Microsoft Azure: Azure Backup

Daten offline sichern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn Sie Ihr erstes Backup in der Cloud gleich mit großen Datenmengen beginnen wollen, gibt es eine Möglichkeit, die Sicherungsdaten in die Cloud zu importieren, ohne Ihre eigene Bandbreite dauerhaft mit dem Upload zu belasten. Lernen Sie in diesem Video, wie "Offline Seeding" funktioniert.
04:11

Transkript

Wenn Sie Ihr erstes Backup in der Cloud gleich mit großen Datenmengen beginnen wollen, gibt es eine Möglichkeit, die Sicherungsdaten in die Cloud zu importieren, ohne Ihre eigene Bandbreite dauerhaft mit einem Upload zu belasten. Lernen Sie in diesem Video, wie "Offline Seeding" funktioniert. Bevor Sie in Azure Backup vom Prinzip des "Incremental Backups" profitieren können, brauchen Sie natürlich erst einmal einen Upload des gesamten Backups, um anschließend beim zweiten oder dritten Backup wirklich nur noch die Blobs separat sichern zu müssen, die sich auch wirklich verändert haben. Sie stellen sich nun sicherlich die Frage, wie kommt denn nun mein erstes Full Backup zu Microsoft in das Data Center? Plakativ formuliert, mit der Post! Dieser Blog-Artikel beschreibt, wie es an sich funktioniert. Da dieser Artikel relativ lang und sehr detailliert ausfällt, möchte ich versuchen, den Prozess etwas kompakter zu beschreiben. Als erstes erzeugen wir über den Zeitplansicherungs-Assistenten eine Erstsicherung. Das allerdings nicht über das Netzwerk, sondern offline. Hier müssen wir nun zahlreiche Parameter angeben. Der erste Parameter ist der Stagingspeicherort. Das heißt, die Lokation, wohin die initiale Sicherung zunächst gehen soll. Nur exemplarisch habe ich dies auf die C-Partition gelegt. Im Normalfall würden Sie dies auf eine Remote-Partition legen. Sobald dies durchgelaufen ist, sieht das Ergebnis ungefähr so aus. Wir haben eine XML-Datei und mehrere Blobs. Ursprünglich ist die zu sichernde Datei doppelt so groß gewesen, wie das, was nach der Kompression davon übrig geblieben ist. Das heißt, je nachdem, was wir komprimieren möchten im Rahmen unseres Backups können wir durchaus bis zu 50% Kompression herausholen. Das ist aber nicht garantiert. Als nächstes benötigen wir eine Azure-Veröffentlichungseinstellung. Diese können wir im alten Azure-Portal, also im Service Manager herunterladen. Das tun wir über folgende Internetadresse: "manage.windowsazure.com/publishsettings". Hier können wir die gewünschte Datei herunterladen und entsprechend importieren. Anschließend müssen wir nur noch unsere Azure-Subscription-ID eintragen und einen Classic Storage Account einrichten plus einen entsprechenden Blob Container. Damit ist es allerdings nicht getan. Die eigentliche Arbeit beginnt jetzt erst. Der Kunde besorgt eine SATA-Festplatte. Auf dieser SATA-Festplatte wird das bereits gespeicherte Backup importiert. Mittels einer Datenträgerbereinigung und separater BitLocker-Verschlüsselung, damit niemand auf diese Daten zugreifen kann, der nicht befugt ist. Anschließend erstellen Sie im alten Azure-Portal, also in manage.azure.com, einen Import Job in den Storage-Account ein, den Sie gerne für den Import verwenden möchten. Anschließend verschicken Sie Ihre SATA-Festplatte an Microsoft. Nach der Auslieferung wird Ihre SATA-Festplatte in das Storage-System der gewünschten Microsoft Cloud-Region beispielsweise Dublin oder Amsterdam eingespeist. Sobald das Kopieren der Daten vollständig abgeschlossen ist, wird Ihre SATA-Festplatte von Microsoft wieder verpackt und zu Ihnen zurückgeschickt. In diesem Video haben wir nun gelernt, wie wir auch große Datenmengen über einen koordinierten Prozess an Microsoft übergeben können, ohne diesen Content selber hochladen zu müssen. Im Übrigen stammt auch dieser technische Ansatz ursprünglich aus dem Vorschlagswesen von Microsoft Azure.

Microsoft Azure: Azure Backup

Sichern Sie Ihre Daten einfach und zuverlässig mit dem Clouddienst Microsoft Azure Backup.

1 Std. 55 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.12.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!