Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Hochverfügbarkeit

Datenbanken verschieben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich von Thomas Joos erklären, wie Sie Datenbanken zwischen verschiedenen Exchange-Servern verschieben können.
12:05

Transkript

Die Verwendung von Postfachdatenbank Kopien innerhalb einer Datenbank Verfügbarkeitsgruppe Natürlich kein reiner selbstweg dass Sie Solche Kopien nur anlegen damit Sie generell zu Verfügung stehen. Können die Kopien haben auch einen echten praktischen Nutzen. Sobald sie eine Postfachdatenbank sowie hier in diesem Beispiel, Die Datenbank im B1 auf Verschiedene Datenbank Server replizieren lassen, haben Sie die Möglichkeit jederzeit die Aktive Kopie zu ändern. Das heißt wenn es Probleme mit einem Postfachserver gibt, Oder wenn Sie einen Postfachserver Warten wollen und dadurch sicherstellen wollen dass ein anderer Postfachserver diesen Datenbank übernehmen. haben Sie die Möglichkeit passive Kopien in aktive Kopien zu verwandeln. Da die aktive Kopien über alle Daten der passiven Datenbanken verfügen und umgekehrt. Kannst du die Datenbanken immer konsistent sind Können Sie jederzeit zwischen den Datenbanken hin und her weg Dazu klicken Sie hier zunächst auf die Datenbank für diese den aktuellen Besitzer ändern wollen Überprüfen auf der rechten Seite welche Datenbank Aktuell Aktiv und welche Datenbank passiv ist Wiedersehen gibt es jetzt hier die Datenbank im B1, Dieses Mitglied der Datenbank Verfügbarkeitsgruppe DAG Contoso. In dieser sind die beiden Server Mailbox 1 und Mailbox 2 integriert, Und von der Datenbank im B1 gibt es Datenbank Kopieren auf Mailbox 1 und Mailbox 2 Während die Datenbank auf MB1 Derzeit die passive ist und die auf den Server 2 die aktive. Wenn Ich das ganze jetzt ändern möchte klicke ich einfach hier Auf der Datenbank auf dem Server auf dem ich die Kopie aktivieren will auf aktivieren, Ich halte natürlich noch einmal eine Warnung. Wenn ich die Warnung bestätige wird jetzt versucht noch die Daten vom aktiven Server auf den passiven Server zu kopieren. Damit sichergestellt ist dass wirklich alle Daten zur Verfügung stellen. Funktioniert das nicht erhalten Sie so wie hier in diesem Beispiel eine Fehlermeldung. In diesem Beispiel kann Die passive Kopie nicht aktiviert werden, da die Länge der Kopie Warteschlange viel zu große Sie sehen hier gibt es Probleme bei der Replikation zwischen den Datenbanken. Sie werden also durch Exchange auch Geschütz, dass Daten verloren gehen beziehungsweise das Anwender. Probleme beim Verbindungsaufbau mit der neuen aktiven Datenbank haben weil Datenbankfehler vorliegen. Wenn das Verschieben nicht funktioniert halten Sie hier in diesem Beispiel noch entsprechende Hilfen Wie Sie den verschiebevorgang Immer noch durchführen können. zum Beispiel jetzt hier in dem Sie die Datenbank Über die Exchange Management Shell verschieben, und die entsprechenden Optionen verwenden. Den verschiebevorgang können Sie auch In der Exchange Management Shell durchführen. Zu verbinden Sie zB den Befehl Move Active Mailbox Database Dann hier in diesem Beispiel mit der Option Server jetzt betrage ich alle Datenbank die aktuell auf dem Server Mailbox 1 aktive sind auf dem Server Mailbox 2 Ich verbinde in meiner Testumgebung jetzt noch Decline Experience checkst Checkst dabei wird die über Prüfung des Suchindex der Datenbank übersprungen den dieser Suchindex kann dafür verantwortlich sein dass die übernahme einer Datenbank nicht ordnungsgemäß funktioniert. Produktiven Datenbanken benötigen Sie diese Option nicht In Testumgebung können Sie durch diese Option sicherstellen dass das verschieben funktioniert. Danach muss ich das ganze noch bestätigen, und jetzt wird hier aktiviert dass die Datenbank MB1 