Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2013: Power Query

Daten entpivotieren

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Entpivotieren von Daten bereitet bestehende Daten passend für eine Datenbank auf und ermöglicht es, diese anschließend in einer Pivot-Tabelle auszuwerten.
07:41

Transkript

Die Daten, die Sie bekommen haben, sind überhaupt nicht für die Pivottabellen-Auswertung geeignet, da sie nicht datenbankmäßig aufbereitet sind, sondern halt für jedes Jahr eine Spalte erstellt wurde, was nun? ich freue mich Ihnen nun den Befehl ent-pivotieren vorzustellen. In unserem Beispiel habe ich auf Wikipedia eine Tabelle gefunden, die ich für meine Auswertung brauche. Nämlich hier unten pro Stadt die Einwohnerzahlen von 1939 bis 2013, mit sogar noch Flächenangaben und anderen Informationen. Genau solche Daten suche ich, dass ich die Einwohnerzahl zu meinen Daten pro Stadt nachher verbinden kann und das möchte ich natürlich nicht alles eintippen, wenn es diese Daten schon gibt, dann hole ich mir die jetzt vom Internet rein. Das heißt, ich kann hier oben einfach den Link in die Zwischenablage kopieren mit Steuerung+C, wechsele dann in meien Excel, auf die Registerkarte Power-Query und sage hier aus dem Web, und mache jetzt Steuerung+V, um den Link reinzukopieren und OK. Nun werden die Tabellen gesucht , die es auf diese Website gibt und die, die ich brauche, ist hier Tabelle 1, genau, dann mache ich jetzt einen Rechtsklick und sage Bearbeiten. So, was müssen wir hier alles nacharbeiten, Sie sehen die Titel hier, die muss man ein bisschen nacharbeiten, das wir hier mal sagen erste Zeile als Überschrift verwenden, dann müssen wir hier in dieser Spalte, hat es wieder Zahlen noch drin, die kann ich natürlich nicht brauchen, also sage ich noch Werte ersetzen, zum Beispiel 1 durch nichts, ok, lass die wegkommen, dann gibt's auch noch Zweier, auch ersetzen durch nichts, ok, und nehmen noch die Dreier, aber ich glaube Sie wüssten, wie das jetzt weitergeht dieses Spiel, bis ich halt alle Zahlen draus habe. Dann brauche ich auch nicht ganz alle Spalten, das heißt hier, mal gucken hier ist die 39, so alte Daten brauche ich nicht, die schmeiße ich mal weg, mir reicht's ab 2060, für meine Statistik und hier die Titel, die werde ich natürlich auch ein bisschen anders bennen, dass das vielleicht gleich die Jahreszahl ist. Einfach mit Doppelklick hier oben kann man die Spalten umbennenen, so wie man dann halt braucht später. 2000 und dann haben wir noch 2010, so. Fläche ist ok, da hinten hat es noch Spalten, die wir nicht brauchen, die schmeiße ich wieder mit Rechtsklick raus und das Land, das könnten wir sicher noch brauchen, das brauchen wir auch nicht. So, das schreiben wir vielleicht noch zusammen. Jetzt sind die Daten entsprechend vorbereitet, was wir noch sehen sind die Zahlen noch nicht OK, also hier Spalte 1960 bis 2013 Sie sehen die Zahlen sind linksbündig, die hat er noch nicht richtig konvertiert. Sage ich also hier das ist kein Tex, sondern das sind ganze Zahlen, das sind die Einwohnerzahlen und hier die Fläche, da hat es Kommas drin, also diese Spalte ist dann Dezimal. Ich glaube die Daten sind jetzt nun geügend aufbereitet, ich sage Schließen und Laden. Und hab' die Daten nun in meinem Excel und könnte sie jetzt verbinden mit meinen Daten, wo ich vielleicht auch statistische Daten habe, pro Ortshaft und vielleicht pro Jahr, nur die Frage ist jetzt, wie kann ich da drauf zugreifen. Über vielleicht SVERWEIS und noch suchen in der ersten Zeile mit Vergleich. Ja, mit Funktionen würde ich das hinkriegen. Hier die entsprechende richtige Einwohnerzahl, zum Beispiel für