CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Dateien kopieren, löschen und umbenennen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video zeigt Ihnen Tom Wechsler, welche Befehle Ihnen in der Linux-Shell zur Verfügung stehen, um Dateien zu kopieren, zu löschen und umzubenennen.
06:20

Transkript

Kopieren, löschen und umbenennen: Welche Befehle dazu verwendet werden, erfahren Sie in diesem Video. Zuerst einmal brauche ich einen neuen Ordner, damit ich in diesem Ordner verschiedene Daten ablegen kann. Ich erstelle einen neuen Ordner mit mkdir. Ich benenne den Ordner mit test. Ich navigiere mit cd – change directory – in diesen Ordner hinein. Name test, wunderbar. Ich bin nun in diesem Ordner. Der erste Befehl, den ich Ihnen zeigen möchte, ist cp. Steht für copy. Ich möchte mir Dateien aus dem Verzeichnis /etc kopieren. Ich verwende dazu einen Buchstaben mit einem Platzhalter. Ich möchte also sämtliche Dateien kopieren, die mit dem Buchstaben h beginnen. Mit dem Platzhalter bestimme ich, dass der Rest mir eigentlich egal ist. Dann wähle ich den Ort aus, wo diese Dateien abgelegt beziehungsweise kopiert werden sollen. Dazu verwende ich den Punkt. Punkt bedeutet: genau in diesem Ordner. Führen wir das Kommando aus. Das hat wunderbar funktioniert. Mit ls kann ich mir den Inhalt anzeigen. Nun verwende ich einen weiteren Kopierbefehl mit einem zusätzlichen Parameter. Dazu wieder cp -R. Wieder im Verzeichnis /etc. Dann wieder mit dem Buchstaben h und dem Platzhalter *. Ich möchte die Informationen wieder in meinen jetzigen Ordner kopieren. Verwende dazu also wiederum den Punkt. Auch das hat bestens funktioniert. Mit -R will ich rekursiv alles kopieren, inklusive Ordner und Unterordner. Hat das funktioniert? Das hat funktioniert. Es hat allerdings eine Änderung gegeben. Das würde noch besser funktionieren, wenn ich mit root-Rechten arbeiten würde, aber das ist OK so. Ich zeige Ihnen den gleichen Befehl mit einem anderen Beispiel. Mit der Pfeiltaste nach oben kann ich die letzten Befehle wiederholen. Ich möchte nochmals einen Kopierjob ausführen. Dieses Mal verwende ich den Buchstaben g mit dem Platzhalter *. Wiederum in das aktuelle Verzeichnis. Nun sehen wir einige Unterschiede. Sie haben gesehen, ich habe versucht, rekursiv zu kopieren. Ich habe auf gewisse Informationen keine Berechtigungen. Aber es hat trotzdem einige Dateien und Ordner in meinen Testordner kopiert. Der nächste Befehl, den ich Ihnen zeigen will, ist das Löschen von Informationen. Dazu verwende ich rm. Steht für remove. Ich möchte den Ordner gtk-3.0 löschen. rm-Enter auf diesen Ordner ist nicht möglich: Es ist ein Verzeichnis. Es gibt einen Befehl namens rmdir, remove directory, versuchen wir es damit. Wiederum auf das Verzeichnis gtk-3.0. Auch das geht nicht. Das Verzeichnis ist nicht leer. Mit rmdir kann ich nur Verzeichnisse löschen, die komplett leer sind. Damit ich diesen Ordner löschen kann, verwende ich rm mit den Zusatzoptionen -r und f. -r steht für rekursiv. Das f steht für force, also unbedingt ausführen. Wiederum auf den Ordner gtk-3.0. Nun ist dieser Ordner weg. ls und wir sehen, gtk-3.0 ist nicht mehr vorhanden in meinem Testordner. Der nächste Befehl, den wir uns anschauen, ist mv. mv steht für move. Wir können mit mv Dateien umbenennen und Dateien verschieben. Schauen wir uns zuerst das Umbenennen an. Zuerst einmal den Inhalt unseres Ordners test anschauen, damit wir mit einer Datei arbeiten können. Ich möchte zum Beispiel die Datei gai.conf, die oben links dargestellt wird, umbenennen. Ich verwende dazu mv, dann gai.conf und ich möchte die Datei umbenennen, zum Beispiel in test.conf. Ich drücke die Enter-Taste, ls, und in der Tat, diese Datei wurde umbenannt und heißt nun test.conf. Wir können also mit mv Dateien umbenennen. Wir können mit mv aber auch Dateien verschieben. Ich verwende da wiederum mv. Dann die Datei test.conf. Nun verschiebe ich diese Datei, zum Beispiel in den Ordner gss. Der ist ebenfalls Bestandteil in meinem Ordner test. Ich möchte also mit mv die Datei test.conf in den Ordner gss verschieben. Hat das funktioniert? Das kontrollieren wir gleich. Wir verwenden ls auf den Ordner gss. Und in der Tat: Die Datei test.conf ist darin enthalten. Wir haben also mit mv die Datei verschoben. Ganz wichtig: mv können wir einsetzen, um Dateien zu verschieben. Wir können mit mv Dateien umbenennen. Mit cd .. gehe ich eine Hierarchiestufe nach oben in den übergeordneten Ordner. Nun bin ich in meinem Home-Verzeichnis. Ich kann mit rm -rf test diesen Testordner wieder löschen, da ich ihn nicht mehr brauche. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, mit welchen Befehlen Sie arbeiten können, um kopieren, löschen, umbenennen, diese Funktionen durchführen zu können.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Lernen Sie den Umgang mit der Kommandozeile, Dateien und Prozessen kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

3 Std. 32 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!