Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016: Power Pivot

Datumstabelle importieren und kennzeichnen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn Sie eine Datumstabelle in Excel aufgebaut haben, dann brauchen Sie diese nur noch in Ihr Power-Pivot-Datenmodell zu importieren und als Datumstabelle zu kennzeichnen.
03:50

Transkript

Wenn Sie eine Datumstabelle in Excel aufgebaut haben, dann müssen Sie diese nun in Ihr Power Pivot- Datenmodell importieren und diese als Datumstabelle kennzeichnen. Und so gehen Sie vor. In meinem Projekt hier brauche ich eine Kalendertabelle. Diese habe ich bereits vorbereitet in einem Excel-File, darum gehe ich nun über die Gruppe "Externe Daten abrufen" hier auf "Aus anderen Quellen", scrolle ganz nach unten und wähle hier den Eintrag "Excel-Datei". Bestätige mit WEITER, nun wähle ich hier die Schaltfläche DURCHSUCHEN , gehe dahin, wo meine entsprechende Kalendertabelle gespeichert ist, das ist bei mir diese hier, "Datumstabelle Lösung", ich sage ÖFFNEN, dann setze ich noch das Häkchen, dass die erste Zeile, die Überschriften, enthält, und bestätige nun mit WEITER. Ich sehe hier nun diese Tabelle, diese Datumstabelle, die ich aufgebaut habe, und bestätige dies jetzt mit FERTIGSTELLEN. Und Sie sehen, die Zeilen wurden übertragen. Ich schließe hier, und schon sehen wir hier unsere Datumstabelle. Jetzt müssen wir noch ein paar Sachen hier einstellen. Und zwar hier vorne habe ich ja das Datum, wenn ich da mal ein bisschen breiter ziehe, dann sehen Sie, dass hier noch eine Zeit hinten angezeigt wird, das möchte ich zum Beispiel nicht. Dann muss ich auch kontrollieren, ist es wirklich vom Datentyp Datum, sonst habe ich nachher ein Problem. Das kann ich hier bei der Formatierung kontrollieren und einstellen. Sie sehen Datentyp hat er "Date", das ist okay, aber das Format mit Zeit, das brauche ich nicht, darum stelle ich hier um auf nur das Kurzdatum. Das ist mein erster Schritt, dann muss ich diese Datumstabelle auch kennzeichnen, dass das eine Datumstabelle ist. Weil wenn ich später eine Pivot-Tabelle baue und dann einfach das Häkchen setze zum Beispiel beim "Ja", würde mir standardmäßig zum Beispiel einfach die Jahre zusammenzählen. Und das möchte ich nicht, ich möchte diese Tabelle so kennzeichnen, dass er eben weiß, es macht keinen Sinn, ein Jahr zusammenzuzählen. Das kann ich sehr einfach tun, wenn ich nämlich hier in der Registerkarte "Entwurf", hier ganz hinten sage "Als Datumstabelle markieren". Ich setze also nur hier dieses Häkchen, dann fragt er, welches ist das Datumsfeld, das heißt "Datum" bei mir, das ist okay, sonst müsste ich hier die entsprechende Spalte angeben, welches das Datumsfeld ist, und jetzt bestätige ich hier mit OK. Das war schon mal ein ganz wichtiger Punkt, dass ich später keinen Ärger habe. Was wir auch noch gleich tun könnten, sind Spalten aus den Clienttools auszublenden, die wir nachher nicht sehen möchten. Das heißt, die Quartalsnummer, die brauche ich wahrscheinlich kaum, weil entweder nehme ich das Quartal dann in die Pivot-Tabelle mit Q3 oder ausgeschrieben mit drittes Quartal. Darum überflüssige Spalten immer aus den Clienttools ausblenden. Das mache ich auch noch hier hinten, bei der Wochentag-Nummer, die brauche ich sicher auch nicht so, die blende ich zum Beispiel auch noch aus. Das war doch gar nicht schwer, oder? Ich hoffe Sie haben nun auch gleich Lust, das in der Praxis mal auszuprobieren.

Excel 2016: Power Pivot

Sehen Sie, wie Sie große Datenmengen aus unterschiedlichen Datenquellen importieren, im Datenmodell verknüpfen, aufbereiten und auswerten mit dem BI-Add-In Power Pivot.

3 Std. 21 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!