Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Dateiinhalte manipulieren mit uniq, join, sort und paste

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Über die Befehle uniq, join, sort und paste finden Sie doppelte Zeilen, können Zeilen zusammenführen und den Inhalt einer Datei neu sortieren.
09:42

Transkript

Wie Sie die Befehle uniq, join, sort und paste anwenden, erfahren Sie jetzt. Zuerst brauchen wir ein paar Dateien, damit wir mit den nächsten Befehlen arbeiten können. Dazu verwende ich den Editor nano und erstelle eine Datei, zum Beispiel file1.txt. Darin soll folgende Information enthalten sein. Zuerst die Nummer 1, dann ein Name, zum Beispiel Jeff, dann die Nummer 2, ein Name, Bob. Die Nummer 3 und noch der Name Willy. Mit CTRL-O kann ich die Datei speichern und mit CTRL-X beende ich den nano-Editor. Nun brauche ich noch eine zweite Datei. Das ist dann file2.txt. Ich starte wieder den Editor. Zuerst wieder eine Nummer, dann eine Stadt, zum Beispiel Rom, Dann die Nummer 2. Ich wähle nun Bern aus. Dann die Nummer 3. Und Wien. CTRL-O, Speichern, CTRL-X, Beenden. Nun haben wir zwei Dateien. Setzen wir nun unseren ersten Befehl ein. Der Befehl heißt join. join file1.txt und file2.txt und wir sehen folgendes Resultat. Bevor wir das Resultat besprechen, gleich der nächste Befehl, das ist paste. Ebenfalls auf die Datei file1.txt und file2.txt. Und wir haben wieder ein Resultat. Was genau machen paste und join? Schauen wir uns dazu die man pages an. Zuerst die man pages vom Befehl join. man.join Und wir sehen: join: Zeilen von zwei Dateien über ein gemeinsames Feld verbinden. Und dann in der Beschreibung: Für jedes Eingabezeilenpaar mit identischen Verbindungsfeldern eine Zeile auf die Standardausgabe schreiben. Schauen wir uns das an. In der Tat, das hat funktioniert. Die Numerierung ist bei beiden Dateien gleich. Eins, zwei, drei. Darum wurde das zusammengefasst. Was macht nun paste? Schauen wir uns die man pages von paste genauer an. paste: Zeilen von Dateien zusammenfügen. Zeilen auf der Standardausgabe ausgeben, die aus sequenziell sich entsprechenden Zeilen jeder Datei bestehen, getrennt durch Tabulatoren. Genau das wurde umgesetzt. Wir haben die beiden Dateien zusammengesetzt. Wir sehen, das zweite Resultat hat das bestens dargestellt. Für den nächsten Befehl benötige ich wieder eine neue Datei. Dazu verwende ich wiederum den nano-Texteditor. Ich wähle einen Namen, zum Beispiel sortfile.txt. Darin sollen folgende Informationen enthalten sein. Die eins, dann die Eins großgeschrieben, eine wirkliche numerische 1, die 11, dann 124 zum Beispiel. Sie sehen, ich gebe hier x-beliebigen Text ein. Was mir gerade in den Sinn kommt. bye, und von mir aus das Bier, und schlafen und dann vielleicht noch weekend, weekend ist immer schön. 21, CTRL-O, Speichern. Und CTRL-X, nano-Editor beenden. Nun verwenden wir den nächsten Befehl. Der Befehl heißt sort für unsere Datei sortfile.txt. Und wir sehen, die Ausgabe wurde sortiert. Allerdings ist sie nicht ganz korrekt. Wir haben die 1, wir haben die 11, wir haben die 124 und dann wieder die 21. Diese Sortierung ist also nicht ganz richtig. Schauen wir uns dazu die Hilfe von sort genauer an. Ich verwende die man pages, sort, und hier erhalten wir die Beschreibung. Weiter unten, sehen wir die verschiedenen Parameter, die wir einsetzen können. Zum Beispiel -f steht für Klein- als Großbuchstaben behandeln. Dann haben wir ein -n. Steht für: anhand des numerischen Werts der