Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016 für Mac Grundkurs

Datums- und Uhrzeitfunktionen – zwei Beispiele

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video sehen Sie zwei Beispiele, wie Sie Datums- und Uhrzeitfunktionen in der Praxis einsetzen können.
06:59

Transkript

Sie können mit Datums- und Uhrzeitangaben rechnen, weil Excel das Datum intern als fortlaufende Ganzzahl, und die Uhrzeit als fortlaufende Bruchzahl von 0 bis 1 verwaltet. Excel stellt eine Reihe von Datums- und Uhrzeitfunktionen zur Verfügung, die häufig zusammen mit anderen Funktionen eingesetzt werden. Und dazu möchte ich Ihnen hier zwei Beispiele zeigen. Sie sehen hier am Bildschirm, die Mappe Gelaufene Kilometer. Ich habe hier eine Spalte mit Datumsangaben, vom 1.5. bis zum 31.8., dann eine Spalte mit Kilometern, die an den entsprechenden Tagen gelaufen wurden, und hier eine Spalte mit Wochentagen, das heißt, hier berechne ich mit der Datumsfunktion Wochentag welcher Wochentag diesem Datum entspricht. Excel verwaltet intern die Wochentage von 1 bis 7, beginnt bei Sonntag mit 1 und endet bei Samstag mit 7. Wenn die Funktion mir hier als Ergebnis 6 ausgibt bedeutet das, dass der 01.05. ein Freitag ist. Zusätzlich habe ich in dieser Mappe zwei Namen definiert, die kann ich Ihnen hier im Namenfeld anzeigen, und zwar der Name Gelaufene_Kilometer, das ist für die Spalte B und der Name Wochentag für die Spalte C damit die Formeln, die ich im Folgenden erstelle einfacher zu lesen sind. Gut, was möchte ich berechnen? Ich möchte hier unten berechnen, wie viel Kilometer ich an den jeweiligen Wochentagen gelaufen bin. Ausformuliert heißt das Ganze: Excel, bitte addiere die gelaufenen Kilometer nur dann, wenn in der Spalte Wochentag die Zahl 2 steht. Die Zahl 2 hier, weil ich hier mit Montag beginne, und Montag wird intern als Zahl 2 verwaltet. Dann beginne ich die Formel mit dem Gleichheitszeichen, dann gebe ich die Funktionssumme WENN ein, wähle sie in der alphabetischen Liste aus, und hier sehen Sie die Syntax der SUMMEWENN-Funktion, ich muss den Bereich eingeben, wo die Suchkriterien stehen, das sind die Wochentage, dann muss ich das Suchkriterium eingeben, das ist in dem Fall 2, weil ich den Wochentag Montag suche, der intern als 2 verwaltet wird. Und dann muss ich den Bereich angeben, der summiert werden soll, das ist die Spalte B, die Gelaufenen Kilometer. Wie bereits vorher gesagt, habe ich für die Spalte C den Namen Wochentag vergeben, das heißt, ich gebe hier mal ein W ein. Excel zeigt mir dann wieder die alphabetische Liste mit den Funktionen an, aber es zeigt mir auch alle zum eingegebenen Buchstaben passenden Namen, die ich hier in der Arbeitsmappe erstellt habe. Und hier brauche ich den Namen Wochentag, dann klicke ich hier drauf, und Excel zeigt mir gleich farblich passend dazu an, was dem Wochentag entspricht, nämlich der Inhalt der Spalte C, und das ist auch so korrekt. Das ist mein erstes Argument, gebe ich ein Semikolon ein, dann muss ich das Suchkriterium definieren, das ist die Zahl 2, die für Montag steht, gebe ich wieder ein Semikolon ein, und dann muss ich noch den Bereich angeben, indem sich die zu addierenden Zahlen befinden, das ist die Spalte B, und auch dafür habe ich einen Namen vergeben, den Namen Gelaufene Kilometer, dann gebe ich hier mal ein G ein, und auch hier funktioniert es genauso, Sie sehen hier zum einen die dazu passenden internen Funktionen und aber auch hier den Namen Gelaufene_Kilometer, dann klicke ich hier drauf, und das ist dann auch schon meine Formel, dann bestätige ich die Formel durch Klicken hier auf Eingabe und Sie sehen, ich bin an den Montagen im Zeitraum vom 1.5. bis 31.8. 