Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

HTML5 für Webdesigner

Der Fußbereich: <footer>

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Fußbereich für die ganze Seite oder für einen Abschnitt oder Artikel: Dafür dient in HTML5 das Element footer.

Transkript

In HTML5 gibt es ein Element zur Auszeichnung des Fußbereiches, und das hat wenig überraschend den schönen Namen "Footer". Hier unterhalb des Inhaltsbereiches, unterhalb des wunderschönen Schattens, finden wir Sie ein-- Bereich noch mal runterscrollen hier, da ist der "Footer", "role contentinfos", [?] "Footer" und im "Footer" gibt es verschiedene Elemente. Da gibt es Copyright-Hinweise, da gibt es unter Umständen Links zu Social Media, wer das Ganze hostet. Das sind alles Informationen, Links zum Impressum, das Kleingedruckte - das findet man oft im Fußbereich. Ganz unten - hier im Element Index bei "F" - gibt es Informationen zum "Footer: represent the footer of the document or" - und das besonders - "the section of the document". Das heißt, der "Footer" kann nicht nur unten auf der Seite stehen, sondern auch einen Abschnitt oder einen Artikel in einem Dokument auf einer Webseite kann durchaus seinen eigenen Fußbereich haben.  Der Fußbereich enthält auch ergänzende Infos, aber typischerweise das Stichwort hier: "Metadaten" üben den umgebenden Abschnitt. Das heißt, wer hat das geschrieben, Links zu verwandten Dokumenten, Links zu Copyright oder Infos zum Copyright. All das ist für den Footerbereich ein typisches Einsatzgebiet. "Code snippet" - kurz und knapp und bündig: "footer - copyright - footer" - das war es.  Dann wollen wir im Editor einmal herüberwechseln, hier einen Footer einbauen, innerhalb von "Body" kommt er hin. "footer/footer" unten drunter. Dort hinein kommen einfach einfach Informationen. Ich nehme erstmal ein ganz normales "P - Copyright und andere Informationen über diese Seite". Hier könnten z.B. Impressumslink rein und der ganze andere Krempel. Ein bisschen salopp gesagt, all das Zeug, was sonst niemand lesen will, das packt man unten in den Footer. Wenn man damit fertig ist-- Das können auch richtige "Fatfooters" sein, wie man das Neudeutsch nennt, also ganze Navigationen nochmal aufgelistet unten rein. Das ist inhaltlich kaum beschränkt. Das ist alles durchaus möglich. Ich wechsle herüber hier in den Firefox, lade das neu. Hier sehen wir "Copyright und andere Informationen über diese Seite". Wir sehen: "Element untersuchen", ganz unten den Fußbereich für dies Seite. "Body" umschließt alles: da drinnen haben wir "Header", "Main" und "Footer" als Hauptbereiche. Im "Header" haben wir noch mal die Navigation als speziellen Layoutsbereich. Der könnte wie gesagt auch außerhalb stehen. Das kommt ein bisschen auf die Bedürfnisse der Seite an. Innerhalb von "Main" haben wir einen Site-Bereich, auch der könnte durchaus außerhalb von "Main" stehen, dann würde er für die ganze Seite gelten.  Das ist der "Footer" hier, das ist unser Fußbereich. Zusammenfassend lässt sich über den "Footer" sagen, dass er oft für die ganze Webseite gilt. Unten ist der typische Einsatzbereich. Er ist auch möglich für Abschnitte, Artikel usw. Es darf also durchaus mehrere "Footer" auf einer Seite geben. Das ist ein bisschen ungewohnt anfangs. Beispiele, wie gesagt, ergänzende Inhalte und Metainformationen: Informationen über das umgebende Element, Copyright-Infos, Links zum Impressum, Datenschutzrichtlinien usw. Das sind typische Einsatzgebiete für den Fußbereich.

HTML5 für Webdesigner

Lernen Sie, wie Sie in HTML5 Layoutbereiche strukturieren, die richtigen Elemente für Inhalte benutzen, Formulareingaben optimieren und Multimedia ohne Plug-in einbauen.

3 Std. 14 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!