SQL Server 2016 Grundkurs: Architektur, Komponenten und Installation

Datenbank-E-Mail

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich in diesem Video erklären, welche Rolle die Funktion "Datenbank-E-Mail" aus Sicht der Architektur des SQL-Servers spielt. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, aus einem Datenbankmodul heraus E-Mails zu versenden.
06:39

Transkript

In diesem Film sehen Sie, wie SQL-Server Datenbank-E-Mail arbeitet beziehungsweise welche Rolle Datenbank-E-Mail aus Sicht der Architektur des SQL-Servers spielt. Um Datenbank-E-Mail nutzen zu können, muss man zunächst erst mal schauen, klar, es ist Bestandteil des Datenbankmoduls, das heißt also, wenn irgendwelche Aktivierungen notwendig sind, dann müssen die natürlich auf der Instanzebene zur SQL-Server-Mail oder irgendwo Einstellungen jetzt haben. Wir schauen uns mal an. Ich gehe zum SQL-Server, und es gibt jetzt mehrere Ansätze. Ein Ansatz ist, dass ich einfach mit "sp_configure" mal nachschaue, ob Database Mail oder Datenbank-E-Mail aktiv ist. Wenn jetzt die Optionen nicht vollständig angezeigt werden, kann ich das natürlich hier entsprechend an der Stelle ", true" setzen, dann ein "reconfigure" machen und anschließend nochmal "sp_configure" aufrufen, setzen ein paar mehr Optionen, a-b-c-d, und da haben wir "Database Mail". Es ist im Moment nicht aktiv. Ich kann das jetzt über "sp_configure" machen, oder es gibt "Datenbank-E-Mail" auch in der Verwaltung, und hier bin ich natürlich in der Lage, Datenbank-E-Mail zu konfigurieren, über einen Assistenten ein neues Profil anzulegen, und spätestens jetzt kommt aus Managementstudio auch die Frage, ob diese Funktion aktiviert werden soll. Ich sage: "Ja, schiebe das hier mein Stück beiseite," "ruf nochmal neu "sp_configure" auf", und habe jetzt mein Database Mail aktiv gesetzt. Datenbank-E-Mail, ich mache das mal vom Aufbau hier, wie man es jetzt von Architektur her sinnvoll einsetzen könnte, zum Beispiel für den Agent "AgentMail" für den Agent, ein SMTP-Konto hinterlegen, und jetzt muss ich natürlich hier einen Kontonamen angeben. Ich brauche eine Beschreibung. Jetzt könnte ich hier das so einfach mal mit ein paar fiktiven Daten füllen, eine E-Mail-Adresse, so ein Anzeigename, würde ich jetzt überlassen an Fotoadresse, und spätestens hier muss ich jetzt einen SMTP-Server, ein Exchange oder ein Extern kann noch angeben, X oder Webd oder Anderes konnte sein, "server.test.de" mit entsprechendem Port, und hier unten habe ich dann für meinen SMTP-Server, wenn der das jetzt sein sollte, dann die Möglichkeit, zu sagen: "Authentifizierung" - Anonym-, Standard-, Windows-, und würde entsprechend dann meine Authentifizierung eintragen. So die Daten muss ich je nach Provider oder meiner Mail-Umgebung nutzen. Jetzt kommt die Aktivierung. "Öffentlich" heißt, kann von mehreren benutzt werden, also haben alle Benutzer jeder Mailhost-Datenbank Zugriff, "Privat" - eben dann nur bestimmte. Anschließend aktiviere ich das, und damit habe ich die Möglichkeit, im SQL-Server, im Agent zu sagen rechte Maustaste auf den Agent "Eigenschaften" "Warnungssystem" "Mailprofil aktivieren", und hier habe ich jetzt mein E-Mail-Profil. Das heißt, es ist erst mal so ein gängiger Weg. Das muss auf Instanzebene aktiviert werden, kann vom Agent genutzt werden und muss natürlich ein SMTP-Konto konfigurieren, das heißt, es sind jetzt erst mal so die Grundsteps, und fassen wir das nochmal zusammen. Datenbank muss auf Instanzebene aktiviert werden, kann von Agent genutzt werden, um Benachrichtigung oder Warnung zu versenden. Datenbank-E-Mail benötigt die Angabe eines SMTP-Kontos. Wenn man es jetzt richtig durchadministriert, besteht das Ganze im Endeffekt aus mindestens vier Schritten, das heißt, ich muss zum einen Datenbank-E-Mail, wie eben gezeigt, konfigurieren, ich muss das Mail-Profil aktivieren, wie eben gezeigt, ich muss dann zusätzlich in der Systemdatenbank "msdb", also auch hier gut zu sehen, wie sie das durch die gesamte Infostruktur zieht in der msdb, unter "Sicherheit", unter "Rollen", unter "Datenbankrollen", denn Agent Account, also das Konto mitaufnehmen, mitberechtigen, hinzufügen, und das ist das Konto SQL. So jetzt muss ich natürlich schauen, ob dieses Konto überhaupt schon existiert, ob das überhaupt schon der Datenbank selber zugewiesen ist. Wenn nicht, wo sich natürlich erst mal in der "msdb" selber dieses Konto zuweisen beziehungsweise im Hauptknoten unter "Sicherheit" gucken, ob das Konto über eine Anmeldung verfügt. Ja, hat es. Ich kann das Ganze auch von hier machen "Benutzerzuordnung" und dann "DatebaseMailUserRole". Also ich sagte vier Schritte: einmal Datenbank-E-Mail konfigurieren, Schritt 2 - das Mail-Profil aktivieren, Schritt 3 - in "msdb" entsprechend der Rolle hinzufügen, der Berechtigungsrolle, Schritt 4 - den SQL-Server Agent neu starten. Ja, in diesem Film haben Sie gesehen, wie Sie SQL-Server Datenbank-E-Mail nutzen können, was ein Anwendungsszenario ist, um das in Ihrer Infrastruktur einzusetzen, und damit sind Sie in der Lage, aus Ihrem SQL-Server Agent Warnungen dann zu versenden, Benachrichtigungen, wenn Aufträge erfolgreich oder fehlerhaft ausgeführt wurden, und somit haben Sie die Möglichkeit, direkt das Ganze aus dem SQL-Server raus zu steuern. Wenn Sie natürlich mehrere Instanzen haben, müssen Sie schauen, dass das entsprechend dann für jede Instanz von SQL-Server auch konfiguriert wird.

SQL Server 2016 Grundkurs: Architektur, Komponenten und Installation

Lernen Sie die Architektur und Komponenten des SQL Server 2016 kennen, installieren Sie ihn und unternehmen Sie die ersten Schritte in der Administration.

4 Std. 57 min (46 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!