165 Kilometer gelaufen. Das Ganze kann ich jetzt nach unten kopieren, ich mache das hier mal nur für eine Zelle, und da muss ich die Formel noch anpassen, weil hier steht ja immer noch als Suchkriterium 2. Jetzt bin ich beim Dienstag, da muss ich nach der Zahl 3 suchen, da markiere ich das Ganze und überschreibe es mit 3, bestätige und dann zeigt mir Excel die Gelaufenen Kilometer an den Dienstagen an. Und das Ganze könnte ich jetzt auch noch nach unten kopieren und entsprechend anpassen. Ich möchte Ihnen noch ein zweites Beispiel zeigen. Dazu wechsle ich in der Menüleiste im Menü Fenster auf die Arbeitsmappe PuenktlicheLieferung. Hier möchte ich mit der Uhrzeit rechnen. Sie sehen hier einen Fast-Food Lieferanten, hier die Kürzel für die Lieferanten, die Abfahrtszeit, die Auslieferungszeit, hier habe ich die Differenz berechnet, der Fahrer hier hat für seine Auslieferung 9 Minuten gebraucht, und die Garantie dieses Fast-Food Service ist: Sie erhalten Ihr Essen innerhalb von 30 Minuten. Und das möchte ich hier mit einer Formel prüfen, ob die Garantie eingehalten wird oder nicht. Das heißt, wenn die Minutenanzahl hier < 30 ist, beziehungsweise <= 30, dann möchte ich hier ganz einfach Ja ausgeben. und wenn die Minutenzahl 30 ist, dann soll Nein ausgegeben werden. Dazu benötige ich die Funktion WENN mit der ich die Bedingung abfrage, und die Funktion MINUTE, mit der ich aus der Zelle links daneben den Minutenpart aus der Uhrzeit rausziehe. Ich beginne mit dem Gleichheitszeichen, dann gebe ich die Funktion WENN ein, wenn sie angezeigt wird, wähle ich sie hier aus, dann sehe ich die Syntax. Hier muss ich zuerst die Prüfung definieren, und dann die Aktion, die erfolgen soll, wenn die Prüfung positiv ist, und dann die Aktion, wenn die Prüfung negativ ist. Die Prüfung bedeutet, ist der Minutenpart dieser Zelle kleiner oder gleich 30. Das heißt, hier brauche ich gleich die Funktion MINUTE. Dann gebe ich hier die ersten Buchstaben ein, wähle die Funktion aus der Liste aus, und dann muss ich die Zelle angeben, in der die Minuten stehen, das ist die Zelle hier, dann klicke ich hier zwischen die zwei Klammern, und tippe <= und 30. Das ist mein erstes Argument. Das ist die Prüfung, ist der Minutenpart in der daneben liegenden Zelle < oder = 30, in dem Fall ist es erfüllt. Was soll dann passieren? Dann möchte ich einfach Ja ausgeben, Ja ist Text, muss deswegen in Anführungszeichen gesetzt werden, und wenn die Bedingung nicht erfüllt ist, dann gebe ich Nein aus. Das ist bereits die ganze Formel, ich bestätige hier, und Excel gibt mir das korrekte Ergebnis aus, hier ist das Ganze erfüllt. Dann kopiere ich das hier runter, und Sie sehen, die Formel funktioniert. Mit 30 Minuten ist die Garantie gerade noch erfüllt, und hier mit 35, 31 und 33 Minuten wurde die Garantie nicht erfüllt. Sie haben hier gesehen, dass sich die Datums- und Uhrzeitfunktionen zusammen mit anderen Funktionen, effektiv und vielfältig einsetzen lassen, vor allem dann, wenn es Funktionen sind mit denen eine Bedingung abgefragt wird.

Excel 2016 für Mac Grundkurs

Meistern Sie die Tabellenkalkulation Excel 2016 für den Mac. Sie lernen den Umgang mit dem Programm von Grund auf kennen und erkunden die ganze Funktionsvielfalt des Programms.

7 Std. 43 min (101 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!