Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Power BI Desktop Grundkurs

Daten abrufen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Grundlage eines jeden Berichts sind die auszuwertenden Daten. Erfahren Sie in diesem Video, wie der Zugriff auf unterschiedliche Datenquellen wie z.B. Access-Datenbanken, Excel-Arbeitsmappen, Text- und CSV-Dateien erfolgt.

Transkript

Mit diesem Video starte ich die Erstellung eines neuen Berichts. Zunächst rufe ich die Daten aus den unterschiedlichen Datenquellen ab. Ich habe Power BI Desktop gestartet und klicke im Splash Screen auf die Auswahl Daten abrufen. Es öffnet sich das Dialogfeld, in dem ich die Datenquelle auswähle, aus dem die Daten abgerufen werden sollen. Zunächst soll es aus einer Excel Arbeitsmappe eine Tabelle sein. Ich wähle Excel aus und klicke auf Verbinden. Ich navigiere in den Ordner, in dem sich die Excel-Arbeitsmappe befindet. dProdukt.xlsx Markieren und Öffnen. Die Verbindung wird hergestellt und ich gelange in den Navigator. In dieser Arbeitsmappe befindet sich nur ein Arbeitsblatt. Das ist an dem Icon zu sehen. Habe ich diesen Eintrag markiert, bekomme ich rechts die Vorschau. In diesem Fall brauche ich die Daten nicht weiter bearbeiten, aber ich muss dieses Element markieren, also das Kontrollkästchen aktivieren und klicke anschließend auf Laden. Die Daten werden geladen und ich bekomme in der Feldliste die Tabelle mit ihren Datenfeldern angezeigt. Für diesen Bericht sollen noch drei weitere Datenquellen abgerufen werden. Auf der Registerkarte Start klicke ich auf die Schaltfläche Daten abrufen. Ich gelange wie vorhin in das Dialogfeld Daten abrufen. Jetzt soll eine Textdatei eingelesen werden. Ich klicke auf die Datenquelle Text und klicke auf Verbinden und gelange direkt in denselben Ordner, aus dem ich vorhin die Excel-Arbeitsmappe abgerufen habe. dKategorie.txt Ich markiere diese Datenquelle und klicke auf Öffnen. Es ist nur eine sehr kleine Tabelle. Es wird mir in diesem Fall angezeigt, welchen Detaiursprung, letztendlich welche Zeichenkodierung für diese Tabelle benutzt werden soll. Wenn Sie das Listenfeld öffnen, können Sie einen aus vielen Dateiursprüngen auswählen. Entscheidend hierfür ist, dass die Sonderzeichen, die deutschen Sonderzeichen auch in der Tabelle angezeigt werden. Als zweites wird automatisch das Trennzeichen erkannt, Semikolon. Ansonsten müsste ich es anpassen. Und ich bekomme im Moment nur die ersten 200 Zeilen angezeigt. Naja, das tut nicht weh, denn ich habe nur vier Zeilen. Auch diese Tabelle braucht nicht weiter bearbeitet werden. Darum klicke ich gleich auf die Schaltfläche Laden. Auch diese Daten werden geladen und sind in der Feldliste als Tabelle mit ihren Datenfeldern zu sehen. Es geht weiter zur dritten Datenquelle. Wiederum über die Registerkarte Start Daten abrufen möchte ich jetzt eine CSV-Datei. Das wäre dieselbe Datenquelle wie Text. Ich markiere sie Verbinden und wähle aus dem Order, aus dem ich vorher schon ausgewählt habe, die CSV-Datei, in der die Vertreter in einer Tabelle enthalten sind. Ich markiere sie und klicke auf Öffnen. Wiederum bekomme ich ein Dialogfeld, in dem mir einmal der Dateiursprung angezeigt wird und jetzt sind hier auch Sonderzeichen, das Ö, zu sehen. Also mit diesem Dateiursprung, mit dieser Datei Codierung, Zeichenkodierung wird meine Tabelle richtig eingelesen. Das Trennzeichen ist ebenfalls, wie in der Text-Datei, ein Semikolon und es werden die ersten 200 Zeilen angezeigt. Naja, diese Tabelle hat nur sieben Zeilen. Ich klicke auf die Schaltfläche Laden. und auch diese Tabelle wird mir in das Datenmodell geladen. In der Feldliste erscheint sie ganz unten mit ihrem Namen und den darin enthaltenen Datenfeldern. Zum Schluss öffne ich als Datenquelle noch eine Access Datenbank. Über die Registerkarte Start Daten abrufen markiere ich als Datenquelle die Access Datenbank und klicke auf Verbinden. Ich wähle die Access Datenbank aus und klicke auf Öffnen. In diesem Fall enthält die Access Datenbank nur ein Element. Markiere ich es, bekomme ich wieder rechts die Vorschau. Ich aktiviere dieses Element und klicke auf Laden, denn auch diese Tabelle, gerade bei Access Datenbank Tabellen ist das so, die brauchen im Grunde nicht weiter bearbeitet werden. Laden, die Daten werden geladen, meinem Datenmodell in Power BI Desktop hinzugefügt und finden sich in der Feldliste, in diesem Fall ganz unten, mit dem Namen und den darin enthaltenen Datenfeldern. Dieses Zwischenergebnis speichere ich als pbix-Datei ab. Ich vergebe dem Bericht einen Namen: BoomeRang und klicke auf Speichern, fertig. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie auf verschiedene Datenquellen zugreifen und die darin enthaltenen Daten abrufen. Liegen die Daten als auswertbare Tabelle vor, ist eine Transformation im Abfrage-Editor nicht notwendig. In diesem Beispiel konnte ich daher gleich die Daten in das Modell laden. In der Feldliste sind die Tabellen mit ihrem Namen und den darin enthaltenen Datenfeldern gelistet.

Power BI Desktop Grundkurs

Nutzen Sie das leistungsstarke Business-Intelligence-Werkzeug: Daten abrufen und aufbereiten, Datenmodell erstellen, Auswertungen mit anspruchsvollen Visualisierungen vornehmen.

3 Std. 10 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!