Stuttgart im Jahr 1990 rauszukriegen. Möchte ich diese Daten, aber zur Anreicherung meiner Daten für eine Pivot-Auswertung nutzen, sind die komplett falsch aufgebaut. Da nützt mir diese Darstellung nichts, weil da bräuchte ich Stuttgart, dann vielleicht das Jahr und dann in einer weiteren Spalte die Einwohnerzahl und die weiteren Informationen, sonst kann ich das dann nicht verbinden. Jetzt alles einzutippen wäre auch nicht die richtige Lösung, sondern es gibt natürlich eben den Befehl, ent-pivotieren heißt er, wo ich diese Daten, die jetzt eben falsch aufgebaut sind, weil hier für die Jahre eigene Spalte aufgebaut ist uns das ist rein datenbanktechnisch natürlich nicht richtig, kann ich diese Daten jetzt ummodellieren. Für das gehe ich wieder über den Rechtsklick hier ins Bearbeiten, wähle nur die entsprechnden Spalten von den Jahreszahlen, wo ich weiß, dass muss ich jetzt in andere Form bringen, weil ich pro Ortschaft eigentlich die einzelnen Jahre brauche als einzelne Zeilen, die markiere ich und wechsele jetzt auf die Registerkarte transformieren und wähle da den Befehl Spalten entpivotieren. jetzt sieht es auf einmal ganz ganz anders aus. Jetzt habe ich für Berlin nicht nur eine Zeile, sondern ich habe hier mehrere Zeilen gekriegt, nämlich für jedes Jahr habe ich eine Zeile gekriegt mit den entsprehenden Einwohnerzahlen. Das tu ich hier oben gleich auch richtig betiteln, Einwohner Enter,dann das Attribut hier heißt natürlich Jahr, das ist das Jahr, Bundesland ist OK. vielleicht hier auch. Kann hier die Spalten natürlich auch noch abtauschen, wenn ich sage die Zwei möchte ich nebeneinander haben, kann hier auch die Reihenfolge noch bestimmen, wie ich die Spalten entsprechend brauche. Jetzt eine Verbindung aufzubauen über zwei Spalten, so was gehe ichzum Beispiel in der Datenbank, aber in Excel wird das relativ schwierig, darum wäre es für die Verbindung später in meinen anderen Daten, wo ich auch Ortschaft und Jahr habe, vielleicht sinnvoll, einen Kobinationsschlüssel festzulegen über diese zwei Spalten, also wie einen speziellen Key aufzubereiten, wo ich dann die Verbindung machen kann. Das möchte ich noch zum Abschluß zeigen, wie ich jetzt hier über Spaltehinzufügen, eine benutzerdefinierte Spalte hinzufügen kann, wo ich zwei Spalten zusammenfüge. Ich wähle also benutzerdefinierte Spalte hinzufügen, sage ich möchte eine neue Spalte machen, vielleicht mit dem Namen Key, weil ich das als Schlüssel brauche für die Verbindung und sag' jetzt ich möchte zusammenhängen Name und kaufmännisches und, zum Beispiel das Jahr. Hänge also diese zwei Spalten zusammen, so sieht das nachher aus. das Gleiche muss ich natürlich in meinen Grunddaten, die ich hier verbinden will, dann über Ortschaftt und Jahr auch tun, so dass ich einen eindeutigen Schlüssel habw für Ortschaft und Jahr. Und somit kann ich diese Daten verbinden und hier immer die richtigen Daten dann rausholen. Schlüssefeld schiebe ich vielleicht noch ganz nach vorne und das ist der Schlüssel ist hier vorne. Mir spart der Befehl Entpivotieren immer wieder Stunden an Arbeit . Ich hoffe Sie können diesen Befehl auch schon bald in der Praxis nutzen.

Excel 2013: Power Query

Sehen Sie, wie Sie mit dem Excel-Add-In Power Query Daten aus unterschiedlichsten Quellen einlesen und gleich beim Import perfekt für die Nutzung in Excel vorbereiten.

3 Std. 55 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2015

Dieses Video-Training verwendet Power Query mit Excel 2013. Das Add-In ist auch für Excel 2010 verfügbar. Die im Training gezeigten Vorgehensweisen funktionieren in Excel 2010 analog.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!