Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Datenzugriff mit ADO.NET und .NET Core

Datenbank anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für die praktische Demonstration braucht der Trainer natürlich noch eine Datenbank. Weil das automatische Generieren aus den angelegten Modellen samt Context (noch) nicht funktioniert, muss er hier "manuell", besser mit dem SQL Server Management Studio, die passende Datenbank anlegen.
02:17

Transkript

So, jetzt brauchen wir wirklich eine Datenbank mit der wir das Ganze natürlich später laufen lassen können. Und ich hätte Ihnen wirklich gerne die Entity Framework Fähigkeit der Database Migration gezeigt. Das heißt, man kann aus dem, was ich gerade angelegt habe im Speicher, also die Modelle und den Datenbank Kontext, sich eine Datenbank generieren lassen. Das ist eigentlich relativ elegant. Es funktioniert nur leider noch nicht so ganz. Insofern muss ich auch hier ein bisschen in die Trickkiste greifen. Ich habe auch dafür ein Datenbank Projekt angelegt. Das füge ich jetzt meiner Solution einfach mal hinzu, damit Sie das Mal kurz in Augenschein nehmen können. Hier sind die beiden Tabellen drin. Es ist nichts besonders Dramatisches an der Stelle. In den Files, die Sie runterladen können für diesen Kurs, finden Sie dieses Projekt und können die Datenbank relativ leicht damit anlegen. Ich habe das schon mal gemacht. Und wenn ich dann hier zum Beispiel über den Object Explorer gehe, mich dann mit dem entsprechenden SQL-Server verbinde, mache ich das besser doch über das SQL Server Management Studio. Ich erinnere mich ganz vage, dass wir im ADO.NET Teil gesehen haben, dass das ja noch nicht mit dem Visual Studio funktioniert. Sie sehen also, das ist sehr neue Software. Das eine oder andere noch nicht ganz funktional. Nichtsdestotrotz kann ich hier über das Management Studio gehen. Ich muss das richtige Credential auswählen und kann mich verbinden. Dann habe ich hier entsprechend die Datenbank, EFCoreTestDb Da sind zwei Tabellen drin. Die Tabellen haben einige Spalten und die entsprechen im Wesentlichen denen, die auch die Eigenschaften der Modelle haben. ID, Title, Abstract, Pages, usw. Und das ist auch das, was Sie hier in diesem Datenbank Projekt sehen. Sofern haben wir jetzt eine Datenbank auch wenn nicht auf dem aller elegantesten Weg, aber zumindest etwas, wo wir unsere Daten letztendlich ablegen können. Das heißt, das nächste, was jetzt dann noch ansteht, sind dann in der Tat die einen oder anderen Tests, um zu sehen, wie, was und ob es überhaupt funktioniert.

Datenzugriff mit ADO.NET und .NET Core

Lernen Sie, wie mit Ihrer .NET Core-Anwendung auf relationale Datenbanken wie z.B. SQL Server oder SQLite zugreifen.

2 Std. 49 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!