Contao 3 Grundkurs

Der lokale Projektordner

Testen Sie unsere 1985 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zu jedem Projekt gibt es einen umfangreichen Satz an Begleitmaterial. Dieses Video diskutiert einen Vorschlag, wie Backups, Zugangsdaten, Entwürfe, Grafiken, Texte und individuelle Contao-Anpassungen in einem lokalen Verzeichnis verwaltet werden könnten.
04:16

Transkript

Man wundert sich ja manchmal, was für eine Menge an Projektdaten in einem einzelnen Projekt anfallen kann. Bilder, Texte verschiedene Entwürfe, StyleGuide eventuell oder ein Pflichtenheft, wenn man für einen Kunden arbeitet, verschiedene Dokumentationen und dann auch über die Zeit gesehen, Backups die man macht, also da kommt schon Einiges zusammen. Jetzt geht es in erster Linie nicht darum, wie man das genau verwaltet, sondern, dass man einen Weg findet, die Dateien so abzulegen dass sie später auch relativ schnell wieder gefunden werden können. Ein Geheimrezept gibt es da nicht. Ich möchte daher lediglich einen Vorschlag machen, wie man die Dateien eines Projektes organisieren könnte. Dafür habe ich hier einen Projektordner mal vorbereitet. Sie sehen, dass es hier einige Ordner gibt: Backup, Contao Dokumentation Material Agentur, Material Kunde, Provider, Schulung, Texte Das ist so der Grundstock in meinen Projekten. Es gibt Projekte, da gibt es dann auch noch ein paar Ordner mehr, je nach individueller Bewandtnis dieses Projektes. Gehen wir mal die Ordner kurz durch: Backup ist klar Ich unterteile hier immer die Backups in Ordner, die mit dem Jahr anfangen, dann den Monat bezeichnen und dann den Tag. Auf diese Weise erhalte ich eine chronologisch sortierte Liste von Ordnern. Im Backup gibt es dann z.B. die Sicherung einer Datenbank oder auch das komplette Projekt. Dann gibt es bei mir noch einen Ordner Contao, der ist vielleicht ein bisschen schwer zu verstehen, Das ist bei mir jetzt nicht eine komplette Repräsentation des Web Auftrittes wie er Online ist sondern es gibt hier zwar genau die selbe Ordnerstruktur wie im Projekt aber darin werden Dateien nur bei Bedarf gespeichert. Wenn also bereits z.B. Grafiken vorbereitet sind, die hochgeladen wurden, dann lege ich diese Grafiken auch hier in dieser Ordnerstruktur ab. Jetzt machen wir das wieder zu, damit es ein bisschen übersichtlich bleibt. Und wir gehen mal in den Ordner Dokumentation, da habe ich jetzt beispielhaft mal eine Dokumentation reingelegt, die teilweise für mich selber ist oder eventuell auch für einen Kunden. Weiterhin unterscheide ich zwischen Material, dass von der Agentur, also mir, wenn ich als Agentur arbeite, angefertigt wird und Material, das vom Kunden kommt. Der Kunde schickt mir z.B. Grafiken wie das Logo und die Grafiken werde ich dann hier ablegen. Möglicherweise gibt es auch ein Pflichtenheft, das wird dann in diesem Ordner abgelegt, oder Screen Designs bzw. ein Style Guide, der kommt dann in diesen Ordner Manchmal liefert der Kunde auch Texte, die in diesen Ordner hier reinkommen, wenn der Kunde die Texte nicht selbst im System einpflegen möchte. Providerspezifische Informationen stehen bei mir hier in diesem Ordner wobei, Achtung, hier sollten keine Zugangsdaten o.Ä. notiert werden, solche sicherheitsrelevanten Daten gehören besser in eine Passwortverwaltung. Bei mir gibt es dann manchmal auch noch Schulungen, da kommen die entsprechenden Informationen, Präsentationen, Handbuch oder Ähnliches in diesen Ordner. Und dann gibt es zuweilen auch mal Texte, die sind weder vom Kunden noch von mir gemacht, sondern die sind von irgendwoher organisiert, selbstverständlich nur zur reinen Orientierung. Abschließend noch mal der Hinweis: Bei Ihnen kann das völlig anders aussehen und genauso gut funktionieren, wichtig ist nur, dass Sie überhaupt Ihre Daten in irgendeiner Weise strukturieren. Sie können sich eine solche Ordnerstruktur auch einmal mit lauter leeren Ordnern anlegen und dann für jedes neue Projekt quasi wie von einem Abreißblock gezogen dann verwenden, den Ordner in das Projekt legen, mit allen Unterordnern und das als Startpunkt für die Ablage Ihrer Dateien benutzen.

Contao 3 Grundkurs

Lernen Sie die Grundidee des Content Management Systems Contao 3 kennen und machen Sie sich mit den Möglichkeiten der Inhaltsdarstellung bis hin zum komplexen Webauftritt vertraut.

6 Std. 34 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!