Zeichenkette vergleichen. Oder aber auch ein -r. Steht für: das Ergebnis der Vergleiche umkehren. Sie sehen also, Sie können sich so sehr schnell die Hilfe holen zum Befehl sort. Testen wir einige zusätzliche Parameter, indem wir den Befehl sort eingeben und zum Beispiel die Zusatzoption -n. Wiederum auf die Datei sortfile.txt. Nun sehen wir das entsprechende Resultat. Wir können das wiederholen, mit der Option -f zum Beispiel. Auch hier haben wir wieder das entsprechende Resultat. Und noch eine weitere Option. Das kann das -r sein. Wie eben in den man pages gelesen, da wird die Anzeige umgekehrt. Sie haben also gesehen, sort kann sehr hilfreich sein, um eine Datei zu sortieren. Wir können zum Beispiel sort auf eine bestehende Datei einsetzen mit der Zusatzoption -k. Dann der Wert 2, und danach file1.txt. Schauen wir uns das Resultat an. Wir sehen, es wurde die zweite Spalte, angegeben mit der Option -k und der Nummer 2, alphabetisch sortiert. Wenn wir die Datei file1.txt mit cat anschauen, sieht das Resultat ein wenig anders aus. Und wir sehen: 1 Jeff, 2 Bob, 3 Willy. Und oben ist eben die Ausgabe alphabetisch sortiert worden. Nun brauchen wir eine weitere Datei, um mit dem nächsten Befehl arbeiten zu können. Wiederum nano, und ich erstelle eine Datei, die ufile1.txt heißt. Darin folgender Inhalt: aa, nochmals aa dann bb ... bb. bb, cc und cc Vielleicht haben Sie bereits erraten, um welchen Befehl es sich beim nächsten Kommando handelt. Zuerst aber die Datei speichern, CTRL-O, und CTRL-X, den Editor wieder beenden. Rufen wir diese Datei einmal auf. cat ufile1.txt und wir erhalten den Inhalt. Nun kommt der nächste Befehl ins Spiel. Der Befehl lautet uniq und auf die Datei ufile1.txt. Und wir sehen, alle doppelten Einträge wurden entfernt. Schauen wir uns den Befehl uniq nochmal etwas genauer an. Zuerst aber erstellen wir eine zweite Datei. Dazu verwende ich wieder den Text-Editor und ich wähle einen Dateinamen aus. ufile2.txt Nun folgender Inhalt: Das kann zum Beispiel sein: Mit verschiedenen Namen, starten wir mal mit Fred. Dann mit Tom, dann mit Bobby. Dann wieder mit Fred. Dann wieder mit Tom, dann wieder Willy. Und dann wiederum den Jeff. Den hatten wir auch schonmal. Und dann vielleicht Linda. Dann wiederum Tom. Dann nochmal Bobby. Dann wieder Jeff. Dann vielleicht noch die Petra. Und schlussendlich noch die Susy. CTRL-O, Speichern. CTRL-X, Verlassen. Schauen wir uns diese Datei mit cat etwas genauer an. ufile2.txt Und wir haben hier die Auflistung der verschiedenen Namen, die wir eben in die Datei eingegeben haben. Nun setzen wir wieder das Kommando uniq ein. uniq auf die Datei ufile2.txt. Was ist passiert? Gar nichts. Das funktioniert nicht. Da die doppelten Namen nicht aufeinander folgend sind. Das bedeutet also, uniq kann nur arbeiten, wenn sämtliche Informationen geordnet sind. Nun kommt wieder sort ins Spiel. Ich verwende sort, dann auf die Datei ufile2.txt. Nun lenke ich dieses Resultat um in den Befehl uniq. Wir schauen uns das Resultat an. Und wir sehen in der Tat, nun wurden die doppelten Informationen entfernt. uniq kann also nur arbeiten, wenn der Inhalt vorher sortiert wurde. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie uniq, join, sort, paste einsetzen können.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Lernen Sie den Umgang mit der Kommandozeile, Dateien und Prozessen kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

3 Std. 32 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!