Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013 Grundkurs

Datum: Lagerdauer berechnen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Anhand der Berechnung der Lagerdauer lernen Sie in diesem Tutorial das Grundprinzip des Rechnens mit Datumsangaben kennen.
04:50

Transkript

Im Folgenden beschäftigen wir uns mit der Frage, welche Berechnungsmöglichkeiten uns Excel zur Verfügung stellt. Ich habe hier eine Auflistung darüber getätigt, was auf uns zukommt. Aber wir wollen erst einmal simpel anfangen, nämlich mit der Funktion "Heute". Dazu gehen wir zurück in ein Beispiel: Wir haben ein hier ein Einkaufslager. Wir haben verschiedene Produkte über verschiedene Einkäufe eingekauft und haben hier auch das Lieferdatum, wann es ins Lager gekommen ist. Nun möchte ich gerne die Lagerdauer berechnen. Da gibt es natürlich erst einmal, die Frage, wie man das heutige Datum eingibt. Natürlich füge ich eine Spalte ein, trage "heute" ein und kann hier den 30.01.2014 eintragen. Wenn ich das mache, kann ich hier einen Doppelklick machen und schon führt er das aus, aber es soll eigentlich kopiert und nicht ausgefüllt werden, also der 30.01 bleibt über die ganze Spalte gleich. Warum sollte ich so nicht arbeiten? Es gibt ein kleines Problem. Wenn ich die Tabelle morgen aufmache, muss ich natürlich auf den 30.01 klicken, daraus den 31.01. machen und dann wieder runterziehen. Das ist etwas mühselig. Geht es etwas eleganter? Natürlich. Deswegen lösche ich meine manuelle Eingabe, klicke wieder in die Zelle E4, dann auf den Funktionsassistenten. Dort schaue ich mir an, was es bei der Kategorie "Datum und Uhrzeit" für Möglichkeiten gibt. Ich gehe nicht alles durch, aber ich bin auf der Suche nach so etwas wie heute. Welch Überraschung, die Funktion "Heute" gibt es. Sie gibt eine fortlaufende Zahl zurück. Wir wissen auch warum fortlaufend, nämlich die seit dem 01.01.1900. Super! Dann bestätige ich hier mit "Ok". Excel gibt an, dass das Ergebnis veränderlich ist, weil es logischerweise jeden Tag aktualisiert wird. Ich klicke auf "Ok" und es erscheint der 30.01.2014, ein Doppelklick und schon habe ich mein heutiges Datum. Wenn ich morgen die Datei öffne, was Sie übrigens gerne einmal tun dürfen das ist beim Videotraining etwas schwieriger- dann werden Sie sehen, dass da 31.01. steht. Lagerdauer kann ich relativ simpel auswendig: Istgleich heute minus das Lieferdatum. Da "heute" größer" als das was davon abgezogen wird, bekomme ich auf jeden Fall eine Zahl heraus. Sie sehen hier müsste 10 herauskommen und das tut es auch. Also mache ich hier einen Doppelklick und schon weiß ich wie viele Tage. Hier habe ich ein kleines Problem: Am 05.10 wird das noch geliefert, also in 248 Tagen. Machen wir daraus Mal eine 13. Dieses Bier liegt schon 117 Tage bei uns. Da sollten wir vielleicht ans Trinken denken. Bei mir hat es sofort geklappt. Wenn Sie das in einer Datei machen, die nicht von mir vorbereitet ist, dann kann es Ihnen passieren, dass diese Lagerdauer anders dargestellt wird, und zwar als Datum. Das ist ein kleines Problem. Wenn sie Datum minus Datum berechnen, dann denkt Excel, dass Sie wieder ein Datum haben wollen. Das ist aber nicht gewollt. Das heißt, wenn Sie so eine Rechnung ausführen E4 minus D4, also zwei Datumsangaben. Dann wird Excel standardmäßig ein Datum wiedergeben. Sie sehen aber schon, dass beim 10.01.1900 die Zahl 10 vorhanden ist. Das heißt was Sie tun müssen sollten sie ein Datum als Ergebnis erhalten ist, hier zu klicken, als Standardzahl formatieren und Sie erhalten dann wirklich die 10. Sie sehen, es ist nicht schwer mit Excel zu rechnen, was Datumsangaben angeht, ähnlich wie bei ganz normalen Zahlen. Intern rechnet Excel natürlich mit Zahlen und deswegen ist es auch kein Thema. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp. Es ist zwar schön immer wieder zu sehen, was das aktuelle Datum ist, aber meist wird es nicht wirklich gebraucht. Deswegen gibt es einen Trick. Ich lösche einmal meine Berechnungen, inklusive "heute", kann sogar die ganze Spalte löschen, weil ich sie nicht brauche. Stattdessen kann ich es wie folgt machen. Istgleich, ich mache es einmal per Hand- die Funktion "Heute"; dann minus und auf das Lieferdatum klicken. Dann ist es natürlich etwas kürzer. Jetzt hat Excel es ausgeführt, wie ich es schon angekündigt hatte. Es wird wieder als Datum interpretiert. wir klicken auf E und legen fest, dass es als Standardzahl angezeigt werden soll. Jetzt haben Sie das richtige Ergebnis. Es ist ein bisschen kürzer und vielleicht ist der Trick hilfreich, ansonsten bis gleich.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!