Crystal Reports 2016 Grundkurs

Der Bericht-Explorer und die Crystal Reports Workbench

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Bericht-Explorer bietet Hilfe bei großen, unübersichtlichen Berichten, bei denen Sie nicht mehr so schnell erkennen, wo einzelne Felder im Bericht abgeblieben sind. Durch seine hierarchische Darstellung werden diese Felder schnell wieder sichtbar. Die Workbench bietet Ihnen eine strukturelle Ansicht Ihrer Berichte an. Beide Tools lernen Sie in diesem Video kennen.

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen zwei weitere Tools von Crystal Reports, die Ihnen helfen werden, Ihre tägliche Arbeit besser zu organisieren. Zum einen ist das der Bericht-Explorer und zum anderen die Crystal Reports-Workbench. Wir fangen mit dem Bericht-Explorer an. Sofern er noch nicht eingeblendet ist, können Sie ihn über Ansicht "Bericht Explorer" aktivieren. Er wird im gleichen rechten Fenster angezeigt, wie der Feld-Explorer. Sie sehen hier unten die beiden Reiter, Feld-Explorer und Bericht-Explorer. Auch den Bericht-Explorer können Sie mit dem Pinn verschwinden lassen, beziehungsweise durch erneutes Klick auf den Pinn ihn wieder anpinnen, Sie können ihn genauso an den unteren oder an den linken Bildschirmrand andocken, wie auch den Feld-Explorer. Nun, was kann der Bericht-Explorer? Er zeigt Ihnen hierarchisch aufgegliedert die verschiedenen Felder Ihres Berichts an. Diese können Sie natürlich ebenso gut in der Design-Oberfläche suchen und auch dort finden, zum Beispiel die Seitenzahl oder Seite N von M. Allerdings wird das, je mehr Felder Sie verwenden, immer schwieriger. Teilweise werden nachher Felder überlappend dargestellt oder sie werden ausgeblendet. Diese sind natürlich dann schwerer zu finden. Der Bericht-Explorer allerdings behält hier die Übersicht und Sie können ihn benutzen, um die verschiedenen Felder zu lokalisieren. Sie sehen, wenn ich im Berichtskopf den Berichttitel markiere, wird automatisch in der Designoberfläche auch der Berichttitel aktiviert. Im Unterschied zum Feld-Explorer zeigt Ihnen also der Bericht-Explorer nur die Felder an, die Sie auch tatsächlich im Bericht verwenden, der Feld-Explorer hingegen zeigt Ihnen alle verfügbaren Felder an. Während die mit dem kleinen, grünen Häkchen Felder sind, die Sie im Bericht verwenden. Allerdings wissen Sie anhand des Feld-Explorers immer noch nicht wo, dazu benötigen Sie also den Bericht-Explorer. Das zweite Tool, was Sie in dieser Lektion kennenlernen, ist die SAP Crystal Reports - Workbench. Die Workbench können Sie ebenfalls über Ansicht Workbench hinzufügen. Die Workbench ist die Organisationsstruktur Ihrer Crystal Reports-Berichte, die Sie im Laufe Ihrer Zeit so designen. Diese sind möglicherweise an unterschiedlichen Speicherorten im Dateisystem abgelegt. Die Workbench allerdings wird alle diese Speicherorte zusammenführen, und Sie können sie logisch gruppieren nach sogenannten Projekten und aus der Workbench heraus laden. Dazu ist es dann nicht mehr notwendig, dass Sie wissen, wo dieser eine Bericht im Einzelnen gespeichert ist. Sie können mit etwas Geschick alle drei Felder, den Feld-Explorer, den Bericht-Explorer und die Workbench in einem Dockfenster vereinen. Nehmen Sie dazu mit der Maus den Feld-Explorer und schieben sie ihn über die Workbench. Sie erhalten dann ein einzelnes Feld mit drei Reitern, Feld-Explorer, Bericht-Explorer und Workbench. Um nun mit der Workbench zu arbeiten, fangen wir also an und erstellen unser erstes Projekt. Dies geht über Hinzufügen "Neues Projekt hinzufügen". Das können wir benennen zum Beispiel "Crystal Reports Training". danach können wir anfangen einzelne Berichte diesem Projekt hinzuzufügen. Ein Projekt, Sie sehen es auch am Icon, stellt damit so was, wie ein Verzeichnis dar. Und in diesem Verzeichnis werden dann die einzelnen Berichte abgelegt. Allerdings ist das nur virtuell und stellt keinerlei Verbindung zum jeweiligen Dateisystem dar. Sie können nun dem Projekt "Crystal Reports Training" Berichte hinzufügen. Dabei unterscheidet die Crystal Reports-Workbench zwischen einem vorhandenen Bericht, das heißt einer fertigen RPT-Datei, die im Dateisystem abgelegt ist, und dem aktuellen, geöffneten Bericht, das wäre in dem Fall "Mein erster Bericht mit Crystal Reports". Ich nehme diesen nun und sage "Aktuellen Bericht hinzufügen". Und ich habe nun unter "Crystal Reports Training" einen Crystal Reports Bericht, nämlich meinen ersten Bericht mit Crystal Reports. Ich füge einen weiteren Bericht ein, ich sage diesmal "Einen vorhandenen Bericht" und öffne einen von mir kopierten Beispielbericht und füge den ebenfalls ein. Ich kann nun die einzelnen Reiter hier schließen, kann dann in Crystal Reports, in der Workbench, in meinem Projektordner "Crystal Reports Training" per Doppelklick meinen ersten Bericht mit Crystal Reports öffnen, ohne dass ich wissen muss, an welcher Stelle im Dateisystem er abgespeichert ist. Sie können die jeweilige Organisationsstruktur der einzelnen Projekte jederzeit erweitern und verändern. Ich füge nun über "Hinzufügen" "Neues Projekt hinzufügen", einfach ein weiteres Projekt ein. Das nenne ich mal "Beispielprojekt" und verschiebe einfach per Drag and Drop meinen Beispielbericht aus dem Projekt "Crystal Reports Training" in das Beispielprojekt und habe somit nun zwei Projekte mit jeweils eben einer Crystal Reports-Datei. Dabei wird auf dem Dateisystem keine Kopie- oder Verschiebeaktion durchgeführt, sondern es handelt sich hier lediglich um eine organisatorische Struktur. Mit der SAP Crystal Reports - Workbench ist es ihnen so einfach möglich, Ihre verschiedensten Berichte an unterschiedlichsten Speicherorten zentral zu verwalten. In diesem Video haben Sie außerdem neben der Workbench noch den Bericht-Explorer kennengelernt, der Ihnen die hierarchische Auflistung Ihrer im Bericht verwendeten Objekte darstellt.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Erstellen Sie aussagekräftige und übersichtliche Berichte mit SAP Crystal Reports 2016.

6 Std. 39 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Crystal Reports Crystal Reports 2016
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!