Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Deep Linking

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit der Reihenfolge der Panoramen ist auch der erste Standort festgelegt, der beim Start der virtuellen Tour eingenommen wird. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie stattdessen mit einer speziellen Webadresse jedes beliebige Panorama innerhalb der Tour direkt aufrufen und sogar die Ansicht, mit der begonnen wird, verändern können.

Transkript

Schauen wir jetzt in diesem Video noch ein Feature an namens "deep linking". Das erlaubt uns die "Tour" nicht nur an der Stelle zu beginnen, die wir in der Reihenfolge, die wir hier am Anfang vorgesehen haben, das heißt jetzt hier, zum Beispiel, mit der ersten Gruppe, und dann mit dem ersten Panorama. Will heißen, dass wir hier zum Beispiel, wenn wir da die Reihenfolge anschauen, dass wir hier mit der Ansicht draußen bei den Druckrohren vor dem Eingang anfangen, sondern wir können auch an einer beliebigen Stelle in diese "Tour" einsteigen. Das ist ein ziemlich nettes Feature von dem ich Ihnen gerade mal zeigen möchte, wie das funktioniert. So, ich lasse die "Tour" mal noch ausrechnen, und dann schauen wir das mal an. Das heißt, wenn wir jetzt hier die "Tour" starten, dann haben wir hier dieses Panorama als Start. Und wir können aber jedes beliebige andere Panorama direkt anstarten, und das geht über das sogenannte "deep linking". Das heißt, ich gebe eine bestimmte Adresse an, nicht nur diese Standardadresse. Das ist einfach die Index-HTML, die generiert wird in dem Ordner, der hier auf unserem Server mit dem Localhost unter dieser Portnummer läuft, sondern wir können das auch noch ein bisschen anders machen. Und wir können zum Beispiel, die Panoramen über ihren ID verlinken. Und das geht so, dass wir hinten, an die Adresse, einfach ein Fragezeichen dranhängen, und dann ein "s", -- das "s" steht für "scene" -- also eine "scene" ist eigentlich ein Panorama-[unverständlich]von KRPano, was hinter dem Panotour Pro [unverständlich], und die "panos", -- die Panoramen heißen alle "pano" -- und dann kommt normalerweise eine zweistellige Ziffer. Und wenn wir jetzt hier, zum Beispiel, "pano20" aufrufen, dann sollte er direkt in das Lichtlabor springen, und dort fängt er dann natürlich auch mit einem "Little Planet"-Intro an. Wenn wir das im Gesamt- Zusammenhang der "Tour" so eingestellt haben. Wie komme ich an diesen ID? Dafür muss man einfach mal kurz in den Ordner reinschauen, der hier erzeugt wird. Also, wie gesagt, das ist hier mein Ordner [unverständlich] "output". Das ist die Index-HTML die wir gerade sehen, und hier sind die ganzen Daten drin. Und hier können wir jetzt schauen, wie die Panoramen heißen. "pano" und so weiter. "_21", das ist aus den IDs abgeleitet, und zwar "pano_22" schreibt er immer dann, wenn der Name zu lang ist, dass der vordere Teil des Ganzen immer gleich lauten würde. Deswegen lässt er das. Nur die etwas kürzeren Worte werden mit Unterstrich und einem ID versehen. Man bekommt diesen ID aber nicht nur hier, wo er offensichtlich ist beim "output", sondern es gibt ihn auch zu sehen im Programm selber. Und zwar, wenn wir sagen: Ich möchte mal beim Eingang anfangen. Der Eingang selber, der hat -- das kann man nämlich hier jetzt nicht erkennen -- aber es neben dem Titel ein kleines Info Icon, und wenn ich da draufklicke, dann kriege ich hier, zum Beispiel, "pano10". Das ist der interne ID unter dem das Ganze abgelegt wird. Und hier sieht man auch, wie dann der Ordner-Name heißen wird, selbst wenn er noch gar nicht erzeugt wurde. "Eingang_10" zum Beispiel. Das heißt, wenn ich jetzt hier "pano10" angebe, dann sollte ich beim Eingang landen. So schaut das dann aus. Und jetzt zeige ich noch ein bisschen mehr. Das ist nämlich nicht nur der ID den ich angeben kann, sondern ich kann auch noch andere Dinge tun. Dafür muss ich aber mal das "Little Planet"-Intro abdrehen, weil sonst wirkt das Ganze nämlich nicht. Jetzt fängt die "Tour" nämlich ganz normal an. So, ich lasse das noch mal reloaden. Und jetzt fängt es ganz normal an. Das wollte ich wegklicken. Und wenn ich jetzt ein anderes Panorama als Start haben möchte, dann sage ich mal hier wieder "pano10". Natürlich das "s=" fehlt noch davor. "s=". So, jetzt sollte er bei der Eingangshalle anfangen. So, und jetzt schauen wir hier auf diese graue Säule. Und jetzt kann ich aber auch noch zusätzlich weitere Werte angeben, zum Beispiel, möchte ich jetzt nicht auf die Säule gucken, sondern ungefähr mal hier hin. Also, in diesem Treppenaufgang. Der ist ziemlich genau gegenüber. Und dann kann ich hier, zum Beispiel, eingeben ein kaufmännisches Und, ein Ampersand, und dann gebe ich "h", das ist der horizontale Winkel "=180" an. Und wenn ich jetzt mal "Enter" drücke, dann lande ich genau auf der anderen Seite. Und das geht auch mit "v". Zum Beispiel, wenn ich "v" -- ich mache es mal ganz krass -- ich sage mal "=90", dann passiert folgendes. Dann schaue ich auf den Fußboden. KRPano basiert da rauf, dass er nicht sagt: Ich gucke -90 Grad nach unten, sondern er sagt: Ich habe die Kugel, die Sichtkugel 90 Grad nach oben bewegt. Es ist immer genau umgekehrt. 90 ist ganz nach unten, - 90 ist ganz nach oben. Das ist der horizontale und der vertikale Bildwinkel, und ich kann auch noch den Bildwinkel an sich steuern. Das heißt, zum Beispiel, wenn ich ehe wohl mal ganz nahe rangucken will, ich sage mal "f=20", dann fällt es besonders auf. Weil dann hat man einen ganz engen Bildwinkel. Und hier sieht man jetzt, zum Beispiel, die Fließen. Und jetzt sage ich mal, ich möchte ein bisschen nach oben gucken. Sagen wir mal "-10". Und dann schaue ich auf der Stiege, recht weit eingesungt, schon hier hin. Das heißt, ich kann direkt von außen einen beliebige Perspektive beim beliebigen Panorama aus dieser "Tour" herauspicken und über die URL das Ganze steuern. Man muss nicht alle Panoramen machen. Ich kann, zum Beispiel, hier vorne den ID wegnehmen und das kaufmännische Und dazu, dann bezieht sich das auf den Eingang. Und da schaue ich jetzt irgendwie im Closeup, hier in die Bäume rein. Bis 120 funktioniert es einigermaßen. Kriege dann einen superweit-Winkel hier. Also, beliebig steuerbar über die URL von außen. Also, das ist das sogenannte "deep linking" mit dem ich bei einer "Tour" ganz gezielt von einem bestimmten Standpunkt eine bestimmte Perspektive reinholen kann.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Lernen Sie, wie Sie aus einzelnen Panoramen eine interaktive, klickbare Besichtigungs-Tour für die Präsentation im Web erstellen.

8 Std. 49 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!