Capture One Pro: People & Looks

Daten für die Ausgabe nachschärfen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Weil die Ausgabeschärfe von der Dateigröße abhängig ist, bietet Capture One Pro die dafür passende Einstellung, die Sie in den Verarbeitungsvorgaben finden.
02:47

Transkript

Ein sehr geniales Feature bei den Verarbeitungsvorgaben ist die Kontrolle der Ausgabeschärfe, denn diese ist ja abhängig von der Größe der Datei. Ich gehe einmal hier in meine Verarbeitungsvorgaben und deaktiviere einmal diese TIFF-Verarbeitung und möchte nur die für den E-Mail-Versand haben. Und da habe ich ja eingestellt, dass ich für JPEG, 1000 Pixel auf der langen Kante und bei den Anpassungen ist keine Schärfung bei der Ausgabe aktiviert worden. Wenn ich da jetzt aber reingehe und zum Beispiel sage, die Ausgabeschärfung für die Bildschirmdarstellung, dann kann ich da gewisse Einstellungen vornehmen, die man so jetzt aber nicht sieht, also ich kann da jetzt zum Beispiel auf 1000 gehen, sehe das jetzt da nicht, sondern ich würde es erst dann sehen, wenn ich die Verarbeitung mittels Command+D oder diesem Knopf hier starte. Ja, aber ich möchte das natürlich einstellen beziehungsweise auch kontrollieren können, was hier jetzt bei der Schärfung ist. Und natürlich geht das in Capture One Pro, indem man hier auf dieses kleine Brillensymbol klickt und das Proof nach Verarbeitungsvorgabe anzeigen lässt. Das heißt, wenn ich da jetzt drauf klicke --, zack --, sehe ich jetzt meine Proof-Vorschau kann da einen Doppelklick machen, dass ich jetzt wirklich 1:1 dieses Bild sehe und mit diesen Einstellungen wäre es natürlich ein bisschen zu viel. Ich hoffe, man merkt die Ironie. Ich setze das also zurück mit einem Doppelklick, damit ich die Stärke auf 80 habe und kann jetzt die Schärfung so einstellen, wie ich das eben für richtig finde. Eben wirklich in der Proof-Ansicht in der richtigen Größe. Kann natürlich auch noch den Radius anpassen, den Schwellenwert würde ich auch anpassen, damit hier jetzt kein eventuelles Rauschen verstärkt wird und kann jetzt wirklich sagen, wie stark dieses Bild geschärft werden soll. Da es natürlich jetzt relativ klein ist, mit diesen 1000 Pixel, nehme ich den Radius wieder ein wenig runter und schärfe da vielleicht noch ein wenig stärker rein und so sieht man, dass das natürlich jetzt wirklich sehr massiv geschärft worden ist, aber da es ja eine sehr kleine Datei wird, ist das optimal. Jetzt drücke ich auf Verarbeiten, das heißt, diese Datei wird ausgegeben, das Proof kann ich wieder deaktivieren, damit ich wieder die vorherige Ansicht sehe. Wenn ich Capture One minimiere, in den E-Mail-Ordner rein gehe und dieses Bild jetzt einfach mit dem Standard-Programm öffne, mit der Vorschau, dann sieht man dass das ja für diese Größe, also die 1000 Pixel wirklich optimal geschärft worden ist. Also, Capture One Pro bietet die wirklich sehr geniale Möglichkeit die Ausgabeschärfung schon bevor man die Datei ausgibt zu kontrollieren und das ist wirklich etwas, was ich aus meinem Workflow nicht mehr missen möchte.

Capture One Pro: People & Looks

Lernen Sie, wie Sie Capture One Pro für die Retusche und Look-Entwicklung verwenden, und wie Sie Ihre Portrait- und People-Aufnahmen damit bearbeiten.

2 Std. 34 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!