Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Fehlerbehebung, Sicherung und Wiederherstellung

Datenbanken offline wiederherstellen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um vorab gesicherte Exchange-Datenbanken offline wiederherzustellen, sind nur wenige Schritte durchzuführen. Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie am besten dazu vorgehen.
04:08

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie eine Offline-Datensicherung einer Postfachdatenbank wiederherstellen können. Im Exchange Admin Center können Sie dazu zunächst die Einbindung einer Datenbank aufheben, über "Server" "Datenbanken" sehen Sie alle Postfach-Datenbanken auf dem Server und über die drei Punkte können Sie die Einbindung einer Datenbank aufheben. Sie sehen den Status hier. Oder Sie können den Status einer Datenbank entsprechend wiederherstellen, d. h. die Einbindung aufheben oder eben die Einbindung wieder bereitstellen. Das Ganze geht bequem im Exchange Admin Center. Wenn Sie die Bereitstellung einer Datenbank aufgehoben haben, können Sie in der Befehlszeile, mit der sich zum einen die Transaktionsprotokoll-Dateien, die Datenbank-Dateien, alles, was Sie brauchen, anzeigen. Im Windows-Explorer wiederum sehen Sie ebenfalls die Dateien. Hier habe ich jetzt eine Offline-Sicherung in diesem Standardverzeichnis von Exchange Server 2016, und diese Datenbank möchte ich jetzt wiederherstellen. Der Vorgang ist relativ einfach, ich kann die Kopie einfach über das orginale Verzeichnis kopieren. Bevor Sie aber eine Offline-Wiederherstellung durchführen, ist es sehr empfehlenswert, dass Sie das vorhandene Verzeichnis zunächst noch einmal kopieren, da Sie bei einer Wiederherstellung auch durchaus etwas kaputt machen können und auf diesem Weg wenigstens den ursprünglichen Status wieder haben. Kopieren sollten Sie das Verzeichnis aber auch erst dann, wenn Sie die Bereitstellung aufgehoben haben. Das Ganze mache ich jetzt hier im gleichen Verzeichnis. In einer produktiven Umgebung könnten Sie natürlich auch problemlos die Datenbank in das Netzwerk bzw. auf eine externe Festplatte kopieren. Ich habe jetzt also hier zwei Offline-Kopien meiner Datenbank. In diesen Verzeichnissen befinden sich jetzt alle notwendigen Dateien der Datenbank, d. h. die Transaktionsprotokolle, die Arbeitsdateien und die EDB-Datei. Generell ist es sinnvoll bei einer Offline-Wiederherstellung idealerweise nur die EDB-Datei wiederherzustellen, Sie können aber auch problemlos komplette Verzeichnisse wiederherstellen. Das Verzeichnis ist jetzt hier gesperrt wie Sie sehen, Sie können also nicht das ganze Verzeichnis löschen, können aber einzelne Verzeichnisse löschen, hier, die Index-Verzeichnisse bleiben erhalten. Ich kopiere jetzt die Dateien komplett aus dem Offline-Verzeichnis in die Zwischenablage und dann in das Postfachverzeichnis der Datenbank. Das Ganze dauert hier einige Zeit, in produktiven Umgebungen dauert das Ganze natürlich länger. Sie können hier also, wie Sie sehen, einfach mit den Dateien jonglieren und können verschiedene Dateien und verschiedene Stände hier problemlos hin und her kopieren. Wichtig ist nur, dass Sie zuvor eine vollständige Sicherung Ihrer Dateien haben. Ich kopiere jetzt noch einmal die ursprüngliche Version und kopiere diese jetzt ebenfalls in das Verzeichnis. Es sind jetzt hier bereits Dateien vorhanden, aber nicht alle, das heißt, ich kann jetzt hier fehlende Transaktionsprotokolle schnell und einfach kopieren, indem ich bereits vorhandene Dateien überspringe. Sie können also über die Offline-Sicherungen durchaus auch Recovery-Vorgänge starten, indem Sie neuere Transaktionsprotokolle integrieren. Wenn Sie das Ganze hier vorgenommen haben, können Sie dann schlussendlich wieder über die drei Punkte und die Eigenschaften der Postfachdatenbank die Bereitstellung der Datenbank wiederherstellen. Das Ganze kann einige Zeit dauern, wenn Sie eine Datenbank wieder hergestellt haben, sollte aber funktionieren. Wichtig ist nur: Sichern Sie vorher den Zustand der Datenbank, das heißt, wenn etwas nicht funktioniert, haben Sie auf diesem Weg die Möglichkeit, schnell und einfach wieder andere Vorgänge durchzuführen und Wiederherstellungsmaßnahmen wieder zu starten, da sie den ursprünglichen Zustand haben. Hier sehe ich jetzt in der Befehlszeile die verschiedenen Dateien. Ich kann jetzt hier den Informationsspeicherdienst starten und beenden. Das Ganze ist problemlos in der Exchange 2016 Version genauso möglich wie in der Vorgängerversion.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Fehlerbehebung, Sicherung und Wiederherstellung

Lernen sie, wie Sie Exchange Server 2016 sichern und wiederherstellen können und erhalten Sie Unterstützung bei der Fehlerbehebung.

2 Std. 17 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!