Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

PostgreSQL Grundkurs

Datensatz ändern

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Trainer beschreibt in diesem Video mehrere Vorgehensweisen, um einen vorhandenen Datensatz mit dem UPDATE-Befehl zu aktualisieren.

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen den letzten grundlegenden SQL Befehl aus dem Bereich der Manipulationen beschreiben und zwar die Rede ist vom Update Befehl. Also, wir haben jetzt gelernt, wie wir Daten in die Tabelle hinein bekommen, wie wir diese ausgeben können und wie wir diese löschen können. Und ein weiterer, ganz häufiger Punkt ist eben die Veränderung von bestehenden Datensätzen. Ich befinde mich in der Datenbank Adressen und ich habe hier drei Datensätze drin. Und sagen wir mal so, wenn ich mir jetzt einen anschaue, zum Beispiel die Susanne mit der Kundennummer 5, die hat hier einen Burggraben 1 als Straße und jetzt, wenn ich mich zum Beispiel vertan habe bei der Eingabe, die wohnt gar nicht in 1, sondern in 1b, dann muss ich diesen Wert ändern. Natürlich kann ich das bei grafischen Oberflächen ziemlich simpel, sehr einfach, aber wir wollen uns ja das SQL Statement anschauen. So, und dafür gehe ich dann wieder hier auf das Query, lösche den DELETE Befehl raus. Der Befehl, ich habe es eben schon gesagt, den Sie dafür brauchen, den SQL Befehl oder das SQL Statement, ist der Befehl Update. Dann wieder das gleiche Prinzip. Wobei es gibt schon ein ganz klein bisschen Unterschiede. Sie haben bisher immer kennengelernt, SELECT, dann die Attributangaben oder zumindestens ein Sternchen, FROM und dann kam der Tabellenname. Beim DELETE war es im Grunde genauso. DELETE FROM Tabellenangabe. Hier haben wir jetzt auch diesen Aufbau wie bei dem Delete Befehl, denn wir geben als allererstes die Tabelle an, die Ralation. Update oder aktualisiere die Tabelle Kunden und die Aktualisierung soll so aufgebaut sein, dass und das macht man mit dem Schlüsselwörtchen SET das Attribut Straße und ich setze das jetzt mal in doppelte Anführungsstriche, aber wie gesagt, das wäre jetzt so gar nicht nötig. Könnte ich auch bei dem Namen einfach setzen. Aktualisiere also die Tabelle Kunden, indem Du das Attribut Straße mit einem neuen Inhalt belegst, und zwar Burggraben 1b. So, das mache ich jetzt mit dem einfachen Anführungstrichelchen hinten wieder zu. Wenn Sie das allerdings jetzt abschicken würden, dann überlegen Sie kurz, was passiert, wenn es ausgeführt wird. Dann werden alle Datensätze in der Tabelle Adressen mit der Straße Burggraben 1b belegt, denn hier ist ja keinerlei Beschränkung drin. Hier steht wortwörtlich, aktualisiere die Tabelle Kunden, indem Du das Attribut Straße mit dem Inhalt Burggraben 1b belegst und nicht, welcher Datensatz. Und genau das fehlt und das macht man wie bei dem Delete Befehl, indem man genau angibt, um welchen Datensatz es sich handelt. Und hier können Sie theoretisch gesehen, jedes Attribut nehmen, was Sie heranziehen können, um eine eindeutige Zuordnung zu treffen. Also beispielsweise auch so etwas. Das birgt aber natürlich eine gewisse Gefahr, weil wenn Sie jetzt 20, 50, 100 Datensätze, 100 Kunden haben, und da bin ich sicher, da heißen mehrere Damen Susanne. Und entsprechend würde ich dann bei allen diesen Einträgen die Änderung vornehmen. Also auch das kann nicht wirklich gut sein. Und genau dafür gibt es solche Einträge, solche Attribute wie den Primärschlüssel. Der, da kann ich mich drauf verlassen, weil die Datenbank es gar nicht anders zulässt, ist einzigartig. Und das wäre hier der Attributbezeichner Kundennummer und jetzt muss ich ihm nur sagen, welche Kundennummer das war. Das war die Nummer 5 von dieser Susanne und da es sich hier um einen rein numerischen Wert handelt, einen Integer-Wert, einen Ganzzahl-Wert, brauche ich auch keine Anführungsstriche. Ich lasse das so stehen. Dieses Statement könnte ich nun mit abschließendem Semikolon abschicken. Ich setze aber jetzt doch mal einen Return dahinter, also ein RETURNING und gebe dann ganz normal die Kundennummer zurück, den Vornamen, den Namen, die Straße, die Postleitzahl und den Ort. So, jetzt habe ich hier hinten schon einen keinen Hinweis hier. Das ist nämlich blau und Name ist auch so ein Schlüsselwort. Das heißt, um ganz sicher zu sein, setze ich das lieber mal in Anführungsstriche, damit ich keine Fehlermeldung bekomme. Und ich bekomme jetzt quasi direkt durch das RETURNING die Ausgabe hier unten rein, wie der Datensatz dann jetzt neu aussehen wird. Und das haben wir schon. Ich führe es aus und dann sieht man, der Datensatz mit der Kundennummer 5 wurde verändert. Alles bleibt bestehen, was ich nicht verändert habe, außer eben genau das Attribut Straße. Da steht jetzt Burggraben 1b drin. So, wunderbar! Ich verlasse diese Tabelle, wechsel kurz noch mal hier in die Ansicht. Nicht davon irritieren lassen, hier steht nur 1, weil ich muss es neu durchladen und schon habe ich wirklich alle aktualisierten Datensätze in meiner Datenbank drin. Diese Manipulationsbefehle, INSERT, SELECT, wobei SELECT kein reiner Manipulationsbefehl, sondern Ausgabebefehtl ist, aber DELETE und UPDATE, diese insgesamt 4 Befehle sind sicherlich das Basishandwerkszeug, um Daten aus Datenbanken auszugeben, hineinzusspeichern, auzulesen, zu verändern und natürlich auch zu löschen. Also, das wo Sie vermutlich am allermeisten auch bei Webentwicklungen mit zu tun haben werden. Mein Tipp an Sie, wenn Sie sich da noch ein wenig unsicher fühlen, kein Thema, aber jetzt einfach ein wenig ausprobieren, mit ein paar Beispieldatensätzen, dass man da ein Gefühl für bekommt und sicher ist, dann werden Sie feststellen, ist das gar nicht mehr so kompliziert, wie es vielleicht im ersten Moment ausschaut und Sie haben das Handwerkszeug für weitere Schritte.

PostgreSQL Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie PostgreSQL in Ihr System integrieren und Datenbanken, Tabellen und Datensätze anlegen und verwalten können.

2 Std. 53 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:26.01.2017
Aktualisiert am:15.05.2017
Laufzeit:2 Std. 53 min (28 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!