Maya Grundkurs

Der Multi-Component-Selektions-Button im MTK

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im MTK kann man über den Multi Selection Mode Button den Multiselektionsmodus einstellen. Das Video zeigt die Besonderheiten dieses Modus.
11:53

Transkript

Das Modeling Tool in Maya sorgt dafür, dass ich auch schon hier mein Selektionsverhalten etwas verändern kann. Und zwar, wir machen dazu mal als Beispielobjekt diese Grundkugel und für später gehe ich auch schon mal her und lösche die untere Helfte dieser Kugel, sodass ich jetzt an dieser Stelle nur noch eine Halbkugen habe. Wir wollen somit beschäftigen, wie kann ich selektieren und was sagen hier oben diese, ja, Befehle, diese Funktionen diese Tools aus: [Pick Marquee], [Drag], [Twick/Marquee] [Hightlight Backfaces] und [Hightlight Nearist Components] und hier oben diese Icons und diesen Button, den wollen wir eigentlich durchgehen. So, das allererste, was wir sehen, das ist relativ einfach und und noch selbsterklärend, ein [Object] selected, was kann ich hier tun. Hier befinde ich mich im Objectmodus und kann eben, wie gesagt, Objekte im Objektmodus auswählen und selektieren. Dann geht's auch weiter, ich kann auch noch klassisch ableiten. Ich habe hier das Icon für meine [Vertics]-Selektion. Wenn ich also dieses Icon einklicke, dann geht er automatisch in den Komponentenmodus hinein, und ich hier meine [Vertices] und Komponenten auswählen. Mit der gedrückten Schifttaste kann ich sie eben hinzuwählen. Wenn ich mit der gedrückten Schifttaste über eines dieser ausgewählten [Vertices] bin, dann ist es so, dass ich den halt quasi abwählen kann. Und ansonsten müsste ich die Steuerungtaste drücken. Muss ich an der Stelle jetzt gar nicht mehr unbedingt. Es siehr also wirklich, ist schon was ausgewählt, dann wähle ich ihn ab auch mit der [Shift]-Taste, oder wähle es entsprechend hinzu Dann geht das hier oben weiter in der Reihe. Wir gehen rüber zu dem Icon hier. Und das ist eigentlich auch noch zuerkennen. Wir haben hier die [Edge Selection], wo wie quasi wunderbar unsere Kanten auswählen können. Und weiter geht's dann in die [Face Selection]. Auch hier alles wie gewohnt Und hier eben kann ich noch UVs auswählen, was dann für Texturkoordinaten und Texturen wichtig ist. So, alles soweit wie gehabt, ich kann auch hierher gehen [Pick/Marquee] und hab' hier quasi wieder meine Selektionsbox, alles super, oder ich kann auch hergehen auf [Drag] schalten und dann kann ich hier einfach dafür sorgen, dass ich jetzt über die Komponenten drübermale und alles wird eben gewählt, wo ich jetzt drübermale. Und jetzt wird es interessant, denn hier oben diesen Button im Modeling Toll Kit kann ich einschalten und dann komme ich in den Multikomponenten -Selektionsmodus hinein Was hießt das? Ich kann jetzt quasi mit der Maus einfach hier drüberfahren, egal wo, und die Komponente eines Objektes, die unter dem Mauszeiger liegt, die wird gehighlightet rot und dann bei einem nächsten Klick ausgewählt, und ob das Kanten sind, ob das Vertices sind, völlig egal, alles mit Selektionswerkzeug kann ich hier zwischen diesen drei Komponenten selektieren: [Face], [Edge] und [Vertice]. Ja, [Pick/Marquee] und das geht auch mit [Drag], kann ich genauso gut machen, das heißt, allerdings hier mit dem Unterschied, wenn ich mich jetzt dafür entschieden habe, [Faces] auszuwählen, dann macht er an der Stelle eben auch mit den [Faces] weiter, und