Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Datenbankserver konfigurieren

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um die optimale Zusammenarbeit von SCCM mit SQL Server 2012 SP1 zu gewährleisten, sind einige wichtige Konfigurationseinstellungen durchzuführen. Erfahren Sie in diesem Film, worauf Sie dabei achten müssen.
05:22

Transkript

Sie können grundsätzlich auf einem Datenbankserver auch das Servicepack 2 für SQL Server 2012 installieren. Allerdings macht das aktuelle Servicepack 2 derzeit noch einige Probleme mit SCCM 2012 R2. Vor allem dann, wenn Sie Datenbankserver und SCCM auf dem gleichen Server betreiben. Auf unterschiedlichen Servern, so wie hier in diesem Beispiel, gibt es normalerweise keine Probleme. Aber auch hier ist es für die Zusammenarbeit von SCCM mit SQL Server 2012 besser, wenn Sie mit dem Servicepack 1 arbeiten. Sie sehen, es gibt sehr viele Gründe, dass Sie für SCCM einen eigenen Datenbankserver installieren, oder eine eigene Instanz, auf der Sie die Konfigurationen vornehmen, die für SCCM 2012 R2 benötigt werden. Generell spricht auch nichts dagegen, auf dem gleichen Servern wie SCCM auch den Datenbankserver zu installieren. Allerdings ist eine solche Umgebung immer problematisch, da Sie unter Umständen Leistungsprobleme erhalten. Nachdem die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde, erhalten Sie hier auch noch mal einen Status, und sehen, welche Dienste installiert sind, und ob das funktioniert hat. Im unteren Bereich erhalten Sie noch den Link zu einer Protokolldatei, mit der sie die Installation ebenfalls überprüfen können. Wenn Sie die Installation abgeschlossen haben, sollten Sie im nächsten Schritt den SQL Server Konfigurationsmanager öffnen. Diesen finden Sie normalerweise auf der Startseite bei den Apps, wenn Sie nach Installationsdatum sortieren lassen. Hier finden Sie den SQL Server Konfigurationsmanager, der die Anbindung an den Datenbankserver über das Netzwerk steuert. Hier sollten Sie überprüfen, ob die notwendigen Dienste aktiviert sind, damit der Server Anfragen über das Netzwerk akzeptiert. Bei SQL Serverdienste sehen Sie zunächst die Dienste, die gestartet sind. Wichtig ist hier vor allem der SQL Server, also der eigentliche Dienst. Und natürlich die Reporting Services über das Berichtswesen. Den Browser brauchen Sie nur, wenn Sie mehrere Instanzen installiert sind. Den Agent brauchen Sie nur, wenn bestimmte Aufgaben automatisiert durchgeführt werden sollen. Bei der Installation von SCCM 2012 R2 brauchen Sie den Dienst nicht. Wichtig ist noch der Bereich der Clientprotokolle. Hier sollten Sie überprüfen, dass Shared Memory, TCP/IP und Named Pipes hier aktiviert sind. Bei der 32 bit Konfiguration und ebenfalls hier bei den Protokollen für SQL Server. Über das Kontextmenü aktivieren Sie hier mit aktiv. Bei einem Neustart dann des Servers wird auch Named Pipe aktiviert. Auch hier überprüfen Sie bei Clientprotokolle, ob alles aktiviert ist. Danach können Sie den SQL Server über das Kontextmenü neu starten lassen. Und der Server steht zur Verfügung. In einer Testumgebung reicht diese Konfiguration schon. In einer produktiven Umgebung sollten Sie für den Datenbankserver noch einmal Einstellungen ändern, die Sie im SQL Server Managementstudio anpassen. Ich zeige Ihnen diese. Sie öffnen dazu das SQL Server Managementstudio. Sie können dieses auch über das Kontextmenü entweder an Start oder an der Taskleiste anheften, dann hat das den Vorteil, dass sie zukünftig das Managementstudio nur hier über den Klick starten können. Sie müssen für den Betrieb von SCCM 2012 R2 in einer produktiven Umgebung den Arbeitsspeicher des Servers, der durch den SQL Server genutzt wird, konfigurieren. Wenn Sie auch andere Datenbanken einsetzen, ist das generell nicht zu empfehlen, da dadurch auch alle anderen Datenbanken beeinträchtigt werden. Und hier haben Sie einen weiteren Grund, einen eigenen Datenbankserver für SCCM 2012 R2 zu verwenden, oder eine eigene Instanz. Wenn das Managementstudio gestartet ist, melden Sie sich am Server an. Hier arbeiten Sie ebenfalls wieder mit der konfigurierten Windows Authentifizierung. Im oberen Bereichen sehen Sie, ob der Server funktioniert. Und hier können Sie im oberen Bereich die Eigenschaften des Servers aufrufen. Wichtige Konfigurationen nehmen Sie hier bei "Arbeitsspeicher" vor. Generell empfiehlt Microsoft, dass Sie als minimaler Arbeitsspeicher, und als maximaler Arbeitsspeicher hier 8 Gigabyte angeben. Also 8192 Megabyte. In einer Testumgebung ist das nicht notwendig. Und in einer produktiven Umgebung bricht die Installation nicht ab, Sie erhalten nur eine Warnung. Sie können also diese Warnung dann umgehen, indem Sie in diesem Bereich hier den Arbeitsspeicher konfigurieren. Ich belasse aber die Konfiguration auf dem Standard. Und hab jetzt hier die Installation von SQL Server 2012 SP1 abgeschlossen. Ich fasse noch einmal zusammen. Um SCCM 2012 R2 neu in einem Netzwerk zu installieren und einen neuen primären Standort für SCCM zu konfigurieren, benötigen Sie SQL Server 2012 mit Servicepack 1. Sie müssen für die Konfiguration einige Einstellungen des SQL Servers ändern, sodass es durchaus empfehlenswert ist, dass Sie für SCCM entweder einen eigenständigen SQL Server betreiben, eine eigenständige Instanz auf einem vorhandenen SQL Server, oder den SQL Server auf dem lokalen SCCM Server installieren.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Erfahren Sie, wie Sie mit System Center 2012 R2 Configuration Manager (SCCM), Ihre Computer effizient verwalten und Betriebssysteme, Anwendungen und Patches zentral verteilen.

4 Std. 40 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:20.01.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!