Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Fotorezepte: Das perfekte Arrangement

Der Effekt im Bild in unterschiedlicher Stärke

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Verfolgen Sie in diesem Video die Fotografie mit unterschiedlichen Belichtungen und Effektstärken.
04:05

Transkript

Ich habe jetzt die einzelnen Fotos belichtet mit den besprochenen kleinen Änderungen und mit den Belichtungen, wo ich eben variiert habe, ja wo die Aprikosen liegen und mit mehreren Blitzen, die wirklich mal mehr oder mal weniger werden. Aber ich glaube, es wird viel klarer, wenn wir und das am Bild anschauen und dann sieht man was passiert ist. Das, was man jetzt sieht, ist das erste ursprüngliche Bild, wo alles so liegt, wie ich es im Prinzip haben möchte und wo hier unten eben auch die Aprikose so liegt. Und man sieht ganz links unten, da ist es sehr dunkel und da wollte ich jetzt eigentlich genau diese Aprikose, die mittlere, da auch noch rein bekommen, ohne da extra eine hinzulegen, sodass dann eine kleine Überschneidung entsteht und das Ganze eben so einen Minieffekt bekommt. Und wir schauen einfach mal, das war sie. Da lag jetzt die Aprikose an der ursprünglichen Stelle, an der ersten, bei einem Blitz. Dann habe ich sie nach links geschoben und habe sieben weitere Blitze dazugeblitzt. Und das addiert sich natürlich. Und dann ist die hier so ganz hauchzart und ja, vollkommen transparent im Prinzip. Das ist natürlich zu wenig Effekt, weil da schaut man hin und sagt: Oh, da hat irgendetwas nicht gepasst. Also, es muss schon so aussehen, dass der Betrachter sieht, dass es auch mit Absicht der Fall war. Da ist es dann dreimal geblitzt, beziehungsweise ganz links fünfmal. Hier ist es noch dreimal geblitzt und nur links etwas geändert. Und jetzt habe ich viermal und viermal geblitzt. Und da sieht man, wird es schon wesentlich deutlicher. Und da ist es dann sogar fünfmal an der ursprünglichen Position geblitzt und nur noch dreimal ganz links. Die wird da besonders deutlich, weil das eine sehr dunkle Ecke ist und sich da natürlich das Licht nicht mit anderem Licht addiert. Aus dem Grund ist sie links hier so deutlich geworden und auf der rechten Position eben auch noch relativ deutlich. Das auch genau ist die Aufnahme, die ich dann genommen habe. Und das schauen wir uns jetzt wirklich mal in Photoshop an, wie es da aussieht, weil da mache ich dann wirklich noch so meine kleinen Details. Und ich blende mal alles aus, was man gemacht hat. Es ist also entwickelt worden. Man sieht schon, ich habe es ein bisschen kräftiger gemacht, wirklich das Licht noch ein bisschen markanter gezogen. Das ist aber wirklich nur rein im Raw Converter die Kontraste und das Licht ein bisschen anziehen, mehr ist da nicht passiert. Und jetzt ja, kommt das was wir immer machen, was das Bild letztendlich markant macht, nämlich im ersten Entwicklungsschritt oder nach der Entwicklung der erste Schritt, das Abhalten und Nachbelichten. Und das blende ich mal ein und dann sieht man, dass ich nur alle Lichter ein bisschen betont habe und die Schatten, besonders unten im Stoff auch ein bisschen verstärkt habe, sodass das Ganze noch markanter kommt. Und jetzt kommen wirklich die Früchte nach vorne und alles andere drängt sich in den Hintergrund. Und wenn ich das nicht mache, ist das Bild flacher im wahrsten Sinne des Wortes. So und dann war mir nur oben dieser Anschnitt... Also, ich mag es nicht, wenn helle Stellen, die in Zelle gehen, dann im Anschnitt auch liegen. Im Prinzip geht das, aber ich wollte es ein bisschen dunkler haben. Aus dem Grund habe ich nur oben die beiden Flächen ganz klein bisschen abgedunkelt, sodass das ein bisschen auch das Bild schließt und nicht nach oben so ausläuft. Ja, und das ist das fertige Bild. Genau so würde ich es auch weitergeben. Und man sieht auch hier wieder relativ viel Mühe beim Aufbau machen und dann ist in der Nachbearbeitung das alles relativ schnell erledigt.

Fotorezepte: Das perfekte Arrangement

Lernen Sie, wie man Food-Aufnahmen perfekt inszeniert und fotografiert. Die scheinbare Zufälligkeit und das exakt geplante Arrangement führen zur gelungenen Aufnahme.

1 Std. 15 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!