auf dem Server Mailbox 1, Auf dem Server Mailbox 2 aktiviert für das ganze wurde erfolgreich abgeschlossen Es sind keine Transaktionsprotokolle verloren gegangen und die Ddatenbank ist bereit gestellt. Bei den Verschiebevorgang kann natürlich auch etwas schiefgehen. In diesem Fall ist das aber kein Problem den Exhange überprüft erst ob die Datenbank erfolgreich übertragen werden kann. Wenn das nicht gelingt, erhalten Sie eine aussagekräftige Fehlermeldun, und die Datenbank bleibt auf dem Datenbankserver aktiv auf dem Sie auch aktuell aktiv. Das heißt die Anwender werden davon nicht beeinträchtig. In diesem Beispiel, das Server Mailbox 2 hostet in dieser Testumgebung zwei Datenbanken MB1 und MB2. Die Datenbank in B1 wird auf zwei Datenbankservern bereit gestellt. Mailbox 2 und Mailbox 1. Die Datenbank in B1, ist auf dem Server Mailbox 2 aktiv und auf dem Server Mailbox 1 passiv. Die aktiv Schaltung der passiven Kopie. die auf dem Server Mailbox 1, können Sie in der Exchange Management Shell durch führen. Dazu verwenden Sie das commandlet Move-active Mailbox Database. Das ganze muss ich jetzt wieder bestätigen, jetzt wird überprüft ob ich alle Datenbank übertragen kann. Falls es wird erst eine Verbindung zwischen den beiden Datenbankservers aufgebaut, und danach werden die Datenbank übertragen wenn das funktioniert. Wenn nicht erhalte ich eine Fehlermeldung und detaillierte Informationen, Warum ein Verschiebevorgang nicht funktioniert hat. Sehen wo der jetzt die Datenbank MB1 übertragen das ganze ist ohne Fehlermeldung abgeschlossen worden. Das heißt, ja kennen dadurch in der PowerShell auch relativ einfach, ob alles so funktioniert. wie es sein sollen. Das Ganze kann ich jetzt natürlich auch einmal umgekehrt bei einem anderen Server probieren nimm zum Beispiel dem Server Mailbox 3, Um hier zum Beispiel alle Datenbanken ebenfalls auf den Server Mailbox 1 zu übertragen. Auch hier wird es wieder über die Verwaltungsshell versucht eine Verbindung zum Server Mailbox 3 aufzubauen. Das Server Mailbox 3 versucht eine Verbindung zu Mailbox 1 aufzubauen, vnd versucht danach die Datenbanken zu übertragen. Der Verbindungsaufbau hat jetzt soweit funktioniert das heißt ich bestätige das ganze. Jetzt wird es auch hier wieder eine Verbindung zwischen Mailbox 3 und 1 hergestellt. Das heißt zu keinem Zeitpunkt kann es passieren dass irgendetwas nicht funktioniert. Wenn etwas nicht funktioniert erhalte ich entweder eine Warnung, bei anderen Warnung kann Ich bekennen warum der Verschiebevorgang nicht durchgeführt wurde. Hier ist es relativ einfach darin begründet dass, die Datenbank MB3 auf dem Server Mailbox 3, aktuell nicht für die Replikation konfiguriert ist. Aber die Datenbank im B2 auf dem Server Mailbox 3, Wurde jetzt problemlos auf dem Server Mailbox 1 übertragen. Wenn ich jetzt auch hier die Datenbank MB3 einsprechen konfigurieren will kann ich das ganze hier im Exchange Admin Center durchführen Hört ihr die Datenbank wirklich nur für den Server Mailbox 3 konfiguriert, Dass jetzt hier über die drei Punkte eine weitere Datenbank Kopie hinzufügen. Die aktive Datenbank ist davon komplett unbeeinträchtigt. Das heißt, Sie können diese Vorgänge durchaus auch im laufenden Betrieb vornehmen. Müssen aber darauf achten dass dadurch natürlich das Servern entsprechend belastet wird. Die lass jetzt von dem Postfach Server Mailbox 3 Die Datenbank MB auf dem Server Mailbox 2 als Kopie übertragen speichere das ganze. Bei diesem Vorgang wird es ebenfalls wieder überprüft, kann eine Verbindung hergestellt werden. Kann die Datenbank über das Netzwerk angelegt werden und anschließend werden die notwendigen Daten übertragen. Alle Informationen erhalte ich hier jetzt im Exchange Admin Center das heißt Kannst du keine Zeit zu