Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2013 VBA für Profis

DateiSpeichernUnter-Dialog anzeigen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit geringen Abweichungen funktioniert der DateiSpeichernUnter-Dialog ebenso wie der DateiÖffnen-Dialog. So können Ihre Benutzer eigene Dateinamen in unterschiedlichen Pfaden angeben.

Transkript

Zu dem DateiÖffnen-Dialog gibt es ein Gegenstück, nämlich den DateiSpeichernUnter-Dialog. Der sieht auf den ersten Blick fast identisch aus, ist er auch technisch, aber es gibt auch einen entscheidenden Unterschied. Nämlich: Beim DateiÖffnen muss es diese Datei geben, die Sie dort öffnen wollen und beim DateiSpeichernUnter kann sie fehlen, wird sie sogar meistens. Ansonsten sind sich diese beiden Dialoge sehr ähnlich, aber Sie möchten vielleicht auch in der Lage sein, eine vom Benutzer beliebig erstellte Datei unter einem von ihm frei zu wählenden Namen zu speichern. Und das natürlich an einem Ort, den er über so einen DateiSpeichernUnter -Dialog auch wechseln könnte. Deswegen möchte ich das Gegenstück hier entsprechend zeigen. Sub DateiSpeichernUnter. Und auch da fängt es an mit: Dim varDatei As Variant. Und ich kann mit varDatei=Application.GetSaveAsFilename diesen entsprechenden Dialog aufrufen. Der hat natürlich Parameter wie sonst auch, und zwar einen mehr. Vor diesem FileFilter, den Sie da oben schon sehen gibt es einen InitialFilename. Da schreibe ich schonmal eine Variable rein, die ich gleich erfinden werde. Also strVorschlag, und den Filter etwas kürzer als oben, also "Exceldateien,*.xlsx". Und diesen einzigen ersten Filter will ich auf den Index setzen, also mit 1, sodass er aktiv wird. Der ist eine 1-basierte Liste. Und als Überschrift auch ein bisschen kürzer als oben: "Daten sichern". Und das waren die Parameter, die wir erstmal brauchen. Natürlich muss ich hier oben jetzt die zweite Variable Dim strVorschlag auch erfinden, As String. Denn die setzt einen Dateinamen voraus, den ich hier zusammensetze. Deswegen wird es ein klein bisschen länger. Nämlich aus, sagen wir, "Z&T_Beispiel_", verkettet mit dem heutigen Datum, aber formatiert. Also sagen wir Now, und dann im Format yyyy_MM_dd, also vierteiliges Jahr, zweiteiligen Monat, zweiteiligen Tag. Und das natürlich mit einer Endung verkettet, die dann heißen könnte .xlsx. Und damit ist der Dateiname, wenn ich das Gänsefüßchen hier noch ersetze, fertig. Dieses lange Monster wird nachher als Vorschlag eingebaut. Und das können wir erstmal testen. Also mit F5 sehen Sie hier den DateiSpeichernUnter-Dialog, optisch so nicht zu unterscheiden. Hier das zusammengesetzte Datum mit dem Text und der Endung, was letztendlich den Dateinamen ergibt, der allerdings ein Vorschlag ist. Der Benutzer kann jetzt ändern und anschließend auch noch abbrechen. Das muss ich also abfragen. Achten Sie bitte drauf, diese Endung und der aktive Filter müssen zusammenpassen. Wenn das nicht der Fall ist, wird ohne Kommentar der Dateinamens- vorschlag einfach weggelassen, was etwas lästig ist. Also hier .xlsx und deswegen muss auch der Filter das so haben. Und jetzt prüfen Sie anschließend, was der Benutzer gemacht hat. Denn er hat ja nicht wirklich gespeichert. Er glaubt das nur. Und jetzt können Sie erstmal fragen: If varDatei = False. Dann hat er nämlich abgebrochen. Else beziehungsweise End If. Und das können wir uns da oben rauskopieren. Also: "Sie haben das DateiSpeichernUnter abgebrochen." Andernfalls; auch das werde ich hier reinkopieren. Andernfalls hat er möglicherweise an dem Dateinamen geändert. Also ich schreibe mal "Gewünschte Datei:", denn die ist ja nicht ausgewählt. Und dann gucken wir nochmal mit F5. Erster Versuch, abgebrochen. Wird erkannt. Mit F5 erneut aufrufen. Und jetzt schreibe ich mal gezielt eine ganz andere Datei rein. Und nach dem Speichern kriege ich jetzt angezeigt, dass dieser geänderte Dateiname und schlimmstenfalls sogar geänderte Pfad mir genannt wird. Jetzt sollte man eigentlich noch ergänzen, wie denn wirklich gespeichert wird. Denn das macht ja genau dieser Dialog nicht, genauso wenig wie beim Öffnen oben. Also offiziell, wenn Sie jetzt wirklich diese Datei, die gerade offen ist, auch speichern wollten, bräuchten Sie ein ActiveWorkbook.SaveAs und hier natürlich varDatei. Ich mache da mal ein Kommentarzeichen davor, das Hochkomma, nur der Vollständigkeit halber. So würde sie dann gespeichert. Vielleicht lehnen Sie ja auch diesen Pfad oder diesen Dateinamen ab oder wollen noch was ergänzen. Aber das wäre dann sozusagen das echte Speichern.

Excel 2013 VBA für Profis

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Programmiersprache VBA in Excel 2013, um eigene Dialoge zu erstellen, auf andere Arbeitsmappen zuzugreifen und wichtige Funktionen einzusetzen.

4 Std. 59 min (53 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!