InDesign CC Grundkurs

Der Bildschirm im Überblick

Testen Sie unsere 1957 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier lernen Sie in einem kurzen Überblick, welche Elemente und Bereiche auf dem Bildschirm zu sehen sind.

Transkript

InDesign ist ganz klar ein Programm, welches primär im professionellen Bereich eingesetzt wird. Es ist kein typisches Hobbyisten-Programm. Und da es im professionellen Bereich eingesetzt wird und man letztendlich in irgendeiner Form häufig damit sein Geld verdient, ist es gerade bei diesem Programm besonders wichtig, dass man sich mit der Benutzeroberfläche von diesem Programm gut auskennt. Leute, die sich mit der Benutzeroberfläche von InDesign gut auskennen, können durchaus abends eine halbe Stunde früher nach Hause gehen, als Leute die das nicht können. Und deswegen möchte ich Ihnen am Anfang einen wirklich sehr, sehr intensiven Einblick in die Benutzeroberfläche geben. Sollten Sie sich bereits mit Adobe Photoshop oder Illustrator auskennen, dann wird Ihnen die Benutzeroberfläche an vielen Stellen bekannt vorkommen. Sollten Sie sich mit anderen Programmen aus dem Adobe-Universum befassen, die Videoproduktions- oder die Tonprogramme, dann wird man sich am Anfang nicht ganz so zu Hause fühlen, aber auch da gibt es natürlich viele Parallelen. Gut. Fangen wir einfach mal hier mit der Benutzeroberfläche an. Ganz hier oben, dort sehen Sie den Bereich der als sogenannte Anwendungsleiste bezeichnet wird. Dort sieht man zum Beispiel hier den Zoomgrad, den Zoomfaktor, wie stark man sich hier hineingezoomt hat. Dort haben Sie die Möglichkeit, die Adobe-Bridge zu öffnen. Dort haben Sie auch noch eine ganze Reihe weiterer Einstellmöglichkeiten, wie letztendlich mit Fenstern innerhalb von InDesign umgegangen wird. Sollte Ihnen dieser Bereich dieser Anwendungsleiste einmal fehlen, so klicken Sie einfach hier oben ins Menü auf "Fenster" und setzen hier das Häkchen. Ich entferne mal das Häkchen, um Ihnen zu zeigen, wie das das Ganze ohne Anwendungsleiste ausschaut. Dann fehlt das Ganze. Hat letztendlich den Vorteil, dass wir ein bisschen mehr Platz für unsere eigentliche Seite, für unsere eigentlichen Daten, haben, aber dafür fehlen uns natürlich auch ein paar Funktionen. Ich persönlich habe die Anwendungsleiste eigentlich immer eingeschaltet und so soll das auch hier sein. Direkt dadrunter finden Sie einen weiteren sehr wichtigen Bereich, nämlich das Steurungsbedienfeld. Das Steurungsbedienfeld ist kontext-sensitiv. Abhängig von dem hier ausgewählten Werkzeug, sehen Sie hier unterschiedliche Einstellungen oder unterschiedliche Möglichkeiten zur Einstellung. Beispielsweise jetzt hier bei dem Textwerkzeug oder, wenn ich jetzt hier zum Beispiel diesen weichen Verlauf einstelle, dann sehen wir wieder andere Einstellmöglichkeiten. Auch diesen Bereich kann man, sofern man das wünscht, ein-, bzw. ausschalten. Das finden Sie hier im Menü unter "Fenster", "Steuerung". Auch das soll einmal kurz deaktiviert werden. Auch hier haben wir nun mehr Platz für unsere eigentliche Seite, für unseren eigentlichen Inhalt. Bei dem Steuerungsbedienfeld gibt es meiner Meinung nach allerdings keinen wirklich sinnvollen Grund, das zu deaktivieren, weil man die Einstellungen im Alltag wirklich sehr, sehr häufig benötigt. Schauen wir uns mal die linke Seite an. Dort finden wir hier dieses Werkzeugbedienfeld. Auch das kann, sofern man es möchte, ein-, bzw. ausgeschaltet werden. Hier im Menü unter "Fenster", dort haben Sie dann den Punkt "Werkzeuge". Bei dem Werkzeugbedienfeld gibt es eine Besonderheit. Dieses kann man sich in zwei unterschiedlichen, naja, nennen wir es mal Geschmacksrichtungen, anzeigen lassen. Wenn ich nämlich hier auf diesen kleinen Pfeil draufklicke, dann kann man wechseln zwischen einer ein- und einer zweispaltigen Ansicht. Die zweispaltige Ansicht hat so ein bisschen den Vorteil, dass man hier die Farbeinstellungen bezüglich der Fläche und dem Kontur ein bisschen größer hat und das Ganze dadurch ein bisschen konfortabler ist. Der Nachteil ist, dass wir dann natürlich jetzt hier in der Breite mehr Platz brauchen und dadurch weniger Platz bezogen auf unserer Seite haben. Ich persönlich bevorzuge deswegen die einspaltige Ansicht, auch wenn ich jetzt hier mit den Farbeinstellungen, wenn das hier so ein bisschen kleiner geworden ist. Schauen wir auf die rechte Seite. Dort haben wir die Bedienfelder. Und diese werden auch wieder zusammen gruppiert in sogenannte Bedienfeldgruppen. Das hier ist eine Bedienfeldgruppe, das hier ist eine Bedienfeldgruppe und hier haben wir eine ganz einsame Bedienfeldgruppe mit nur einem einzigen Bedienfeld. Sollte Ihnen hier einmal ein Bedienfeld fehlen, so können Sie das jeweils immer im Bereich "Fenster" einschalten. Suchen Sie einfach das Bedienfeld heraus, welches Sie benötigen, und dann können Sie das Ganze dort auswählen. Kommen wir noch zu einem letzten wichtigen Punkt: Hier unten haben wir diese Statusleiste. In der Statusleiste kann man zum Einen sehen, auf welcher Seite man sich aufhält, man hat die Möglichkeit auch zur nächsten Seite zu gehen, man hat die Möglichkeit zur letzten Seite zu gehen und man sieht, ob es innerhalb des Dokumentes Fehler gibt, über das eingebaute Preflight-Modul wird einem hier angezeigt, ob das Dokument in Ordnung ist oder ob das Dokument nicht in Ordnung ist. "Last but not least" haben wir natürlich jetzt hier auch noch die Scrollbalken, Einmal hier diesen horizontalen Scrollbalken und natürlich auch hier diesen vertikalen Scrollbalken. In diesem Video haben Sie einen Überblick bekommen über die wichtigsten Elemente, um sich innerhalb von InDesign zurecht zu finden.

InDesign CC Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen zu InDesign CC vertraut, um anschließend Ihre Publikationen in gedruckter oder elektronischer Form zu veröffentlichen.

12 Std. 58 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
ISBN-Nummer:978-3-99032-051-8
Erscheinungsdatum:03.07.2013
Laufzeit:12 Std. 58 min (102 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!