ich muss erst einmal die linke Maustaste loslassen und hier wieder sagen, ich möchte jetzt aber [Edges] auswählen, und dann wählt er auch dabei bleibed eben die [Edges] aus und nicht mehr die [Faces]. Das also wirklich hier [Multikomponenten]- Auswahlwerkzeug, eine sehr-sehr schöne Geschichte an der Stelle. Dann gehen wir mal ganz kurz dazu über zu schauen, nämlich hier unten habe ich noch Einstellmöglichkeiten, beziehungsweise um das zu haben, muss ich hier oben erst mal was einstellen, und zwar Symmetrie. Da kann ich also auch beide Selektionen im [Modeling Toolkit] gleich die Symmetrie einstellen. Und wir schauen mal, wenn ich zum Beispiel hier diese [Face] ausgewählt haben möchte und dann aber will, dass gleichzeitig hier auch hier auch die passende [Face] auf der anderen Seite ausgewählt ist, dann muss ich die Symmetrie einstellen und zwar, zum Beispiel [World X] in dem Modus, das heißt ausgehend vom Weltkoordinatensystem schaut er auf diese X-Achse nach, wo wohl auf der anderen Seite die passende Komponente sein kann. Und dann sieht man schon hier oben ist Symmetrie ausgewählt, und an der Stelle werden jetzt immer die Faces, die ich ausgewählt haben möchte blau markiert. [Edges], [Vertices] funktioniert genauso und wenn ich da eben hier klicke, sind eben entsprechend die Komponenten auf einer Seite und auf der anderen Seite wirklich auch gemeinsam ausgewählt. So, wenn ich hier in dem [Selektionstionstool]-Modus bleibe, also die Taste [Q] drücke, und das das Werkzeug ist, was ich neben dem [Modeling Toolkit] in der Toolbox ausgewählt habe, passiert folgendes: diese Option [Tweak/Marquee] wird ausgegraut, das heißt, da kann ich nicht drauf klicken. So, wenn ich aber hier die Taste [W] zum Beispiel drücke und das [Move Tool] aktiviere, dann bekomme ich plötzlich diese Option als weitere Alternative zu [Pick] und [Drag] hin zu [Tweak Marquee]. Wenn ich das jetzt mal auswähle und ich kann immer noch meine [Faces] hier auswählen und wenn ich das tue, und jetzt auf der [Face] im Prinzip, mit der linken Maustaste ziehe, dann sehe ich was hier passiert. Ich bewege nämlich dieses [Face] auf einer bestimmten Achse auf Basis des lokalen Koordinatensystems dieser Komponente hier. Und das geht zum einen, weil ich hier im [Selektions]- und [Tweak]-Modus jetzt bin, und weil gleichzeitig hier das entsprechende Werkzeug [Move] aus meiner Toolbox aktiviert ist. Wenn ich jetzt [E] drücke und hier auch wieder mit der linken Maustaste arbeite, dann rotiere ich die [Faces], drücke ich [R] und aktiviere das [Scale Tool], dann skaliere ich die Komponente und arbeite eben entsprechend so, wie diese Werkzeuge das eben hier vorgehen. Das heißt diese Seite, diese Tools sind mit dieser Option einfach verquickt und bedingen sich gegenseitig. Symmetrie, lass ich mal an, naja okay, schalten das mal aus, damit es hier nicht mal zwei Sachen sind, die ich auswähle. Entsprechend interessant ist hier natürlich noch zu sehen, ja ich klicke jetzt hier mit der Maustaste eine [Face] an, gehe wieder auf meinen [Bewegen]-Werkzeug und beweg das Ganze, aber wieso geht das denn jetzt nur in eine Richtung und nicht in die anderen Richtungen. Machen wir das nochmal rückgängig, nehmen wir uns hier diese [Face] vor und scrollen jetzt einmal in dem [Modeling Toolkit] nach unten, denn jetzt sind hier unten [Move Settings] hinzugekommen, und auf Basis dieses Lokalkoordinatensystems bewegt er sich, weil ich hier