Excel 2013: Power Pivot

Datumsfunktionen (YEAR, MONTH)

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In einer Power Pivot-Tabelle steht kein "Gruppieren"-Befehl zur Verfügung. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie mit Hilfe der YEAR-Funktion Ihre Power Pivot-Tabelle ganz schnell nach Jahren gruppieren können.
04:15

Transkript

Da eine Power Pivot-Tabelle leider nicht über den Befehl Gruppieren verfügt, ist der Einsatz von DAX-Datumsfunktionen im Power Pivot wichtig. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie mit Hilfe der Year-Funktion Ihre Pivot-Tabelle trotzdem nach Jahr gruppieren können. Wer schon viel mit Excel-Pivot-Tabellen gemacht hat, der wird versuchen, hier das Datum in die Zeile zu nehmen, dann einen Rechtsklick zu machen, und hier den Befehl Gruppieren zu wählen. Aber wenn die Daten aus Power Pivot kommen, geht das leider nicht. Darum müssen wir das in Power Pivot vorbereiten. Ich wechsle also über Power Pivot wieder ins Datenmodell, ich klicke dann auf die Registerkarte Bestellungen, weil da befindet sich das Bestelldatum. Auch hier drin gibt es keinen Rechtsklick, wo man jetzt irgendwie was gruppieren könnte, sondern man braucht DAX-Funktionen. Also ich muss hier drin jetzt eine Hilfsspalte machen, wo ich mit einer Funktion das Datum aus dem Bestelldatum herausnehme. Das heißt, ich ergänze hier hinten eine Spalte, mache also einen Doppelklick, mache die Beschriftung rein, zum Beispiel Jahr, Enter, und jetzt beginne ich hier ganz normal mit der Funktion. Ich klicke also in die Bearbeitungszeile hoch sage, ist gleich, und Sie sehen schon, wenn ich Y schreibe, bekomme ich bereits die Auswahl der Year-Funktion, ich kann jetzt das doppelklicken hier, oder ich könnte die Tab-Taste drücken, dann übernimmt er den Funktionsnamen. Das Einzige, was ich noch tun muss, ich klicke das Bestelldatum an, dass er mir den Feldnamen übernimmt, dann kommt die runde Klammer zu, Enter, und das war's schon. Das heißt, ich kann jetzt eine Pivot-Tabelle erstellen, und nach Jahr gruppieren. Versuchen wir es gleich, Ich gehe also hier oben und sage, ich möchte eine Pivot-Tabelle erstellen, auf ein neues Blatt, habe jetzt hier in den Bestellungen das neue Feld Jahr drin, das ich jetzt nehmen kann. Das nimmt er jetzt in die Werte, das schieben wir natürlich rüber in die Zeilen Und jetzt, jedes Jahr, das vorhanden ist, wird jetzt angezeigt, jetzt fehlen mir noch ein bisschen Zahlen, das heißt, ich gehe hier in die Bestelldatei, und nehme vielleicht noch den Nettobetrag, den er hier summieren soll. Also, Sie sehen es, ich kann sehr schnell nach Jahr gruppieren. Jetzt, wenn ich das auch nach Jahr und Monat haben möchte, dann muss ich natürlich auch weitere Felder in meiner Datenbasis ergänzen. Ich gehe also wieder zurück, Verwalten und mache hier noch eine weitere Spalte, nämlich für den Monat. Genau gleich, ich gehe hier hin, das ist die Month-Funktion, gehe hier hoch, gleich M, und da gibt es mehrere, machen wir noch ein O dazu... schon haben wir hier die Month-Funktion, die ich wieder auswählen kann, sagen kann, auf welches Datum ich diese Monatsfunktion anwenden möchte, Klammer zu und schon holt er überall aus dem Datum die entsprechende Monatszahl. Das ist der einfache Weg über Year, Month, es gibt natürlich auch noch die Day-Funktion für den Tag rauszuholen. Was es leider nicht gibt ist eine Quartalsfunktion, da müsste man vielleicht ein IF bauen, um auch das Quartal herauszuholen. Wenn Sie das ganz viel brauchen, dann empfiehlt es sich, mit einer Datumstabelle zu arbeiten, die Sie vorgängig natürlich aufbereiten müssen, die man dann immer mit dem Datum verknüpfen kann. Sie sehen, eine Pivot-Tabelle nach Jahr oder eventuell Monat auszuwerten, ist gar nicht so schwer, einfach die Grunddaten kurz überarbeiten, und mit der Funktion Year und Month ergänzen. Und schon ist es möglich, die Tabelle zu gruppieren.

Excel 2013: Power Pivot

Nutzen Sie Power Pivot in Excel 2013 und lernen Sie Daten aus verschiedensten Datenquellen zu importieren und diese untereinander in einem Datenmodell zu verknüpfen.

2 Std. 45 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!