Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Power BI Desktop Grundkurs

Datentyp, Datenkategorie und Zusammenfassung pro Datenfeld festlegen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie jedes Datenfeld daraufhin überprüfen, ob der Datentyp und die korrekte Datenkategorie zugeordnet wurde. Für numerische Datenfelder überprüfen Sie zusätzlich die Standardzusammenfassung.

Transkript

In diesem Video überprüfe ich für das gesamte Datenmodell welcher Datentyp und welche Kategorie dem einzelnen Datenfeld zugewiesen wurde. Ich gehe durch alle Datenfelder und nehme die Überprüfung vor, und gegebenenfalls passe ich den Datentyp oder die Kategorie an. Hierzu erweitere ich zunächst die Feldliste, damit alle Datenfelder zu sehen sind und beginne ganz oben. Die Feldliste lässt sich erweitern, indem ich auf die drei Punkte am Rand klicke, und auswähle: Alle erweitern. Ich beginne ganz oben mit dem Datenfeld Datum. Zusätzlich aktiviere ich die Registerkarte Modellierung, denn nur hier kann ich das Format und die Eigenschaften des Datenfeldes einrichten und überprüfen. Das Datenfeld Datum hat den Datentyp: Datum und im kurzen Format. Die Datenkategorie ist: Nicht kategorisiert, und wird: Nicht zusammengefasst. Ich gehe zum nächsten Datenfeld, das Halbjahr. Die ist Text und wird ebenfalls: Nicht kategorisiert und Nicht zusammengefasst. Das Jahr, als Ganze Zahl: Nicht kategorisiert, aber aus dem Jahr bilde ich nie die Summe, deshalb öffne ich das Listenfeld und wähle: Nicht zusammenfassen. Ich gehe weiter, diese Datenfelder sind im Grunde schon bearbeitet worden, Monatsname. Ah, ich muss noch ein bisschen runtergehen, da ist es, Monatsname. Dieses Datenfeld hat den Datentyp: Text, ist: Nicht kategorisiert und wird auch nicht zusammengefasst. Die Monatszahl: Ganze Zahl, Nicht kategorisiert, die Monatszahl wird nie zusammengefasst, also: Nicht zusammenfassen. Das Quartal des Jahres ist: ein Text, Nicht kategorisiert, Nicht zusammengefasst. Die Bezugskosten: Dezimalzahl, Nicht kategorisiert, und es wird aus den Bezugskosten die Summe berechnet. Eventuell kann ich auch eine andere Aggregierung auswählen, zunächst verbleibt es aber bei: Summe. Die Farbe ist: ein Text, ist Nicht kategorisiert und Nicht zusammengefasst. Die Kategorie, ebenfalls: Text, Nicht kategorisiert und Nicht zusammengefasst. Der Nettoverkaufspreis: Dezimalzahl, Nicht kategorisiert und kann als Summe zusammengefasst werden. Produktname: Text, Nicht kategorisiert, Nicht zusammenfassen. Ich nehme die Bildlaufleiste, ziehe mal weiter nach unten. Bundesland: Text, aber die Datenkategorie soll ein Land oder eine Region sein. Damit lege ich fest, dass dieses Datenfeld in einem geografischen, visuellen Element benutzt und auch entsprechend dargestellt wird, aber es wird: Nicht zusammengefasst. Die Stadt hat ebenfalls geografischen Bezug, wird deshalb kategorisiert als Ort, aber: Nicht zusammengefasst. Der Vertreter: Text, Nicht kategorisiert und Nicht zusammengefasst. Die Einheiten: Dezimalzahl, Nicht kategorisiert und es wird zunächst die Summe daraus berechnet. Rabatt%: Dezimalzahl, Nicht kategorisiert und wird auch nicht zusammengefasst. Der Umsatz bekommt das Tausendertrennzeichen, aber keine Nachkommastellen. Verkaufsdatum. Das Verkaufsdatum bekommt als Datentyp: Datum und als Format: Datum/Uhrzeit, das kurze Datumsformat, Nicht kategorisiert und Nicht zusammengefasst. Auswahl der Währung. Im Datenfeld: Auswahl Währung, braucht nichts geändert werden. Kurs, dieses Datenfeld hat als Datentyp: Dezimalzahl, Nicht kategorisiert und auch Nicht zusammenfassen. Letzte Aktualisierung, dieses Datenfeld hat das Format: Text. Und Währung. Das sind die dreibuchstabigen Währungskürzel, Datentyp: Text, Nicht kategorisiert und wird auch nicht zusammengefasst. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie konsequent alle Datenfelder auf Ihren Datentyp, Ihr Format, die Datenkategorie und die Standardzusammenfassung hin, überprüfen und gegebenenfalls Änderungen vornehmen. Teilweise ergaben sich sogar vor dem Datenfeldnamen neu Icons. Der Globus weist daraufhin, dass dieses Datenfeld geografische Daten beinhaltet, und deshalb im Zusammenhang mit visuellen Elementen die Karten darstellen, eingesetzt werden kann. Das Datenmodell kann viele Datenfelder enthalten, darum ist es eine gute Idee, dies nicht unbedingt erst am Schluss zu machen, sondern bereits im Vorfeld, eventuell nach dem Import der Daten, oder nach dem Erstellen eines Measures oder berechneter Spalten, eben gleich den richtigen Datentyp oder das Datenformat zuzuweisen. Diese Einstellungen sind nicht fix, und können je nach Situation nachbearbeitet oder neu eingerichtet werden.

Power BI Desktop Grundkurs

Nutzen Sie das leistungsstarke Business-Intelligence-Werkzeug: Daten abrufen und aufbereiten, Datenmodell erstellen, Auswertungen mit anspruchsvollen Visualisierungen vornehmen.

3 Std. 10 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!