Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Access: Abfragen mit SQL

Datenmodell: Termine und Orte

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Aus der Zusammenfassung von Werktagen und Uhrzeiten ergeben sich die potentiellen Unterrichtszeiten, dazu müssen noch die Unterrichtsorte gespeichert werden.

Transkript

Es wäre zu schön, wenn das Datenbankmodell so fertig wäre. Wir haben Instrumente und Mitarbeiter. Und wenn die zusammenkommen, haben wir Lehrer. Es braucht aber natürlich für eine ordentliche Verwaltung noch ein bisschen mehr, zum Beispiel die Orte. Wo wird unterrichtet? Denn ich will auch prüfen können, ob vielleicht ein Ort, ein Probenraum, eine Aula oder Ähnliches vielleicht doppelt belegt ist. Das ist gerade das, was eine Datenbank besser kann, als wenn man auf dem Zettel macht. Es gibt also eine Liste von Orten, die ganz banal eine ID und eine Bezeichnung haben. Die Tabelle ist also sehr übersichtlich. Da stehen alle Räume drin. Und natürlich gibt es auch hier wieder eine Vereinfachung. Sehr viel Musikunterricht findet zu Hause statt. Und da ist es im Grunde egal, ob da irgendein Ort doppelt belegt ist. Bevor ich jetzt anfange, von allen Schülern später deren Adressen hier einzupflegen, damit nicht vielleicht ein Lehrer bei einem Schüler an der gleichen Adresse zur gleichen Zeit ist, das kann ich mir schenken, das kann ich praktisch auszuschließen. Deswegen werde ich an der Stelle einfach mit Null arbeiten. Wenn also kein Ort angeben ist, dann ist es egal, sprich der Unterricht ist privat vor Ort. Damit sind die Orte soweit erstmal fertig, auch wenn sie mit dem Rest noch nicht verbunden sind. Es geht außer dem Ort nämlich auch noch um die Zeit. Die Zeit in zwei Varianten. Einmal die Werktage - die werden einfach nur durchnummeriert sein. Sie sehen, das ist eine sehr übersichtliche Tabelle. Hier ist es ausnahmsweise einmal kein Autowert, sondern eine zu Fuß nummerierte Spalte. Deswegen heißt sie bei mir auch nicht ID, sondern Nummer. Und da wird jedem Tag eine Nummer zugewiesen, die übrigens mit den entsprechenden bei Bedarf, wenn man sie denn braucht, VBA Funktionen zusammenarbeitet. Auch dort hat der Montag die 1. Damit kann man sich einiges erleichtern. Und unabhängig von dem Werktag, das ist auch nur eine Liste, mit der man sich manches vereinfachen kann, gibt es jetzt sozusagen Unterrichtsstunden. Ich habe eine beliebige Liste, auch die nicht automatisch nummeriert, sondern zu Fuß, von Zeiten, bei denen ich jetzt sagen kann, beispielsweise die zweite Stunde am Tag geht von 9 Uhr bis 9 Uhr 45. Auch das ist wieder eine Vereinfachung. Im wirklichen Leben werden die Zeiten, die unterwegs, also beim Privatunterricht vor Ort, gemacht werden, natürlich von den Wegen abhängig sein. Und das muss ein bisschen flexibler sein. Aber es gibt hier schon genug Tabellen. Deswegen gibt es ein paar Vereinfachungen. Ich habe hier sozusagen pro Tag mögliche 12 Stunden, gerade berufstätige freuen sich über abendlichen Unterricht, und kann jetzt hier in der Kombination von Werktag und Zeit festlegen, dass beispielsweise am Freitag die dritte Stunde eine konkrete Unterrichtsstunde ist. Und das steht in der nächsten Tabelle. Die habe ich Planstunden genannt. Dort lässt sich jetzt ausdrücklich festhalten: Es gibt am Werktag Montag eine erste, zweite, dritte bis meinetwegen zehnte Stunde. Und dann gibt es vielleicht nur am Dienstag- und am Donnerstagabend bis zur zwölften Stunde und am Samstag gibt es aber nur bis zur fünften Stunde, wie immer man das organisieren möchte. Auch da kann natürlich jeder Musiklehrer das eigentlich frei für sich vergeben. Vielleicht beschränken sich die Planstunden auch nur auf die echten Orte. Aber es geht jedenfalls darum, dass ich festhalten kann, zur welcher konkreten Zeit, und zwar nicht an einem bestimmten Tag, sondern nur an einem Werktag ein Unterricht stattfindet. Das ist nötig, damit ich die überhaupt vergleichen kann, ob die gleichzeitig sind. Und dieses ist eine Tabelle, die natürlich eigentlich nur aus Referenzen besteht. An welchem Werktag gibt es welche Zeit. Und dann wird hier der erste Werktag, der Montag, mit zehn Stunden angelegt. Dann kommt der Dienstag mit entsprechend anderen Stunden. Die sind völlig unabhängig im Moment - die Orte, die Lehrer und die Planstunden. Und das trifft sich in dieser zusammenfassenden Tabelle. Die Termine, das sind wirklich die konkreten Termine, und zwar konkret im Sinne von wöchentlich. Es ist kein Datum dabei, sondern das sagt dann nur so was wie "An diesem Ort, im kleinen Probenraum, hat Willy Wichtig als Lehrer mit seinem Instrument Querflöte diese Planstunde belegt". Das ist sozusagen der erste konkrete Anlass. Ich weiß jetzt, an welchem Ort, welcher Lehrer mit welchem Instrumenten, muss ich ja dazu sagen, Lehrer ist schon mit im Instrument, welche Planstunde macht. Und hier sollte schon nichts mehrfach auftauchen. Da ist noch kein Schüler dabei, sondern bisher sitzt oder steht der Lehrer alleine in dem Raum zu einer bestimmten Uhrzeit und wartet. Aber das mach das Datenmodell noch ein bisschen umfangreicher. An dieser Stelle haben wir erstmals die Möglichkeiten, zum Beispiel Doppelbelegungen zu finden. Das ist der wichtige Teil für diese Tabelle. Die besteht nur aus Referenzen, nämlich hier welcher Lehrer an welchem Ort, zu welcher Planstunde anwesend ist. Diese Unterstriche dienen nur dazu, das ist vor allem die Tabelle Orte, dass dort immer fünf Zeichen Präfix vorhanden ist. Das macht vieles einfacher. Und da das Wort Ort sehr kurz ist, muss ich hier einfach zwei Unterstriche ergänzen, damit es überall komplett ist.

Access: Abfragen mit SQL

Nutzen Sie die mächtige Abfragesprache SQL in Microsoft Access. Anhand einer Beispiel-Datenbank lernen Sie die Möglichkeiten und Finessen von SQL im Detail kennen.

3 Std. 14 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Training ist für alle Access-Versionen verwendbar. Das vermittelte SQL-Wissen lässt sich mit geringen Abweichungen auch für andere relationale Datenbanksysteme nutzen.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!