Einen Trailer produzieren mit Premiere Pro

Dateien strukturieren und organisieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine gut angelegte Dateistruktur vereinfacht die Arbeit an Video-Projekten. Der Trainer erklärt Ihnen seine Dateistruktur und wie er sie nutzt.
07:15

Transkript

Das wichtigste zu Beginn eines Projektes ist eine vernünftige Projektstruktur, deshalb legen wir uns jetzt erstmal einen neuen Projektordner an und benennen dementsprechend. Die Struktur hole ich mir aus meinen Creative Cloud Ordner, dort habe ich ein Projekt Ordner abgelegt, dessen Datei Struktur und Inhalte ich für jedes Projekt verwenden kann, den Inhalt dieses Ordners kopiere ich jetzt erstmal komplett in meinen Trailer Workshop Ordner, damit habe ich schon eine durchdachte Verzeichnisstruktur angelegt, mit der ich wunderbar arbeiten kann, in AFX liegen dann später die After Effects Dateien, in Input gibt es auch wieder verschiedene Unterordner für Grafik, Bilder, Sound und Video, in Video gibt es auch noch mal Unterordner für verschiedene Kamerasysteme, dort kann ich dann später auch noch mal Unterordner anlegen, die ich z.B. nach dem Kameramann benenne, meistens noch mit einem Wochentag versehe und dem Datum. Dann gibt es natürlich einen Output Ordner der auch wieder übersichtlich gestaltet ist, in Final kommen natürlich die fertigen Filme, vom AFX kommen zwischen berechnete Filme aus After Effects, in Sound kommen bearbeitete Soundfiles rein, in Timecode kommen Video Files mit Timecode im Bild zur Abnahme und zum Sichten von Footage Material, VideoPicsEx da kommen die exportierten Video Bilder aus der Projekten rein, in Web natürlich Internet Files und in Work alles was man so zwischendrin braucht, dann gibt es einen Text Ordner, wo alle relevanten Informationen reinkommen, in VideoUtils liegen ein paar praktische Grafikdateien, davon werden wir später mehr sehen und in Premiere liegt überraschenderweise ein Premiere Pro Projekt was wir jetzt gleich mal öffnen, auch hier sehen wir die gleiche übersichtliche Struktur wie schon in den Projektordner, sodass wir alles auf Anhieb wiederfinden können, nun können wir damit beginnen die Inhalte in das projekt zu laden, das machen wir jedoch zuerst auf Dateiebene, damit die Dateien die Bestandteil des Templates werden sollen, auch in dem Template Ordner drin liegen. Dazu gehört natürlich erstmal die Musik für den Trailer, die kommt in Input, Sound, Music, copy und paste und dann fehlt eigentlich erstmal nur eine Grafik Vorlage, die ich vorher schon gebaut habe, die natürlich in die Grafikordner kommt, copy, paste, die Dateien müssen jetzt natürlich noch aus dem Projektordner ins Projekt geladen werden. Das geht einfach per Drag-and-Drop, die Photoshop Datei in Grafik PSD, hier werde ich gleich gefragt, was mit den Ebenen geschehen soll, ich brauche natürlich die Ebenen alle einzeln also alles auswählen, das brauchen wir nicht den Background und das weiß brauchen wir auch nicht, aber die Titel selber, hier wir sehen, liegt uns Premiere einen neuen Ordner an, wo dann alles drin liegt, denn kann ich mit Doppelklick öffnen und ein Klick auf das Symbol Ansicht, kann ich auch sehen, wie die einzelnen Ebenen aussehen, dann kommt natürlich unsere Musik, in den Musikordner, So und ganz wichtig gleich die Datei unter neuen Namen abspeichern und jetzt können wir die Videodateien ins Projekt laden, die Videodateien bleiben da, wo sie sind, dass sie kein Bestandteil des Template sein werden, weil es ja mit jedem neuen Projekt neue Videodaten gibt, die Videodaten holen wir uns über den Dateibrowser, hier sind sie drin, eines der wichtigsten Tastaturkürzel vor allem wenn man nur mit einem Monitor arbeiten muss, ist das Ü, wenn ich auf Ü drücke, wird das Fenster unter dem Cursor auf Vollbild vergrößert und ich kann viel besser darin arbeiten, auch im Dateibrowser gibt es eine Miniaturansicht, in der ich prinzipiell auch schon ein wenig vorsichtig kann, doch das ist jetzt in diesem Fall nicht nötig, weil ich das ganze Footage ins Projekt reinladen wähle, also machen wir das Fenster wieder klein, gehen wieder auf die Listenansicht, drücken String A oder auf dem Mac Apfel A , um alle Dateien auszuwählen, die kommen dann in unseren Input Ordner in Footage, in den Ordner №1 einfach reinziehen. Nun brauchen wir für unseren Trailer Schnitt erstmal eine Sequenz, die genau den Einstellungen des getreten Materials entspricht, das geht auch ganz einfach, ich nehme einfach einen Clip, und ziehen auf dieses Symbol, dann bekomme ich automatisch eine Sequenz mit 1920 x 1080 also Full HD 25 voll Bildern, denn das Material wurde mit einer Nikon D800 gedreht, die Sequenz bekommt automatisch den Namen von dem Clip, deswegen benennen wir sie gleich mal um und natürlich soll sie auch in einen anderen Ordner, also mit String X oder Apfel X Auf dem Mac ausschneiden und dann gibt es in Sequenz verschiedene Sequenz Ordner der eine ist für Footage Sequenzen, zum Sichten, dann gibt's ein Arbeitsordner und ein Edit Ordner und in den Edit Ordner kommen wie der Name schon sagt die Edits rein, die fertige Edits, kommt dann schließlich in den Final Ordner, so weiß ich immer welche Sequenz wirklich schon fertig geschnitten ist und welche noch in Arbeit ist, also V Trailer Workshop Edit 01 und den öffnen wir jetzt auch gleich und den Clip brauchen wir erstmal nicht, raus damit, denn wir wollen die Sequenz zuerst für den Schnitt vorbereiten.

Einen Trailer produzieren mit Premiere Pro

Organisieren Sie Ihre Dateien, erstellen Sie den Schnitt im Rhythmus der Musik, binden Sie Titel ein, erzeugen Sie Ihren eigenen Farblook und veröffentlichen sie den Trailer im Web.

56 min (10 Videos)
Anonym
Super!
Toller Workshop!
Anonym
Vielen Dank für diesen interessanten und lehrreichen Workshop. Das ganze ging zwar ein bisschen schnell - aber es gibt ja die Pause-Taste ;-). Besonders interessant war die Organisation und Vorgehensweise bei der Erstellung. Und die Idee mit den nummerierten Fotos ist der Knüller!!!

Bitte noch mehr dieser Art. z.B. wie man einen Webseiten-Trailer aufbauen könnte.

Als Premium Abonnent können Sie das Premiere Projekt herunterladen und mit Ihren Aufnahmen einen eigenen Trailer gestalten. Aus urheberrechtlichen Gründen steht das verwendete Videomaterial jedoch nicht zum Download zur Verfügung.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!