Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

macOS Sierra Grundkurs

Daten fürs Netzwerk freigeben

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Soll Ihr Computer Daten fürs Netzwerk freigeben, dann sind die Einstellungen bei Freigabe für Sie interessant.

Transkript

Auch Ihr Mac-Rechner kann sich in einem Netzwerk zur Verfügung stellen. Die Konfiguration hierfür erledigen Sie in den Freigaben. Die Freigaben finden Sie in den Systemeinstellungen. Nun gibt es verschiedene Bereiche, was Ihr Rechner im Netwerk anbieten kann. Die Klassiker sind die ersten beiden Eiträge, die sogenanne Bildschirm und die sogenannte Dateifreigabe. Ich zeige Ihnene, was Sie damt tun können und wie es zu konfigurieren ist. Starten wir mit der Dateifreigabe. Die Dateifreigabe bietet die Eigenschaft Ordner auf Ihrem Computer für andere Rechner im Netzwerk verfügbar zu machen. Sie geben an, welche Ordner es sind und welche Benutzer, wie darauf zugreifen dürfen. Das Ganze funktioniert sehr einfach. Sie klicken hier auf die Plus-Taste, wählen einen Ordner aus. Jetzt wird dieser Ordner automatisch der Liste hinzugefügt, und auf der rechten Seite definieren Sie, dass beispielsweise alle Familienmitglieder an diesem Ordner nicht nur lesen, sondern lesen und schreiben dürfen. Das war´s. Standadmäßig dürfen nur alle Rechner im Netzwerk, die Apple-Systeme sind darauf zugreifen. Möchten Sie, und das sehen Sie weiter oben, dass auch Windows-Systeme darauf zugreifen dürfen, dann müssen Sie neben der Eigenschaft AFP auch die Eigenschaft SMB einschalten. Sie sehen also hier, dass Sie wöählen können, ob Sie eine der beiden Teiloptionen oder beide oder gar keine Teiloption verwenden möchten. SMB ist also nochmals Detailfunktionalität dem Windows-Segment gängiges und AFP ist die Teilfunktion, die für Mac-Systeme gängig ist. Sobald Sie SMB verwenden, mössen Sie noch definieren, welche Anwender, über die Windows-Freigbe auf Ihren Mac zugreifen dürfen. Die Bildschirmfreigabe bietet die Eigenschaft, dass andere Anwender per vnc, also über die Bildschirmfreigabe auf Ihren Rechner draufschuen können. Und nicht nur das, die anderen Anwender, könnten Ihren Rechner auch fernsteuern, so als säßen sie an dem Computer. Geben Sie auch hier an, wer das darf, im Regelfall sollte das nur Administratoren sein. Im Bereich Computereinstellungen können Sie diese Bildschirmsteuerung auch für Windows-Systeme aufschalten, hierzu ist notwendig, dass Sie dieses Häkchen anbringen, VNC-Viewer und hier noch ein Kennwort vergeben. Damit kann ein Windows-System mit erner VNC-Software auch auf Ihren Mac draufgehen und dort so tun als säße vor dem Mac, Programme starten, den Rechner herunterfahren, Updates instalieren etc., etc. Bisweilen kann es noch notwendig sein, die Druckerfreigabe zu aktivieren. Stellen Sie vor, Sie haben an Ihrem Arbeitsplatz über ein USB-Kabel einen Drucker angeschlossen, das möge der hier sein. Sobald Sie diesen Drucker nun anderen Anwendern im Netzwerk verfügbar machen wollen, ist es notwendig hier das Häkchen anzubringen, und wiederum zu definieren, welche Anwender Zugriff auf diesen Drucker haben. Die anderen Funktionen sind dann eher Funktionen die für Administratoren interessant sind. Die entfernte Anmeldung bringt die Funktionalität, dass ein Admin über das Terminal und über SSH auf diesen Mac zugreifen kann. Die entfernte Verwaltung benötigt auf der anderen Seite die Software Apple Remoote Desktop, das wird vor allem im Bereich Firmenumgebungen eingesetzt, um einen ganzen Pool an Mac-Rechnern einfach verwalten und managen zu können. Am unteren Ende finden Sie noch möglicherweise zwei interessante Funktionen, die sognannte Bluetooth- Freigabe und die Internetfreigabe. Bleiben wir kurz bei der Bluetooth-Freigabe. Wenn Sie die Bluetooth-Freigabe aktivieren, kann zum Beispiel ein Mobiltelefon, das auch über Bluetooth verfügt, per Bluetooth auf Ihren Computer zugreifen, zum Beispiel Daten sendne und Daten empfangen. Und schlussendlich die Internetfreigabe bietet die Funktionalität, dass Sie Ihren Internetzugang über eine Schnittstelle an andere Anwender weiterreichen. Beispielsweise haben Sie den Internetzugang über das iPhone hergestellt und über WLAN wird dieser Internetzugang nun anderen Computern in Ihrem Netzwerk verfügbar gemacht. Zu guter letzt, wenn Sie Freigabedienste aktivieren, meldet sich ihr Rechner im Netzwerk und das ist der Name. Mein Rechner meldet sich mit dem Namen toniair im Netzwerk. Über Bearbeiten können Sie diesen Namen natürlich ändern. Wenn Sie in einer Firma unterwegs sind, kann es sein, dass dieser Name über Netzwerkserver fest vergeben ist und nicht meht geändert werden kann. Sie sehen also, der Mac bietet viele Funktionen an, um seine Daten und Dienstleistungen im Netzwerk verfügbar zu machen.

macOS Sierra Grundkurs

Machen Sie sich von Grund auf mit dem Apple-Betriebssystem vertraut und lernen Sie mit den eingebauten Tools und Anwendungen effektiv zu arbeiten.

6 Std. 40 min (73 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!