Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Office 365: Excel lernen

Datumswerte analysieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Excel bietet eine Reihe von Funktionen für die Analyse von Datumswerten an, die Lorenz Hölscher Ihnen hier vorstellt.

Transkript

Excel stellt eine Vielzahl von Datumsfunktionen bereit, von denen ich Ihnen die wichtigsten zeigen möchte. Allen voran natürlich eine Funktion, die das heutige Datum liefert, =HEUTE, und der Form halber gehören dahinter immer Klammern, sonst wird es nämlich für einen Bereichsnamen gehalten. Und dann mit Return bestätigen, und es erscheint automatisch das Tagesdatum, und zwar mit jedem öffnen der Arbeitsmappe oder mit jedem Aktualisieren der Funktion neu. Wenn Sie fest das heutige Datum brauchen, dann drücken Sie einfach Steuerung(Strg)+. und es wird wie getippt eingegeben. Das ist jetzt eine feste Zahl und das ist eine Funktion, die jeden neuen Tag ein neues Ergebnis liefert. Die sind sozusagen ein bisschen außer der Reihe, die anderen, die ich Ihnen vorstellen möchte, können ein jeweiliges Datum zerlegen. Zum Beispiel aus diesem Datum den Tag, nämlich den 03. herausholen, die heißt, so wie man es erwarten würde =tag(, dann müssten Sie angeben welches Datum gemeint ist, Klammer zu und Return, und das können wir entsprechend nach unten kopieren, dann sehen Sie, dass das für alle Datumswerte funktioniert. Entsprechend der Monat, das ist jetzt wenig beeindruckend, nur der Vollständigkeit halber, auch das holt die Zahl des Monats raus und zwar völlig egal wie der formatiert ist. Das ist also die sichere Variante und nicht einfach versuchen das Vierte und Fünfte Zeichen zu benutzen. Und auch für das Jahr gibt es das, wenn man es denn richtig schreibt. Und hier Klammer wieder zu und Return Und es ist jetzt keine echte Jahreszahl, sondern es ist eine ganz normale Zahl, 1955. Aber das ist ja genau das was entstehen muss, wenn man das aus einem Datum herausholt. Dann können Sie auch den Wochentag ermitteln. Nämlich mit der Funktion, die genau so heißt, WOCHENTAG, und auch sich auf das Datum bezieht, wenn Sie jetzt Klammer zu und Return machen gibt es aber eine Überraschung, denn Sie kriegen eine Zahl zurück. Je nachdem, wie Sie die Woche zählen, da gibt es hier nach dem Semikolon ein zweites Argument, ob Sie also sagen der Sonntag hat die 1, oder der Montag beginnt mit der 0, da können Sie verschiedene Daten vorgeben, Deswegen gibt es dann unterschiedliche Werte zurück, aber auf jeden Fall gibt es eine Zahl. Und das ist meistens gar nicht gewollt. Deswegen möchte ich Ihnen die Alternative vorstellen, um den Wochentag als Text zu bekommen. Diese Funktion arbeitet wie ein Zahlenformat. Hier diese benutzerdefinierten Zahlenformate, da gibt es ja auch welche für das Datum. Aber sie heißt nicht Format, sondern Text. Also, =TEXT, weil sie nämlich einen formatierten Text ermittelt, aus erstens diesem Argument und Semikolon zweitens in Gänsefüßchen, das Zahlenformat. Und drei große TTT bedeuten den Wochentag in Kurzform. Das sehen Sie entsprechend hier. Obwohl es drei T sind, wird immer nur die zweibuchstabige Kurzform genommen. Wenn Sie das vierte große T dazumachen, dann kriegen Sie den Wochentag in der Langform. Ich kopiere das entsprechend mal hier hinunter. Das ist dynamisch von diesem hier abhängig und steht in der zweiten Zelle als Text, anders als wenn Sie jetzt hier auf Benutzerdefiniert oder auf Datum gehen, und zum Beispiel hier als benutzerdefiniertes Zahlenformat so was wie dieses eingeben, auch das erzeugt das Mo, aber sozusagen nur in der Luft, in der Zelle selber steht immer noch das echte Datum. Ich breche das hier ab, so dass es hier nicht passiert. Hier steht der Montag oder die Kurzfassung Mo direkt als Text drin, und hier wäre es nur formatiert. Und dann gibt es noch einen Sonderfall. Wenn Sie zum Beispiel so was wie den nächsten Monat brauchen, eine eher gut versteckte Funktion namens EDATUM, die erstens ein Ausgabedatum möchte und nach dem Semikolon zweitens die Anzahl der Monate, also hier eine 1, Klammer zu und Return. Dieses Feld habe ich schon als Datumsformat eingerichtet, sonst müsste man das unabhängig davon machen. Da stünde sonst diese serielle Zahl, die hinter dem Datum eigentlich existiert. Also, das muss zusätzlich formatiert werden, rechnerisch richtig ist es dann schon, und das funktioniert, wie Sie hier sehen, auch über den Jahreswechsel hinaus. Mit diesen Funktionen kommen Sie eigentlich wunderbar durch alle Anforderungen, die so das Datum mit sich bringt.

Office 365: Excel lernen

Unternehmen Sie Ihre ersten Schritte mit der Excel-Desktop-App für Windows.

2 Std. 42 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!