ihm gesagt habe, bitte nutze das Koordinatensystem der Komponente und wenn ich hier in [Object], [World], [Parent] oder sonst was einstelle, dann ändert sich eben das Bezugskoordinatensystem. Und hier kann ich hergehen und sagen x-Achse, oder die y-Achse soll es sein, oder wenn ich das [Move Tool] nochmal anwähle, dann sind es an dieser Stelle jetzt hier, na, da wollte ich nicht hin, ich wollte diese Fläche, alle Achsen, auf denen ich mich gerade hier bewege, oder ich gehe eben her, klicke nur die x-Achse an, dann haben wir das Ergebnis, wie gerade. Ich kann auch mit der Steuerungstaste gedrückt [X] und [Y] anklicken und dann bin ich hier, wenn ich diese [Face] wieder erwische, im Prinzip auf beiden Achsen an dieser Stelle unterwegs, oder eben hier, Steuerung [X], [Y], [Z] auf allen Achsen, die ich gerne an der Stelle möchte. Ja, das auch nochmal hier zum [Tweak/Marquee Tool]. Und jetzt müssen wir uns im Prinzip noch einmal die Haken-Optionen hier anschauen und machen das hier nochmal \ kurz rückgängig, damit es wieder symmetrischer aussieht. [Object Mode], [Multikomponentenselektion] wollte ich eigentlich drinnen, bleiben wir auch drin, und zwar, man sieht ja, dass hier immer eine Komponente gehighlighted wird, und wenn ich dann mit der linken Maustaste klicke, wird sie auch schlussendlich ausgewählt. So, dieses Highlighten funktioniert hier auf der Rückseite eines Polygons nur dann, wenn dieser Haken gesetzt ist, also [Highlight Backfaces]. Sollte dieser Haken aus sein, dann funktioniert das Highlighten an der Rückseite einer Fläche nicht mehr. Nur noch die Vorderseite wird gehighlightet. Und wenn wir hier mal in den [Vertices]- Komponentenmodus hineingehen, [Highlight Nearest Component], dazu muss ich mal nah an diese Komponenten ran, ist hier der Haken nicht gesetzt, muss ich mit meiner Maus immer immer in die Nähe eines dieser Komponenten kommen, bis sie überhaupt ausgewählt werden. Wenn ich jetzt hier bin, passiert gar nichts, aber wenn ich hier bin, passiert was, wenn dieser Haken gesetzt ist. Also [Highlight Nearest Component] einmal den Haken gesetzt und dann kann ich mich immer komplett über dieses Objekt bewegen. Und wir bleiben mal im [Vertices]-Modus, und er sucht sich immer den am nächsten dran liegenden [Vertice]-Punkt aus, um ihn dann im nächsten Klick auch zu selektieren. Da kann ich also überall mit meiner Maus sein, wo ich mag. Er sucht sich immer die am nächsten dran liegende Komponente, die ich eben hier eingestellt habe, wirklich aus, und wenn das eben aus ist, dann muss ich mich hier wirklich sehr nah an diese Komponente dranbewegen. Warum bin ich jetzt nahe dran, weil wenn ich hier bin, weit rausgezoomt, dann ist für ihn immer irgendwie sehr nah dran, und dann erübrigt sich quasi dieser Haken hier. Also je näher eine Komponente am Monitor dran ist, im [View Pod] angezeigt wird, umso sinnvoller ist es eben hier diesen Hagen zu setzen, je nachdem was ich gerne mag, als Selektionsverhalten, entweder den Haken zu setzen, oder ihn auszuschalten. Und in dieser [Multikomponenten]-Modus, den kann ich übrigens auch nicht nur überdas [Modeling Toolkit] einschalten, sondern, wenn ich hier eine rechte Taste drauf mache, auf das Objekt, dann kann ich hier mit dem Button multi… diesen [Multikomponenten-Selektions]- Modus genauso gut einschalten, ohne dass ich hier zwingend im [Modeling Toolkit] sein muss.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!