Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Datenbank-E-Mail konfigurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn Fehler innerhalb einer Datenbank auftreten, können Sie sich per E-Mail benachrichtigen lassen. Mit welchen Schritten Sie diese Funktion konfigurieren können, erklärt Ihnen Daniel Caesar in diesem Video.
06:18

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie im SQL-Server Datenbank-E-Mail einrichten, damit Sie im Anschluss die Möglichkeit haben, für den SQL-Server-Agent ein Mailprofil zu aktivieren im Warnungssystem hier oben dass dass wenn Fehler auftreten oder zum Beispiel im Zusammenhang mit der Auftragsausführung eine Benachrichtigung stattfinden soll, dass E-Mail-System vom SQL-Server genutzt wird. Um Datenbank-E-Mail einzurichten, gibt es den Knoten "Verwaltung". Es gibt den Eintrag "Datenbank-E-Mail", rechte Maustaste "Datenbank-E-Mail konfigurieren". Jetzt öffnet sich ein Assistent. Ich klicke auf "Weiter", lege fest, dass ich Datenbank-E-Mail grundlegend konfigurieren möchte und gebe jetzt einen Namen für ein Profil ein, wo ich, weil es für einen Agent ist, auch sage, okay, "AgentMail". Es kann durchaus sein, dass ich mehrere Mailprofile habe, die ich dann für Applikationen verwende, weil vielleicht aus einer Anwendung über Träger werden Artikel in eine Tabelle hinzugefügt werden, Mails versendet werden sollen, an Kunden ähnliche Geschichten. Deswegen hier ein spezielles Profil für den SQL-Server-Agent. Anschließend hinzufügen. Hier habe ich jetzt aus meinen Informationen Beschreibung, das heißt, man sieht schon, ich gebe jetzt ein SMTP-Konto an "SMTP-Konto für den SQL-Server-Agent". Das wäre eigentlich mehr die Beschreibung. Ich packe das hier unten rein und sage jetzt SMTP, S-M-T-P-Agent. So, jetzt muss ich natürlich einen E-Mail-Server wie ein Exchange oder ein externes Konto wie GMX-Webmail oder irgendwo eine Adresse angeben können, wo ich jetzt das verwenden kann, um E-Mails zu versenden. Dazu muss ich entsprechend meine Daten raussuchen, trage also hier eine E-Mail-Adresse ein, nehme mir jetzt mal hier eine fiktive Adresse, Anzeigename, Antwort-E-Mail und einen Server. Hier muss ich jetzt schauen, ob ich jetzt meine Exchange oder je nachdem einen externen Server, was ich halt verwende, die Portnummer, muss ich dann schauen, ob ich SSL habe oder nicht beziehungsweise auch welche Ports verwendet werden müssen. Das kann ich dann hier noch festlegen und entsprechend den solchen Fällen dann natürlich auch die Ports, zum Beispiel, anpassen. Thema "Authentifizierung". Ich kann also schauen Windows-Authentifizierung, wenn ich jetzt intern arbeite, Standardauthentifizierung, wenn ich jetzt hier ein Konto vielleicht eingebe wie dieses fiktive und dann die Zugangsdaten für dieses Konto. Muss ich bei meinem jeweiligen Provider da nachschauen und bestätige das letztendlich mit "OK". "Weiter". Hier kann definiert werden, ob es sich bei dem Profil um ein öffentliches oder privates Profil handelt. Der Unterschied ist hier erkennbar. Auf ein öffentliches Profil haben alle Benutzer jeder Mailhost-Datenbank Zugriff, und bei Privaten hat nur ein bestimmter Benutzer einer Mailhost-Datenbank Zugriff. Also in dem Fall hier "Öffentlich", weil es sich um Agent mehr handelt. "Weiter". "Weiter". "Fertig stellen". Damit ist das Ganze eingerichtet. Ich habe jetzt hier die Möglichkeit, Testmails zu versenden. Ich kann hier hinsichtlich Datenbank-E-Mail das Protokoll einsehen. Das ist dann separat hier integriert. Allerdings ist damit die Geschichte noch nicht durchgängig konfiguriert. Es sind minimum vier Schritte, die ich berücksichtigen muss, wenn ich das Ganze ausführen möchte, dass automatisiert vom Agent Mails versendet werden. Der erste Schritt besteht darin, jetzt Datenbank-E-Mail grundsätzlich zu konfigurieren, das Konto zu hinterlegen, Authentifizierung zu definieren. Der zweite Schritt besteht darin, zum SQL-Server-Agent zu gehen, rechte Maustaste "Eigenschaften" und unter "Warnungssystem" hier oben das E-Mail-Profil zu aktivieren, das wir eben eingerichtet haben. Das ist Schritt 2. Schritt 3 hat etwas mit dem Thema Sicherheit zu tun. Der Agent ist die ausführende Komponente. Wir wissen, unter welchem Benutzer das Agent-Konto läuft, und wir müssen jetzt diesen Benutzer zusätzlich berechtigen im SQL-Server in der MSTB-Datenbank, weil das die Datenbank ist, die für den Agent zuständig ist, wo die Rechte verwaltet werden. Dazu prüfe ich zunächst, ob der Benutzer für den SQL-Server-Agent überhaupt im SQL-Server unter Sicherheit schon existiert. Hier ist es der Fall. Wenn nicht, muss ich ihn natürlich hinzufügen. Klick doppelt drauf, geh zur Benutzerzuordnung, weise eben der MSTB-Datenbank zu, und hier ist die entscheidende Datenbankrolle, die DatabaseMailUserRole. Das heißt also, Schritt 1 - Datenbank-E-Mail konfigurieren, Schritt 2 - Mailprofil im Agent aktivieren, Schritt 3 - dem Konto des Agents die Zuordnung in der MSTB für DatabaseMailUserRole, also in der Datenbankrolle das Konto aufnehmen, bestätigen, und der Schritt 4 ist das Neustarten des Agents, der muss also einmal durchgestartet werden. Das sind die vier Schritte, mit denen Sie Datenbank-E-Mail einrichten können, das Mailprofil im Agent aktivieren, und jetzt haben Sie die Möglichkeit, das Ganze im Agent also auch zu verwenden. In diesem Film haben Sie gesehen, wie Sie Datenbank-E-Mail konfigurieren, das E-Mail-Profil aktivieren, die Berechtigung entsprechend setzen und damit den Agent fit machen für den Versand von E-Mails.

SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Erlernen Sie die Administration des SQL Server 2016 vom Umgang mit dem Management Studio bis zu Automatisierung und Monitoring.

6 Std. 10 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!