Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MODX Grundkurs

Den Ort der Core-Dateien ändern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Möglichkeit, für mehr Sicherheit zu sorgen, besteht darin, das core-Verzeichnis an einen anderen Ort zu verlagern.
05:13

Transkript

Eine weitere sehr beliebte Möglichkeit, um das System weiter zu härten, besteht darin, dass man das "core"-Verzeichnis aus dem Wurzelverzeichnis herausnimmt und quasi hinter dem Wurzelverzeichnis wieder ablegt, denn Sie können sich schon vorstellen, wenn sich jemand länger mit MODX beschäftigt hat, weiß er, dass hier das "core"-Verzeichnis liegt und wird natürlich alles dran setzen, wenn er Ihnen Böses will dass er genau dieses "core"-Verzeichnis auch wirklich erwischt. Und es besteht die Möglichkeit, dass man das "core"-Verzeichnis weg verlegt. Man muss dann nur einige Einstellungen anpassen. Und ich melde mich jetzt einmal ab, damit hier nichts Schlimmes passiert und bei dem nächsten Schritt mein "core"-Verzeichnis ausschneiden und mal hier herüben ablegen. So. Jetzt ist das "core"-Verzeichnis entfernt und man kann's dann z.B. im "htdocs" wieder einfügen. Das habe ich jetzt hier schon gemacht, um die Sache etwas zu beschleunigen und das, was wir jetzt anpassen müssen, ist einerseits die Konfigurationsdatei selbst, das heißt "Rechte Maustaste" "Eigenschaften wählen", wir haben es mal schreibgeschützt und dann bearbeiten wir den Eintrag. Mein Eintrag hier ist schon bearbeitet, aber ich kann es ihnen trotzdem zeigen, nämlich ich habe hier einerseits bei den "If-Anweisungen" noch einen falschen "core"-Pfad eingegeben gehabt, nämlich es lag ja früher in "MODX" und "core" das heißt, das ist jetzt geändert zu "htdocs" und "core" und genau so der "prozessor_path" eins drunter, auch da liegt jetzt "core" direkt unter "htdocs". Das ist innerhalb von der Konfigurationsdatei direkt im "core"-Verzeichnis alles. Wir sagen nur "Datei" und "Speichern", damit wir da auf der sicheren Seite sind und alles andere liegt dann nach wie vor in "modx" drin. Zuerst einmal muss auch die "config.core" angepasst werden. Die ist klein und das ist schnell erledigt. Wie gesagt, ich hab's schon getan, d.h. auch hier muss der Pfad angepasst werden. Und wenn Sie das erledigt haben, ist der nächste Halt der im Manager. Auch im Manager gibt es eine Konfigurationsdatei und auch hier gibt es die Notwendigkeit, den Pfad anzupassen. Und dann sollte man sich noch einmal aus einer alten Installation das Setup holen, denn nur wenn Sie das Setup laufen lassen, sind Sie auf der sicheren Seite dass auch die Datenbankeinträge wieder angepasst werden. Ich kopiere mir also das "Setup" und füge es in eine "modx"-Ebene wieder ein. Damit sind meine Umbauarbeiten hier abgeschlossen und ich kann "htdocs" schließen. Man muss nun jetzt in einem nächsten Schritt wieder nicht den Manager öffnen, sondern auf die "Setup"-Datei gehen. Das Spiel hier ist jetzt genau so, wie bei beim Übersiedeln der Seite Ich sage, dass ich wieder Deutsch auswähle und gehe hier jetzt auf "Upgrade der bestehenden Installation", klicke auf "Weiter", bekomme mein "OK" und kann jetzt quasi das System updaten, so dass alle einzelnen Zustände wieder passen. Und dann wechsle ich zu meinem Login Ich heiße jetzt "Rufus". Und wenn es dieses Login klappt, dann ist alles gut gegangen. Wunderbar! A ja, das, was wir jetzt noch machen müssen, ist natürlich noch einmal die Konfigurationsdatei an der Beschreibbarkeit hindern, was wir jetzt aber extern machen müssen, weil unsere "core"-Datei, ja außerhalb liegt. Ich gehe also da zu meiner "Config", "Eigenschaften" und verpasse wieder einen Schreibschutz. Ich sage "Übernehmen", gehe zurück, lass mir meine Seite neu laden und hab' jetzt wieder alles in Ordnung.

MODX Grundkurs

Steigen Sie Schritt für Schritt in das praktische CMS ein – von der Installation, den Umgang mit Templates, Chunks und Snippets bis hin zu den Erweiterungsmöglichkeiten.

2 Std. 52 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.12.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!