Inkonsistenzen kommen Sie brauchen ja auch keine Angst haben dass etwas nicht funktioniert auch in kleine Umgebung, sondern Exchange Sie stellen immer im Hintergrund sicher dass die Übertragung Consequent und Consistent abgeschlossen werden kann. Wenn nicht, erhalten Sie eine entsprechende Fehlermeldung. Die Sie in die Zwischenablage kopieren sollten damit sie später den Fehler beheben können und anschließend die Postfach Kopie entweder hinzufügen, oder nachträglich aktivieren können. Das ganze ist im Grunde genommen also nicht so kompliziert wie es aussieht da Exchange Ihnen einige Aufgaben abnimmt. Zum Beispiel die Überprüfung des verschiebevorgangs. Für die Anwender sind die Vorgänge Komplett transparent das heißt die Anwender bekommen nichts davon mit, wenn Ihre Datenbank verschoben wird. Es kann höchstens sein dass in Outlook eine Meldung erscheint wenn sich der Postfach Server geändert hat. Dass der Anwender kurz Outlook schließen und neu starten muss danach wie die Verbindung mehr aufgebaut. Sie sollten solche Kopie und verschiebe Aktionen natürlich möglichst auch nicht gleichzeitig vornehmen beziehungsweise nicht kurz nach der Einrichtung sondern Exchange nach der Einrichtung der Postfach Datenbank kopien auf einige Zeit laufen lassen. Damit die notwenigen Konfigurationen und Daten erst konsistent übertragen werden können, und alles fehlerfrei funktioniert. Den vor allem kurz nach der eigentlich Richtung kann es durchaus passieren dass ich hier noch Fehlermeldungen erhalten. Wenn Sie den Assistenten dann erneut starten, kommt die Fehlermeldung teilweise nicht mehr. Hier würde jetzt die Datenbank Mailbox 3 noch auf den Server Mailbox 2 kopiere, Ich zeige mir jetzt was passiert wenn der Verschiebevorgang nicht funktioniert. Dazu rufe ich den Befehl Move, Active Mailbox Database auf lasse alle Datenbanken von Mailbox 3. Zur Mailbox 2 übertragen, und so auf diesem Server gibt es aktuelle nur die eine Datenbank Jetzt wird es ein Verbindungsaufbau zu den Servern hergestellt. Ich muss den Verschiebevorgang bestätigen, Jetzt wird versucht eine verschiebe Aktion durchzuführen das Ganze funktioniert nicht, die Fehlermeldung sehen Sie hier im unteren Bereich. Aber was wichtig ist Datenbank MB3 war vor diesem Fehlermeldung auf Server Mailbox 3 aktiv, und ist es nachträglich immer noch. Der Status der Replikation ist Fehlt, Fehlt die Replikation wurde also nicht durchgeführt, die Übernahme auch nicht aber die Datenbank ist leider bereitgestellt. und die Anwender können damit arbeiten. In einer produktiven Umgebung würden sie jetzt diesen Fehler In die Zwischenablage kopieren, in ein Textdokument einfügen, und dann im Internet überprüfen warum hier Fehler aufgetreten sind, und wie Sie den Fehler In Zukunft beheben können. Hiermit zum Beispiel mitgeteilt dass aktuell die Kopie Warteschlange zu groß ist, Das heißt die Datenbank erschließ nur greifen nicht übernommen werden, da Exchange aktuel noch Daten übernimmt. Sie sehen das auch ganz gut im Exchange Admin Center hier, Hier gibt es zum einen noch eine ungültige Kopie. Das heißt die Kopie wurde aktuell noch nicht fertig angelegt, und hier sehen Sie jetzt noch gibt es 128 Warteschlange das heißt die Synchronisierung funktioniert an dieser Stelle hier nicht. Wichtig ist aber, dass keine Fehlermeldungen für die Anwender erscheinen. Denn Exchange überprüft, Die Datenbank übertragen werden kann wenn nicht bleibt die Datenbank eben auf dem Server aktiv auf dem sie auch aktuell betrieben wird.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Hochverfügbarkeit

Lernen sie, wie Sie Exchange Server 2016 hochverfügbar betreiben, auch in mittelständischen Unternehmen und mit kostenlosen Zusatztools.

2 Std. 33 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!