Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013 Grundkurs

Der klassische Filter

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video wird der klassische Filter vorgestellt. Insbesondere lernen Sie, woran Sie erkennen können, dass ein Filter gesetzt ist, und warum die Kenntnis darüber so wichtig für neue Aufgaben ist.
08:30

Transkript

Als nächstes befassen wir uns mit dem Filter. Beim Filtern geht es darum, dass Sie z.B. nur die Aufträge sehen möchten, die per Express geliefert wurden. Hier sehen wir jetzt alle Lieferungen, d.h. das sind welche mit Express und das ohne. Und mein Ziel ist, ich will nur die sehen, die mit Express geliefert wurden. Und die, die nicht mit Express geliefert wurden, sollen nicht sichtbar sein. Ganz einfach, wir klicken hier oben drauf, entfernen den Haken bei "Alles auswählen" und sagen hier "x", und dann sehe ich nur die Lieferungen, die per Express geliefert wurden. Ich scrolle ganz nach unten und hier ist das Ende. Also, das war der Filter. Aber ich bin hier vorausgeeilt, denn normalerweise hätten wir erst die Voraussetzungen prüfen müssen. Das mache ich hier an der Stelle nur ganz kurz. Wer es ausführlicher haben möchte, der geht zum Video "Voraussetzungen beim Sortieren". Hier machen wir es nur ganz schnell. Haben wir eine Überschrift? Ja, wir haben eine Überschrift. Wir können gleich sagen, die ist komplett ausgefüllt. Mit "STRG + Pfeil nach unten" kann ich die zweite Voraussetzung prüfen, ob ich denn irgendwelche Leerzeilen habe. Dann, wenn ich von A5 mit "STRG + Pfeil nach rechts" gehe, lande ich auch in Q. Also weder Leerzeilen noch Leerspalten. Und die dritte Voraussetzung, ob alles ausgefüllt ist, ja. Ausführlicher wie gesagt im Video "Voraussetzungen beim Sortieren". Wir marschieren gleich weiter zum Filtern. Ich habe hier den Filter schon eingeschaltet, um das Beispiel zu zeigen. Wenn Sie den Filter noch nicht eingesetzt haben, dann sagen Sie "Daten" - "Filter". Hier sehen Sie das große Symbol, und dort kann man ihn ein- und ausschalten. Ich mache es noch einmal langsam. Ich setze den Cursor irgendwohin, wir kennen das schon, und wenn ich jetzt auf "Filtern" klicke, springt Excel sozusagen in die erste Zeile und setzt dort die Filterbuttons. Und noch einmal unser erstes Beispiel, wenn ich dann auf den Filterbutton klicke, kann ich sagen, ich möchte nur alle Expresslieferungen. Woran kann ich denn jetzt erkennen, dass ein Filter gesetzt ist? Das sieht man als erstes hier an den einzelnen Buttons. Wenn man da so ein Filtersymbol drin hat, weiß man, danach habe ich gefiltert. Es ist nicht das perfekte Indiz. Ich will auch gleich erklären warum. Wenn ich z.B. ganz nach hinten gehe und den Bestimmungsort "Düsseldorf" nehme, OK sage und wieder ganz nach vorne gehe, dann gucke ich mir hier meine Buttons an und merke, gar kein Filter gesetzt, und schon möchte ich die zweite Aufgabe machen. Das kann sehr gefährlich sein. Und deswegen möchte ich ein besseres Indiz haben. Und da würde ich Ihren Blick bitte einmal nach links schweifen lassen, denn hier sehen Sie sind die sog. Zeilenköpfe blau, und das ist das beste Indiz, dass ich einen Filter gesetzt habe. Warum ist das so wichtig? Wir bleiben bei dem Beispiel. Ich habe ja gerade den Bestimmungsort "Düsseldorf" eingesetzt. Und wenn ich jetzt eine ganz neue Filterung bekomme, z.B. möchte ich ganz gerne alle Umsätze vom Verkäufer "Schmidt" haben, dann könnten Sie ja jetzt ganz schnell, ohne da vorne zu gucken, einfach mal auf den Verkäufer klicken. Dann wollten wir den "Schmidt" haben, dann klicke ich mal hier drauf, und dann würden Sie als Antwort geben "Das sind alle Umsätze vom Schmidt." Und wenn Sie hier unten mal gucken, da steht irgendetwas von 38. Und dann würden Sie durchgeben "38", dabei stimmt das gar nicht, denn wir haben hier jetzt ausgewählt: alle Umsätze, die vom Verkäufer "Schmidt" durchgeführt wurden, nach "Düsseldorf". Und das ist eine ganz andere Aufgabe als ich ursprünglich gestellt habe. Ich hatte ursprünglich die Aufgabe gestellt, "Ich möchte alle Umsätze