Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Dynamics NAV 2017 Grundkurs

Debitorenvorlagen verwalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Verwenden Sie Vorlagen für die effiziente Verwaltung von Stammdaten in Dynamics NAV 2017.
08:53

Transkript

Debitorenvorlagen beziehungsweise Vorlagen im allgemeinen Sinn sind ein wichtiger Bestandteil, als Komfortfunktion innerhalb einer ERP-Anwendung und in Dynamics NAV schon seit vielen Versionen beinhaltet. Die Wichtigkeit steigt eigentlich von Version zu Version, sodass diese Vorlagen immer mehr in den Vordergrund rücken. Und in diesem Film möchte ich Ihnen auf der einen Seite zeigen, wie Sie diese Vorlagen verwenden können, aber gleichzeitig auch, wie Sie diese Vorlagen anpassen können, um auch vielleicht selbst eigene Vorlagen zu erstellen. Die Vorlagen finden Sie mittlerweile in der Version 2017, in dem Sie irgendwo in den Stammdaten versuchen einen neuen Datensatz anzulegen. Das heißt, es spielt jetzt gar keine Rolle, ob Sie bei Ihnen im System hier in die Artikelliste, in die Debitoren- oder Kreditorenliste navigieren. Wichtig ist, dass Sie dort angekommen, auf die Schaltfläche "Neu" klicken, und sofern der Administrator diese Funktion jetzt nicht in irgendeiner Form gesperrt hat, und zwar dadurch, dass er die Vorlagen entfernt hat, müssten Sie jetzt bereits die Möglichkeit bekommen eine Vorlage auszuwählen, Ich entscheide mich hier jetzt für die Vorlage "Debitor EU", bestätige das Ganze mit der Schaltfläche OK und erhalte jetzt einen neuen Debitor. Also "einen neuen Debitor" ist natürlich übertrieben. Ich habe zunächst eine Debitornummer erhalten, Name beziehungsweise Bezeichnung hat er natürlich noch keinen, aber ich habe hier zum Beispiel schon folgende Felder ausgefüllt bekommen. Bitte wundern Sie sich nicht, wenn diese Felder bei Ihnen jetzt nicht farblich markiert sind. Für diesen Film habe ich ein wenig das System vorbereitet und die Felder farblich markiert, sodass Sie sehen können, was durch die Vorlage zum Beispiel hier jetzt hereingekommen ist. Eine alternative Verwendungsmöglichkeit wäre erneut einen neuen Datensatz anzulegen. Allerdings hier jetzt bei den Vorlagen auf die Auswahl zu verzichten, das heißt, ich bestätige jetzt mit der Schaltfläche ABBRECHEN, dann erhalte ich an dieser Stelle natürlich trotzdem eine neue Debitorenkarte, kann hier auch weiterklicken, habe jetzt noch keine Felder, die vorausgefüllt wurden, kann aber, falls ich mich vielleicht verklickt habe, jederzeit nachträglich diese Vorlagen anwenden. Das heißt, Sie sehen, es gibt hier den Bereich "Vorlagen", "Vorlage anwenden", "Als Vorlage speichern". So, wenn ich hier mal auf "Vorlage anwenden" klicke, bekomme ich die Auswahl, die auch zu Beginn ganz kurz schon am Bildschirm war, nämlich gleich, nachdem ich auf die Schaltfläche "Neu" geklickt habe, ich entscheide mich jetzt hier für "Debitor AUSLAND", und auch jetzt erhalte ich die vordefinierten Werte in meinem Stammdatenblatt entsprechend ersetzt beziehungsweise ausgefüllt. Ja, und Sie können schon erahnen, es gibt hier offenbar jetzt verschiedene Möglichkeiten diese Vorlagen anzupassen. Auf der einen Seite finden Sie hier diese Aktion "Vorlagen" und wenn Sie da draufklicken, dann kommen wir hier in die Liste der Vorlagen, die Speziell für diesen Datensatztyp, also speziell für die Debitoren erstellt wurden. Da könnten wir jetzt auch weiter verzweigen. Ich möchte Ihnen aber jetzt zeigen, wie Sie über das Hauptmenü, also über das Rollencenter, direkt in alle Vorlagen navigieren können. Dazu wechseln Sie zurück in Ihr Rollencenter oder eben in Ihre Debitorenliste. Wichtig ist, dass Sie das Hauptanwendungsfenster am Bildschirm sehen können und dort rechts oben die globale Anwendungssuche verfügbar ist. Ja, dort geben wir den Begriff "Stammdatenvorlagen" ein, und Sie sehen bereits, dann gibt es hier dieses Menü "Stammdatenvorlagen einrichten". Dort klicke ich mit der Maus entsprechend auf dieses Element und jetzt erhalte ich die Stammdatenvorlagen, die in meiner Demo-Datenbank bereits vorgesehen sind. Auf der einen Seite gibt es hier Vorlagen für die Artikel, auf der anderen Seite gibt es hier Vorlagen für Debitoren und Kreditoren. Wodurch unterscheiden sich diese? Öffne ich vielleicht hier das Beispiel mit Debitor INLAND, dann kann ich sehen, dass der Administrator festgelegt hat, dass diese Vorlage für die Table ID:18, das wäre jetzt Debitor, verwendet werden soll, und im Vergleich dazu natürlich bei den Artikeln oder bei den Kreditoren sind es dann andere Table IDs, die hier verwendet werden. Und davon ist es auch abhängig, wo diese