Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Office 2013 lernen

Dateiformate in Office 2013

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Konvertieren Sie vorhandene ältere Dokumente, damit Sie auch da in den Genuss der neuen Funktionen von Office 2013 kommen. Sie werden begeistert sein und nicht mehr darauf verzichten wollen.

Transkript

In diesem Video erfahren Sie mehr über die Dateiformate und über die Kompatibilität von früheren Versionen mit "Office 2013". In "Office-2003" gibt es folgende Formate. Zum Beispiel in "Word": ".doc". "Excel": ".xls". Und "Powerpoint": ".ppt". Seit der Version 2007, wie somit 2013 haben Sie ".docx", ".xlsx", ".pptx". Also eine xml-Struktur in den Dokumenten. Was bedeutet das nun in der Praxis für Sie? Hier haben Sie ein Dokument, ein "Word"-Dokument, das in der Version 97-2003 erstellt wurde. Schauen Sie sich die Dateigröße schon mal an. Ich werde das Dokument öffnen, mit einem Doppelklick. Sie sehen schon mal hier den Kompatibilitätsmodus. Man sieht von dieser Ansicht aus allerdings nicht in welcher Version von Office dies erstellt wurde. Es ist einfach klar, dass es nicht 2013 war. Trotzdem sind einige Funktionalitäten von "Office-2013" verfügbar. Sie sehen hier rechts die Möglichkeit, genau dort weiterzumachen, wo Sie aufgehört haben. Sie sehen hier, vor 3 Minuten war ich in dem Dokument. Ich klicke auf das kleine Tag. Und schon bin ich am Ort, wo ich zuletzt gearbeitet habe, nämlich bei diesem Bild. Doppelklicke auf das Bild. Oben rechts sind die "BILDTOOLS" nun verfügbar. Und jetzt sehen Sie, dass nicht ganz alles aktiv ist. Wenn Sie die neueren Versionen bereits gut kennen, fällt Ihnen wahrscheinlich auch schon auf, dass Sie nicht alle Menüpunkte aus der "Office"-Version 2013 zur Verfügung haben. Zum Beispiel hier bei "Neu einfärben", gibt es viel weniger Möglichkeiten, als wenn Sie ein 2013-Dokument vor sich haben. Sie sehen vielleicht auch bereits, dass der Rahmen eine andere Farbe hat. In "Office-2013" sind es andere Darstellungsvarianten. Insgesamt kann man das ganz einfach erklären. Sie haben die Funktionalitäten zur Verfügung, die es in dieser Version auch gibt. Ich gehe an den Schluss des Dokumentes und ich möchte jetzt gerne ein "SmartArt" einfügen. Klicken Sie auf die Registerkarte "EINFÜGEN", "SmartArt". Nun ist die Verwirrung komplett. Sie haben ein komplett anderes Menü. Nämlich dieses aus der "Office"-Version 2003. Auch die Farbvarianten sind nun wieder in der alten Version. Und hier haben wir die "ORGANIGRAMMTOOLS" zur Verfügung, anstelle der "SmartArt" Tools. Diese bieten natürlich lange nicht so viele Möglichkeiten. Jetzt möchten Sie aber sicherlich wissen, wie das angepasst werden kann, dass die neuen Funktionen auch wieder verfügbar sind. Klicken Sie nun auf die DATEI-Registerkarte. Und Sie sehen, hier unter "Informationen" haben Sie die Schaltfläche "Konvertieren". Diese ist nur verfügbar, wenn Sie auch in einer älteren Version arbeiten. Klicken Sie auf "Konvertieren". Die Meldung ist ganz nett, da steht nämlich, es kann zu kleinen Änderungen kommen im Dokument. Ich werde jetzt mutig auf "OK" drücken. Und jetzt sehen Sie hier das sogenannte Organigramm ist jetzt neu wieder ein "SmartArt". Das heißt, jetzt haben Sie die kompletten Möglichkeiten aus 2013 zur Verfügung. Sie sehen aber auch, dass er das neue Farbdesign hinterlegt hat. Für Sie einfach als Empfehlung, konvertieren Sie das Dokument nicht, wenn Sie es 5 Minuten später abliefern müssen. Wenn ich doppelklicke auf das Bild, haben Sie jetzt die kompletten "BILDTOOLS" mit den Bildformatvorlagen zur Verfügung. Speichern Sie nun das Dokument. Je nachdem, auf welchem Laufwerk, das Sie stehen, kann es sein, dass das System in "Word" Sie nochmals fragt, ob Sie es neu speichern möchten. Ich werde das Dokument schließen. Und nun sehen Sie einen weiteren Grund nebst den Funktionalitäten, wieso das Konvertieren Sinn macht. Schauen Sie sich die Dateigröße an. Vorher waren das 3419KB. Jetzt staunen Sie bestimmt auch. Ich zeige Ihnen ein kleines Beispiel, wieso in Excel eine Konvertierung Sinn macht. Doppelklicke auf das Dokument. Bearbeitung aktivieren. Die komplette Spalte A ist mit einer 1 ausgefüllt. Das heißt, ich markiere diese jetzt mit "Strg", "SHIFT" und dem Pfeil nach unten, kann ich die mit der Tastatur direkt markieren. Und Sie sehen jetzt, Anzahl: 65536. Das sind die Anzahl der markierten Zeilen, die ich zur Verfügung habe in "Office-2003" Ich konvertiere das Dokument nun. "DATEI", "Informationen", "Konvertieren". Er gibt mir wieder die Meldung: Es können einige Features geändert sein. Ich bestätige mit "Ja". Er fragt mich, soll ich das erneut öffnen. Ich habe die Anpassungen bereits vorgenommen, wieder die gesamte Spalte mit 1'en ausgefüllt und markiere dies jetzt. Sie kennen den Befehl nun: "Strg", "SHIFT" und den Pfeil nach unten. Und Sie sehen nun, Excel ist viel größer geworden. Excel 2013 ist viel größer und trotzdem auch wie in "Word" viel schlanker mit den Dateien. In diesem Video haben Sie gesehen, dass sich das Konvertieren tatsächlich lohnt. Es ist sicher empfehlenswert, wenn Sie von den ersten Dokumenten gerade in Excel zuerst eine Kopie erstellen, bevor Sie diese konvertieren.

Office 2013 lernen

Machen Sie sich in wenigen Stunden fit für Office 2013 und konzentrieren Sie sich dabei auf die wesentlichen Vorgehensweisen in Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote.

6 Std. 57 min (109 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!