sprachpakete" können Sie auswählen, in welchen Sprachen Sie Visual Studio später benutzen möchten. Früher mussten Sie, wenn Sie zum Beispiel das englische Sprachpaket benutzen wollten, zunächst in Ihrem Webbrowser auf eine Downloadseite bei Microsoft wechseln und dort dann das Sprachpaket auswählen, herunterladen und später installieren. Das entfällt nun, denn jetzt können wir es direkt während des Setups machen. Im Bereich "Einzelne Komponenten" finden wir einzelne Funktionen von Visual Studio, die wir installieren können. Dazu gehören zum Beispiel Frameworks sowie eine spezielle .NET-Frameworkversion hier. Dazu gehören aber auch zum Beispiel Programmiersprachen beziehungsweise Compiler, die wir hier unten sehen, wie der C-Sharp-Compiler. Wie Ihnen vielleicht aufgefallen ist, wird jedesmal, wenn ich etwas angewählt habe zur Installation, rechts im Bereich "Zusammenfassung" ein neuer Eintrag hinzugefügt. Das ist recht praktisch, denn, wenn ich hier viele Dinge ausgewählt habe, dann muss ich nicht immer hoch- und herunterscrollen im linken Bereich, um zu sehen, was ich jetzt genau installieren werde, sondern ich sehe das hier rechts und kann auch hier rechts einzelne Komponenten wieder entfernen. Einige dieser Komponenten sind eigenständig, so wie das hier bei dem Compiler zum Beispiel der Fall ist, andere wiederum haben Abhängigkeiten. Was das bedeutet, werde ich Ihnen jetzt zeigen, indem ich zum Beispiel einmal das Tooling für das Entity-Framework anwähle. In dem Moment, wenn ich das mache, sehen Sie nämlich, dass nicht nur das Entity-Framework-Tooling hier hinzugefügt wurde, sondern auch MSBuild und die Textvorlagentransformation. Was Sie nun machen könnten, ist, dass Sie hier im Bereich der "Einzelnen Komponenten" genau das alles anwählen, was Sie benötigen, um mit Ihrer Entwicklung zu starten. Allerdings wäre das recht aufwendig und natürlich auch fehleranfällig. Stellen Sie sich vor, Sie machen zum Beispiel Web- und App-Entwicklung, dann müssten Sie tatsächlich jedes Feature, das Sie benötigen, hier einzeln anwählen. Um Ihnen das Leben etwas leichter zu machen, hat Microsoft deswegen den letzten Tab, nämlich die sogenannten "Arbeitsauslastungen", angelegt. Bei "Arbeitsauslastungen" handelt es sich um eine Gruppierung von Komponenten, die für bestimmte Entwicklertypen beziehungsweise Projekttypen Sinn machen. Wenn Sie zum Beispiel sagen, dass Sie Mobil mit Xamarin entwickeln, dann würden Sie einfach hier auf die "Mobile-Entwicklung mit .NET-Arbeitsauslastung" klicken und hätten anschließend alles das, was Sie benötigen, um mit Xamarin starten zu können, bereits hier vorausgewählt. Sie sehen, dass es dann hier einige Komponenten gibt, die auf jeden Fall installiert werden möchten. Die kann ich also nicht abwählen. Und es gibt einige optionale Komponenten, von denen ein paar bereits vorausgewählt sind und ich könnte weitere hinzunehmen oder auch einzelne wieder abwählen. Was Ihnen vielleicht auch aufgefallen ist, ist, dass die Minimalinstallationsgröße, die hier rechts unten jeweils angezeigt wird, relativ gering ist. Mit 606 MB installiert Visual Studio in Zukunft also sehr schnell. Allerdings haben Sie dann auch nur einfache Texteditorfunktionen zur Verfügung, die über Syntax-Highlighting und auch eine Autovervollständigung verfügen, aber erweiterte Funktionen wie zum Beispiel Compiler, die fehlen. Diese erhalten Sie erst, wenn Sie die entsprechenden Komponenten oder die Arbeitsauslastungen anwählen. In meinem Fall hier werde ich jetzt anwählen, dass ich ganz gerne .NET-Desktopentwicklung durchführen möchte, bedeutet also, ich möchte VPF- oder Windows Forms-Anwendungen erstellen. Ich möchte außerdem für die Windows Universal-Plattformen entwickeln und, wenn ich das auswähle, sehen Sie, wie hier unten sich jeweils die Installationsgröße immer verändert. Da ich auch im Bereich der Webentwicklung tätig bin, wähle ich dann die ASP.NET-Webentwicklung, Arbeitsauslastung. Darüber hinaus wähle ich auch Azure und Note, dann die mobile Entwicklung mit .NET, die mobile Entwicklung mit JavaScript und die plattformübergreifende .NET-Core-Entwicklung. Wenn ich nun all dies ausgewählt habe, dann sehen Sie, dass ich eine Installationsgröße von ungefähr 40 GB habe. Das bedeutet also, dass Sie zwar mit relativ wenig starten können, nämlich 600 MB, wenn Sie gar nichts auswählen, aber sobald Sie die "Mobilen Frameworks" angewählt haben, sind Sie sehr schnell bei über 40 GB, wie Sie das gerade eben zum Beispiel gesehen haben. Um die Größe ein wenig zu verringern, werde ich jetzt beides abhaken, denn ich habe auch die Möglichkeit, später noch einmal neue Funktionen hinzuzufügen. Stattdessen werde ich nun installieren und brauche jetzt eine ganze Menge Geduld, nämlich genau so lange Geduld, bis die 13 GB auf meinen Rechner heruntergeladen sind.

Visual Studio 2017: Neue Funktionen

Entdecken Sie die wichtigsten Neuerungen der aktuellen Version und nutzen Sie diese in der täglichen Entwicklungsarbeit.

1 Std. 42 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Visual Studio Visual Studio 2017
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:05.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!