Vorlage dann tatsächlich angezeigt wird, wenn Sie auf "Vorlagen" klicken oder wenn Sie die Schaltfläche "Neu" verwenden. Sie hätten also folgende Möglichkeit: Zum Beispiel entscheiden Sie, dass in der Vorlage für alle Kunden im Inland eine bestimmte Zahlungsbedingung vorbelegt werden soll, dann wechseln Sie hier in die Feldliste und dann sehen Sie, der Zahlungsbedingungscode ist sogar bereits schon vorgesehen, und zwar mit folgendem Standardwert. Den könnten Sie an dieser Stelle jetzt einfach überschreiben oder Sie löschen das Feld oder Sie ergänzen ein entsprechend neues Feld, beziehungsweise die letzte Variante, die Ihnen auch immer zur Verfügung steht. Sie können auch eine komplett neue Vorlage anlegen. Dazu klicke ich links oben auf die Schaltfläche "Neu", vergebe hier jetzt zum Beispiel einen Namen für die Vorlage, ich nenne das Ganze "MEINEVORLG", hier abkürzen jetzt, da die Anzahl der Zeichen hier etwas gekürzt ist, aber hier können wir es natürlich voll ausschreiben "Meine Vorlage", gebe an, dass das Ganze für die Table ID:18, also für die Debitoren, verwendet werden soll. Ja, und jetzt können Sie auf der unteren Seite der Maske die Felder auswählen. Ich entscheide mich zum Beispiel hier jetzt für "Payment Terms" oder die "Payment Method", das können Sie sich aussuchen, also da wären wir wieder bei den Zahlungsbedingungen, und Feldbezeichnung wird dann gleich nach dem Aktualisieren auf Deutsch übernommen. Und jetzt kann ich auch einen Standardwert hinterlegen. Hier ist folgende Funktion integriert. Wenn Sie da jetzt irgendetwas eintragen, dann prüft das System, ob es diesen Wert auch tatsächlich gibt. Das heißt, Sie sehen, den gibt es nicht. Das ist vielleicht ein bisschen eine Schwachstelle, denn ich muss hier jetzt wissen, welche Werte zur Verfügung stehen. Sie können natürlich auch ein bisschen herumprobieren und sagen, ich gebe "14tage" ein oder ich gebe hier "netto" ein, je nachdem, aber Sie sehen schon, man muss an dieser Stelle tatsächlich wissen, welche Werte vorhanden sind, sonst können Sie den Standardwert hier nicht vorbelegen. Das Ganze zieht sich Feld für Feld durch, das bedeutet, wenn Sie jetzt ein zweites Feld möchten, dann wechseln Sie erneut in der Feldliste eine Zeile nach unten, wähle jetzt hier mal die "Customer Posting Group" aus, und wenn ich hier jetzt mal einen richtigen Wert zum Vergleich eingebe, dann bleibt dieser auch gespeichert. In diesem Fall hätte ich also eine Vorlage, die auf der einen Seite hier INLAND im Feld "Debitorenbuchungsgruppe" einsetzen wird und im Feld "Zahlungsbedingung" wird nichts eingesetzt, weil ich hier jetzt zum Beispiel jetzt keinen Standardwert eingegeben habe. Den kann ich natürlich nachschauen, das heißt, ich schließe diese Maske, kehre vielleicht hier in der globalen Suche jetzt in die Zahlungsbedingungen ein, schaue nach, welche Zahlungsbedingungen es gibt, da ist zum Beispiel "14 TAGE" mit einem entsprechenden Leerzeichen innerhalb der Bezeichnung. Und so erstelle ich Schritt für Schritt meine eigene persönliche Vorlage, die allerdings jetzt - Vorsicht bitte - für alle Benutzer zur Verfügung steht, also obwohl ich das jetzt mit meinem Benutzer gemacht habe, können ab diesem Zeitpunkt alle Benutzer, die jetzt neue Debitoren anlegen, diese Vorlage auch sehen und dann entsprechend verwenden. Ja, das heißt, auf diese Art und Weise können Sie die Dateneingabe nicht nur von der Eingabe her vereinfachen, sondern auch von der Datenqualität her vereinfachen, denn Sie können bestimmte Dinge vordefinieren, über die sich der Anwender, der den Datensatz erfasst, dann keine Gedanken mehr machen muss. Das geht natürlich auch zeitlich ein wenig schneller. Trotzdem gebe ich Ihnen hier von meiner Seite einen Tipp: Sollte man nicht den Fehler machen, alles einfach vorzudefinieren und den Benutzer mit dem Inhalt der Vorlage nicht genug vertraut zu machen, denn es kann ja durchaus mal sein, dass der Benutzer ein Feld oder einen Feldwert ändern muss, und dann kann es für Sie und für alle anderen Benutzer im Unternehmen nur hilfreich sein, wenn man auch weiß, welche Felder mit welchen Werten wofür verwendet werden. Also Vorlagen sind eine gute Sache, sollten auch unbedingt eingesetzt werden, schützen aber nicht davor, sich mit dem Inhalt oder mit der Funktionalität von Feldern auseinanderzusetzen.

Dynamics NAV 2017 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit der Unternehmenssoftware Dynamics NAV 2017 an praktischen Beispielen kennen.

4 Std. 52 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Dynamics NAV Dynamics NAV 2017
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!