vom Schmidt haben", und das ist natürlich nicht das Gleiche. Deswegen ganz wichtig, immer Blick nach vorne. Habe ich schon einen Filter gesetzt? Wenn hier blau ist, dann möchte ich alle Filtereinstellungen sofort löschen. Sie könnten jetzt natürlich jeden einzelnen Filter hier durchgucken, habe ich da was gesetzt, und dann auf alle klicken. Das mache ich jetzt nicht. Und können hier auch alle durchklicken. Wenn Sie Pech haben, haben wir mehr Spalten. Deswegen ist es viel kürzer und besser, und deswegen mache ich es jetzt, ich klicke hier auf "Löschen", und schon sind alle Filtereinstellungen weg. Aber Achtung, der Filter ist natürlich weiterhin da. Löschen heißt nicht, dass ich auch die Filterbuttons wegnehme, sondern einfach nur die Einstellungen. Man sieht auch links meine Zeilenköpfe sind schwarz und nicht mehr blau, und dadurch weiß ich, alles ist jetzt sozusagen jungfräulich. Und wenn ich jetzt auf "Verkäufer" klicke und sage, ich hätte jetzt gerne den "Schmidt"... Alle anwählen, alle abwählen, und dann klicke ich nach unten und dann auf "Schmidt" und sage OK. Jetzt sind es schon etwas mehr, nämlich 103 Datensätze. Sehr schön. Ich will ihnen einen anderen Trick verraten. Wenn Sie jetzt wissen möchten, wieviel Umsatz der "Schmidt" gemacht hat, dann gehen Sie einfach auf "Netto-Umsatz", einmal Cursor nach unten, dann wissen Sie, das ist der erste Umsatz vom Schmidt. Dann mit "STRG+Shift+Pfeil nach unten" nach unten auswählen, und jetzt haben Sie hier rechts fast 5 Millionen, also über 4,8 Millionen, Anzahl wie gesagt 103, und der Mittelwert ist 47 tausend. Wie immer, Übung macht den Meister. Deswegen eine neue Aufgabe. Ich möchte gerne alle Umsätze, die im Gebiet "Nord" getätigt wurden. Ganz wichtig, erster Schritt immer beim Filter, wir wissen, hier haben wir schon einen Filter gesetzt, deswegen "Löschen", dann gehen wir mal nach vorne und sagen: alle, die im Norden sind. Also alle abwählen und dann "Norden", und dann haben wir alle Umsätze, die im Gebiet Nord getätigt wurden. Dann noch ein Beispiel. Ich hätte gern alle Buchungen, die vom Verkäufer "Schulz" im "Norden" mit "Flaschen" gemacht wurden. Da muss ich natürlich wieder auf "Löschen" klicken, dann gehe ich auf den "Verkäufer", sage, ich hätte gerne den "Schulz", sage OK. Dann hatten wir gesagt im "Norden", hätte ich fast lassen können, aber doppelt gemoppelt hält besser. Und dann hatten wir noch gesagt mit "Flaschen", und dann klicken wir hier auf "Flaschen" und sagen OK. Dann können wir noch einmal gucken, wie viele Datensätze? 20. Können hier hingehen auf "Netto-Umsatz", "STRG+Shift+Pfeil nach unten", und schon kann ich sagen, es sind 784 tausend und ein paar Zerquetschte. Das Filtern ist also eigentlich recht einfach. Das einzige worauf man achten muss ist, wenn ich eine neue Aufgabe bekomme, muss ich prüfen, sind noch irgendwelche alten Filter gesetzt. Am Ende eines Videos kennen Sie mich eigentlich, dass ich versuche, immer noch den einen oder anderen Trick unterzubringen. Damit das Video hier nicht zu lange dauert, verweise ich mal auf das nächste Video, will aber schon einen kleinen Appetithappen geben. Nämlich, wir haben ein kleines Problem hier bei dem Filter. Der mag zwar ganz nett sein, aber ich kann ja gar nicht erkennen, was ich gerade gefiltert habe. Ich weiß dass ich über "Gebiet", "Verkäufer" und "Gefäß" gefiltert habe, aber ich weiß nicht über was. Hier kann man sagen, das sieht man doch: "Nord", Schulz", "Flasche". Aber ich mache es mal etwas anders. Ich kann nämlich auch nach mehreren Kriterien filtern. Wenn ich jetzt hier also z.B. sage "Nord" und "Süd", sage hier OK, dann wird es schon etwas schwieriger. Dann kann ich z.B. sagen, ich möchte gerne alle vom "Müller" und "Schmidt". Und wenn ich dann noch sage, z.B. alle mit "Flasche", dann wird es schon sehr viel unübersichtlicher. Ich glaube, Sie haben verstanden, worum es geht. Deswegen höre ich hier auf, damit wir gleich mit dem nächsten Video anfangen können. Deswegen - Bis gleich.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!