Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Daten in den Editor importieren

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Daten können auf unterschiedliche Arten in den Editor importiert werden. Dabei werden Videoclips stets am Ende der Zeitleiste eingefügt.

Transkript

Die Importmöglichkeiten im Premiere Elements Editor sind recht vielfältig. Und die wesentlichen Konzepte möchte ich Ihnen in diesem Video vorstellen. Zum einen besteht die Möglichkeit, Videodaten aus dem Organizer direkt in den Editor zu überführen. Dafür klicke ich mal auf den Organizer. Wähle mir jetzt hier über die Filterfunktion die Videos und Medien aus, die ich gerne in meinem Editor bearbeiten möchte. Also beispielsweise dieses Eilean Donan Castle. Und damit kann ich entweder über die Schnellzugriffsleiste hier unten den Weg zum Editor zurückgehen oder ich wähle direkt auf einer oder mehreren Mediendaten die rechte Maustaste und sage dann Mit Premiere Elements Editor bearbeiten. Sie sehen, also auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie kriegen noch die Information, dass die importierten Videos immer an das Ende der Zeitleiste eingefügt werden. Das ist ganz wichtig zu wissen, dass man da nichts anderes überschreibt. Wie Sie sehen, bin ich dann im Editor und kann hier dann weiterarbeiten. Möchten Sie das ebenfalls wieder rückgängig machen, um weitere Dinge auszuprobieren, können sie solche eine Importfunktion über Bearbeiten Rückgängig oder über die entsprechende Tastenkombination jederzeit annulieren. Die zweite und sehr direkte Möglichkeit ist auch hier wieder der Zugriff über das Dateisystem, also über den Finder beziehungsweise File-Explorer beispielsweise. Ich wähle das mal aus, bin wieder in meinem Ordner mit den Originaldaten. Und wähle jetzt zum Beispiel einfach mal ein paar Videodaten aus. Nehmen wir ruhig mal mehrere. So, diese drei Stück. Und die füge ich nun einfach meinem Videoprojekt hinzu, indem ich sie mit der linken Maustaste greife, festhalte und dann zum Beispiel hier unten in die Zeitleiste ziehe. Und Sie sehen, auch da gibt es ganz klar die Information, wo das passiert oder wo das hin platziert wird. Und dann habe ich meine Videodaten eingetragen. Auch hier mache ich das Ganze zunächst mal wieder rückgängig. Die letzte Möglichkeit, oder wie ich finde, mit eine der interessantesten Möglichkeiten, Videodaten zu importieren, Mediendaten, geschieht über diesen Menüpunkt, über die Schnellzugriffsleiste. Hier kann ich zum Beispiel direkt Videos aus Kameras importieren, und wenn keine angeschlossen ist, passiert auch nichts. Dann sehen Sie: "Es wurde kein unterstütztes erkannt." Ansonsten hätte ich jetzt Zugriff auf die Daten direkt in der Kamera. Oder eben auch hier wieder direkt über Dateien und Ordner. Interessant ist aber hier Elements Organizer. Und das ist nicht zu verwechseln mit dem Klick auf diesen Button, Organizer, denn hier haben wir quasi den Organizer im Editor selbst. Beide müssen gestartet sein, damit die Funktion funktioniert. Also das heißt, wenn der Organizer noch nicht geöffnet wurde, dann wird er spätestens dann geöffnet. Aber was nun den Schnellzugriff angeht, ist das wirklich eine sehr elegante Methode. Und deswegen wähle ich das mal aus. Ja, und Sie sehen, auch hier habe ich wieder meine Alben und den Zugriff darauf. Hier wird jetzt auch nochmal ganz besonders deutlich, dass es also durchaus interessant ist, ebensolche Alben anzulegen, weil auch hier die Zugriffe viel eleganter und besser drüber funktionieren. Ja, und dann natürlich auch sagen, ich hätte gerne diese Datei und diese Datei oder mehrere andere noch. Wenn ich jetzt auf Dateien hinzufügen klicke, bleibt der Dialog geöffnet, die Dateien sind aber bereits in der Zeitleiste eingetragen. Ich hätte auch direkt auf Fertig klicken können, weil dann wird es auch importiert, nur schließt sich der Dialog dann auch direkt. Und hier kann ich nun einfach weiterarbeiten und Schneidefunktionen vornehmen et cetera. Ich kann jederzeit zwischen der Experten-Ansicht und der Schnell-Ansicht wechseln. Ich kann Überblendungen, Effekte und so weiter eintragen. Also, Sie sehen, recht einfache Möglichkeiten, aus dem Organizer, aus Ihrer Systemumgebung Dateien zu importieren und dann im Editor weiter zu bearbeiten.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Erleben Sie Videoschnitt und -produktion mit Premiere Elements 13 anhand eines Praxisbeispiels. Lernen Sie Organizer und Editor kennen und einen kompletten Videoclip zu erstellen.

4 Std. 57 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!